LERNE LABORANTIN, WERDE BIOLOGIN

Profis kommen weiter: zum Beispiel Ursula Moser

Angetrieben vom Wissensdurst: Ursula Moser hat nach der Lehre als medizinische Laborantin die gymnasiale Matura gemacht und Biologie studiert. Heute engagiert sie sich als Vertreterin des Bundes für den weltweiten Artenschutz.

LERNE LABORANTIN, WERDE BIOLOGIN

Sie sind mit einer beruflichen Grundbildung als Laborantin ins Erwerbsleben gestartet. Wieso?
Vor vierzig Jahren war es für Arbeiterkinder keine Selbstverständlichkeit, ans Gymnasium und an die Uni zu gehen. Vielmehr galt: Frauen gehen ins Welschland. Das wollte ich nicht. Beeinflusst von meinen älteren Schwestern – einer Pflegefachfrau und einer medizinischen Praxisassistentin – habe ich ein paar Monate als Spitalgehilfin geschnuppert. Das war emotional schwierig. Es machte mich traurig, wenn uns Patientinnen und Patienten nach längerem Aufenthalt verliessen oder gar starben. Deshalb habe ich mich fürs Labor entschieden. Auch dort hatte ich Kontakt zu Patientinnen und Patienten – aber mit mehr zwischenmenschlicher Distanz.

Heute sind Sie Biologin. Was hat Sie bewogen, neue Wege zu gehen?
Ich war wissensdurstig, habe mich für Kultur, Politik und Wissenschaft interessiert und entsprechend viele Bücher, Zeitungen und Zeitschriften gelesen. Ausschlaggebend für die Wahl des Studiums war mein Biologielehrer am Gymnasium. Sein Unterricht war spannend, lehrreich und sehr humorvoll.

Welche Hürden mussten Sie auf Ihrem Bildungsweg überspringen?
Geld- und Zeitknappheit. Ich habe parallel zum Studium immer gearbeitet – selbst dann, wenn andere Ferien machten. Das intensive Studium, die viele Arbeit: Da blieb kaum Zeit für mich. Kurz: Es war nicht einfach, so lange mit so wenig Geld und Freizeit durchs Leben zu kommen.

Was haben Sie als Laborantin gelernt, das für Sie auch als Biologin unverzichtbar ist?
Genaues Arbeiten, theoretische und praktische Zusammenhänge in der Biologie erkennen, Teamarbeit. Und dass die Arbeit nicht einfach um 17 Uhr aufhört …

Weshalb lohnt sich Weiterbildung?
Sie macht Spass und eröffnet neue Welten. Ich habe mich nie des Geldes wegen weitergebildet, sondern immer, um meinen Wissensdurst zu stillen.

Ursula Moser

Alter 54
Erstberuf medizinische Laborantin
Zweitberuf Biologin/Botanikerin
Andere Abschlüsse Eidgenössische Maturität
Betrieb Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, Internationales/Artenschutz

Im richtigen Film

Laufbahn & Karriere (7 Min.)
Höhere Berufsbildung


Links

Laufbahnplanung
Neuorientieren, weiterbilden, umschulen: Die Berufsberatung gibt Tipps zur Laufbahnplanung und zeigt, welche Aus- und Weiterbildungen es gibt.
Berufsberatung