Aktuell

Aktuell 19. Juni 2018

Referenzwerk zum Bildungswesen Schweiz in dritter Auflage erschienen

Referenzwerk zum Bildungswesen Schweiz in dritter Auflage erschienen

Der Bildungsbericht Schweiz 2018 liegt vor. Auf über 300 Seiten ist darin das aktuelle Wissen über das Bildungswesen Schweiz und dessen Leistungsfähigkeit zusammengefasst – von der obligatorischen Schule bis zur Weiterbildung. Er wurde heute an einer Medienkonferenz WBF-Vorsteher Johann N. Schneider-Ammann und EDK-Präsidentin Silvia Steiner übergeben.

Medienmitteilung
Bildungsbericht

Aktuell 14. Juni 2018

«Mehr drauf»: Kommunikationsoffensive Berufsmaturität

«Mehr drauf»: Kommunikationsoffensive Berufsmaturität

Unter dem Slogan «mehr drauf» lancieren die Verbundpartner der Berufsbildung eine breit angelegte Informations- und Kommunikationsoffensive zur Stärkung der Berufsmaturität BM. Kernstück der Offensive ist das Internetportal www.berufsmaturitaet.ch, das Akteuren der Berufsbildung vielfältiges Informations- und Promotionsmaterial bietet.

Medienmitteilung
www.berufsmaturitaet.ch

Aktuell 08. Juni 2018

SBBK: Neuer Präsident

SBBK: Neuer Präsident

Die Mitgliederversammlung der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz (SBBK) hat einen neuen Präsidenten gewählt. Christophe Nydegger, Dienstchef des Amts für Berufsbildung des Kantons Fribourg, ersetzt seit 1. Juni Theo Ninck. Die Mitgliederversammlung hat das grosse Engagement von Theo Ninck während seines siebenjährigen Vorsitzes verdankt. Er bleibt Mitglied des SBBK-Vorstands.

Aktuell 07. Juni 2018

Bundesrat Schneider-Ammann begrüsst 500 Gäste aus 80 Nationen

Bundesrat Schneider-Ammann begrüsst 500 Gäste aus 80 Nationen

Unter dem Motto «Skills for Employability and Careers» hat Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann am 7. Juni 2018 in Winterthur den dritten Internationalen Berufsbildungskongress eröffnet. Am Rande der Veranstaltung unterhielt er sich mit US-Bildungsministerin Betsy DeVos und Bildungsminister Ong Ye Kung aus Singapur über Berufsbildungsfragen

Medienmitteilung

Aktuell 06. Juni 2018

EHB: Digi-Check für OdA

EHB: Digi-Check für OdA

Die Berufsverbände sind verantwortlich für die Berufsentwicklung und fragen sich, wie die Digitalisierung die Arbeitsprozesse, die Mitarbeiter/-innen und die Bedürfnisse der Kundschaft beeinflusst. Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB bietet eine persönliche Beratung, damit die OdA Klarheit darüber erhalten, welcher Handlungsbedarf in ihrer Branche besteht und hilft bei der Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen, insbesondere für die Konzeption und Gestaltung von Bildungserlassen. (Bild: © EHB/Fotolia)

mehr

Aktuell 04. Juni 2018

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in 18 Kantonen

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in 18 Kantonen

Anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen mit beruflichem Potenzial sollen gezielt auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden, damit sie später erfolgreich im Berufsleben Fuss fassen können. Ab Sommer 2018 bieten zu diesem Zweck 18 Kantone einjährige Integrationsvorlehren an. Sie haben mit dem Staatssekretariat für Migration entsprechende Verträge abgeschlossen. Dieses Pilotprogramm des Bundes dauert vier Jahre.

mehr

Aktuell 25. Mai 2018

«Es ist an der Zeit, neue Impulse zu setzen»

«Es ist an der Zeit, neue Impulse zu setzen»

Anfang Jahr haben die Verbundpartner (Wirtschaft, Sozialpartner, Bund, Kantone) das Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet. Wieso braucht die Berufsbildung ein Leitbild? Was bringt es? Wie wird es umgesetzt? Im Gespräch: Rémy Hübschi vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

mehr

 

Aktuell 17. Mai 2018

SVEB-Tagung: Berufsorientierte Weiterbildung für alle

SVEB-Tagung: Berufsorientierte Weiterbildung für alle

Die Berufsbildung endet nicht nach einer Lehre oder einem Studium. Der technologische Fortschritt und der gesellschaftliche Wandel führen dazu, dass die Anforderungen an die Kompetenzen von berufstätigen Erwachsenen sich stetig erhöhen – und zwar in immer rascherem Tempo. Damit wird berufsorientierte Weiterbildung auch in immer kürzeren Abständen für fast alle Berufstätigen unabdingbar.

