3- und 4-jährige berufliche Grundbildung

Die 3- bzw. 4-jährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vermittelt alle Qualifikationen, die zur Ausübung eines Berufs vorausgesetzt werden. Das EFZ eröffnet vielfältige Weiterbildungsperspektiven.

Die 3- bzw. 4-jährige berufliche Grundbildung ist das am meisten gewählte nachobligatorische Bildungsangebot der Schweiz.

Ausbildung
Die berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis dauert je nach Beruf drei oder vier Jahre und wird mit einem Qualifikationsverfahren (in der Regel mit einer Abschlussprüfung) abgeschlossen. Das EFZ bescheinigt, dass die Inhaberin bzw. der Inhaber über die im entsprechenden Beruf erforderlichen Kompetenzen verfügt. Wer ein EFZ hat, ist also fit für den Arbeitsmarkt.

Die Ausbildung findet an den drei Lernorten Lehrbetrieb, Berufsfachschule und überbetrieblichem Kurszentrum statt. Die Lerninhalte werden für jeden Beruf in einer Bildungsverordnung und in einem Bildungsplan beschrieben. Es gibt rund 180 EFZ-Berufe.

Ausbildungsmodelle
In der Regel absolvieren die Lernenden einen Grossteil ihrer Ausbildungszeit in einem Lehrbetrieb (duale berufliche Grundbildung). Dazu schliessen sie mit dem Betrieb einen Lehrvertrag ab, der vom kantonalen Berufsbildungsamt genehmigt werden muss.

Daneben bilden auch Lehrwerkstätten sowie Vollzeitschulen EFZ-Lernende aus. Solche Angebote gibt es jedoch nicht in allen Berufen.

Nicht nur Jugendliche, auch Erwachsene können ein EFZ erwerben. Für sie gibt es neben der Regelausbildung weitere Möglichkeiten, den gewünschten Abschluss zu erlangen. 

Laufbahn
Inhaberinnen und Inhabern eines EFZ stehen viele Entwicklungsmöglichkeiten offen. Sie können sich im Rahmen der höheren Berufsbildung auf eine anspruchsvolle Fach- oder Führungsfunktion vorbereiten. Oder sie können sich im Rahmen der berufsorientierten Weiterbildung gezielt zusätzliche Kompetenzen aneignen.

Wer zusätzlich zum EFZ die Berufsmaturität erwirbt, kann prüfungsfrei in die erste Studienstufe (Bachelor) eines Studiengangs einer Fachhochschule einsteigen. Mit einer Zusatzqualifikation ist auch das Studium an einer universitären Hochschule möglich.

Links

Berufliche Grundbildung
Hintergrundinformationen zur beruflichen Grundbildung gibt es auf der Website des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.
SBFI

Berufe und Ausbildungen
Auf der Website der Berufsberatung werden alle Berufe und Ausbildungen vorgestellt.
Berufsberatung

Lehrstellensuche    
Im Lehrstellennachweis der Kantone werden die offenen Lehrstellen ausgeschrieben
Lehrstellennachweis

Fakten und Zahlen
Mehr erfahren


Downloads