Mehr

Aktuell 11. Mai 2018

Ausbildungverläufe in der Schweiz

Ausbildungverläufe in der Schweiz

Wie und mit welchem Ergebnis durchlaufen Jugendliche in der Schweiz nachobligatorische Ausbildungen? Wie die Schweizer Längschnittstudie TREE zeigt, verlässt knapp die Hälfte der beobachteten Kohorte der heute 30-Jährigen das Ausbildungssystem mit einem Abschluss der beruflichen Grundbildung. Rund 40% erwerben einen Abschluss auf Tertiärstufe (Hochschulen und höhere Berufsbildung). 10% der Kohorte bleiben ohne nachobligatorischen Ausbildungsabschluss.

Längschnittstudie TREE

Aktuell 08. Mai 2018

Neues «skilled» zum Thema Digitalisierung

Neues «skilled» zum Thema Digitalisierung

Digitale Austauschplattformen, interaktive Videos und seriöse Videogames: Das Lehren und Lernen in der Berufsbildung verändert sich. Wie – das greift die Ausgabe 1/18 des EHB-Magazins «skilled» auf. Forschende des EHB zeigen im Heft unter anderem auf, welche Kompetenzen in einer zunehmend digitalisierten Welt von Berufsleuten wirklich gefordert sind. Ebenso ist es Thema, wie sich die neuen Technologien im Berufsbildungsalltag einsetzen lassen.

Link

Aktuell 27. April 2018

Bericht zur Kampagne «Einfach besser!»

Bericht zur Kampagne «Einfach besser!»

In Zusammenarbeit mit zehn Partnerkantonen haben der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben und die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung im Herbst 2017 die schweizweite Pilotkampagne «Einfach besser!» zur Förderung der Grundkompetenzen lanciert. Dank dieser Kampagne wurde die Thematik der Grundkompetenzen zum ersten Mal schweizweit angesprochen. Der Abschlussbericht der Pilotphase zeigt auch für das Jahr 2018 die Wünschbarkeit der Fortführung der Kampagne. Dies sei besonders wichtig, weil eine stetige, kommunikative Wiederholung für einen langfristigen Effekt auf die Zunahme von Kursanmeldungen notwendig sei.

Abschlussbericht
Kampagne

Aktuell 24. April 2018

Drei von vier Lernenden auf Sekundarstufe II erlangen ihren Abschluss auf direktem Weg

Drei von vier Lernenden auf Sekundarstufe II erlangen ihren Abschluss auf direktem Weg

73% der Lernenden, die 2011 eine Ausbildung auf Sekundarstufe II begonnen haben, erlangten ihren Abschluss auf direktem Weg. Differenziert nach Geschlecht, Migrationsstatus und sozialer Herkunft bestehen erhebliche Unterschiede. Soweit einige Ergebnisse der Studie des Bundesamtes für Statistik (BFS) über die Verläufe der 78 000 Lernenden in der beruflichen Grundbildung und in allgemeinbildenden Ausbildungen von 2011 bis 2016.

Medienmitteilung

Aktuell 18. April 2018

10 Jahre im Dienst der Berufsbildung

10 Jahre im Dienst der Berufsbildung

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. April 2018 den Geschäftsbericht 2017 des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB) genehmigt. Das EHB feierte 2017 sein 10-Jahr-Jubiläum mit einer Tagung zum Thema «Kreativität in der Berufsbildung». Gleichzeitig richtete es seinen Blick nach vorne und unternahm weitere Schritte auf dem Weg zur Akkreditierung als Hochschule.

Medienmitteilung

Aktuell 16. April 2018

Befragung zur kaufmännischen Berufslehre im digitalen Zeitalter

Befragung zur kaufmännischen Berufslehre im digitalen Zeitalter

Der Kaufmännische Verband führt seit zehn Jahren eine Befragung bei Kaufleuten nach Abschluss ihrer beruflichen Grundbildung durch. Im Jahr 2017 haben 3343 junge Berufsleute daran teilgenommen. Zum ersten Mal konnten sie ihre Änderungswünsche hinsichtlich der Inhalte und Methoden der Lehre äussern. Sie zeigen besonders die Wichtigkeit der neuen Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung auf.

Ergebnisse

 

Aktuell 11. April 2018

Movetia erweitert das Angebot

Movetia erweitert das Angebot

Movetia erweitert den geografischen Radius und lanciert im Frühling 2018 ein Pilotprogramm für internationale Mobilität auch ausserhalb Europas. Im Bereich Berufsbildung werden ab Sommer 2018 auch Pilotprojekte innerhalb der Schweiz unterstützt. Getestet werden mit diesem Vorgehen zusätzliche geografische Möglichkeiten und neue Ansätze für Austausch, Mobilität und Kooperationen.

mehr

Aktuell 29. März 2018

Verbundpartnertagung Berufsbildung

Verbundpartnertagung Berufsbildung

Die Verbundpartner haben sich am 20./21. März 2018 zur traditionellen Jahrestagung getroffen. Ziel war, die Berufsbildung im Sinne der Vision 2030 auf die Zukunft auszurichten. Die Ergebnisse des Treffens werden nun priorisiert und in konkrete Projekte umgesetzt. Einige sollen bereits 2018 starten.

Unterlagen

Aktuell 16. März 2018

EHB: Neuer Leiter der Sparte Ausbildung

EHB: Neuer Leiter der Sparte Ausbildung

Der EHB-Rat hat Stephan Campi zum Nationalen Leiter der Sparte Ausbildung und Mitglied der Hochschulleitung des EHB gewählt. Campi (51) war zuletzt im Kanton Aargau als Generalsekretär des Departements Gesundheit und Soziales und davor als Stv. Generalsekretär des Departements Bildung, Kultur und Sport tätig.

Medienmitteilung

Aktuell 12. März 2018

Zeugniserläuterungen auf supplementprof.ch

Zeugniserläuterungen auf supplementprof.ch

Seit Januar 2016 stehen die ersten Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung zur Verfügung. Arbeitgeber im In- und Ausland können mit diesen ergänzenden Informationen die fachlichen Kompetenzen der Inhaber/innen einschätzen. Die viersprachige Website (D, F, I, E) supplementprof.ch wird vom SDBB zusammen mit dem SBFI geführt und gewährleistet einen stabilen Zugang zu allen Zeugniserläuterungen. Die bisherige Berufsliste auf supplementprof.ch wurde in das neue Berufsverzeichnis des SBFI integriert. Es stehen aktuell Zeugniserläuterungen für 41 Berufe (plus Fachrichtungen) zur Verfügung.

supplementprof.ch
Berufsverzeichnis SBFI
 

Aktuell 28. Februar 2018

Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet

Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet

Die Berufsbildung wird von den Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft geprägt. Die Folgen von Megatrends wie Digitalisierung, steigende berufliche Mobilität oder demografischer Wandel stellen neue Anforderung an Fachkräfte und Unternehmen und müssen frühzeitig erkannt werden. Antworten darauf liefert das Leitbild «Berufsbildung 2030», welches das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI zusammen mit den Verbundpartnern Ende Januar 2018 verabschiedet hat.

Medienmitteilung

Aktuell 15. Februar 2018

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Seit 2004 führt das SBFI jährlich in Zusammenarbeit mit den Kantonen die Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung durch. Diese zeigt, für welche Aufgabenbereiche der Berufsbildung die Kantone die Mittel für den Vollzug einsetzen. Ende 2017 sind die Zahlen für das Rechnungsjahr 2016 publiziert worden. Insgesamt zeigt sich eine stabile Entwicklung. Die Kantone wenden das Gros der Ausgaben für die berufliche Grundbildung auf.

SBFI-News

Aktuell 14. Februar 2018

Kaufleute 2022: Fit für die digitale Arbeitswelt

Kaufleute 2022: Fit für die digitale Arbeitswelt

Die Arbeitswelt wird digitaler, der Arbeitsmarkt flexibler, der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft hält an. Was bedeutet das für die meistgewählte berufliche Grundbildung der Schweiz? Dieser Frage geht die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) im Projekt «Kaufleute 2022» nach. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die nächste Aktualisierung der Bildungsverordnung sowie des Bildungsplans und der Umsetzungsinstrumente liefern. Die SKKAB ist Trägerin des Berufs Kauffrau/Kaufmann EFZ und vertritt alle 21 kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen. Sie hat Anfang Jahr das Projekt offiziell gestartet.

mehr

Aktuell 01. Februar 2018

BFS: Quote der Erstabschlüsse

BFS: Quote der Erstabschlüsse

Im Jahr 2015 haben 90,9 Prozent der Jugendlichen bis zum 25. Altersjahr einen Abschluss auf der Sekundarstufe II erworben. Unterschiede bestehen nach Geschlecht (92,9% der Frauen, 88,9% der Männer) oder auch nach Sprachregionen (92,7% in der deutschsprachigen und der rätoromanischen Schweiz, 87,9% in der italienischsprachigen und 86,4% in der französischsprachigen Schweiz). Ausserdem haben 38,6% der Jugendlichen eine gymnasiale Maturität, eine Berufs- oder Fachmaturität erworben. Dies geht aus den Ergebnissen der Längsschnittanalyse des BFS zur Quote der Erstabschlüsse auf der Sekundarstufe II hervor.

mehr

Aktuell 24. Januar 2018

SBFI: Neue Präsentation des Berufsverzeichnisses

SBFI: Neue Präsentation des Berufsverzeichnisses

Seit dem 21. Dezember 2017 präsentiert sich das Berufsverzeichnis des SBFI in neuer Aufmachung. Die Funktionen wurden erweitert und der aktuellen Technologie angepasst. Es ist jetzt möglich, die Suche mit zusätzlichen Beschreibungen der Abschlüsse, nach begleitenden Massnahmen oder gemäss der internationalen Qualifikation ISCED vorzunehmen.

Berufsverzeichnis

Aktuell 18. Januar 2018

Potenzial von weiblichen Lernenden wird weniger erkannt

Potenzial von weiblichen Lernenden wird weniger erkannt

Berufsbildner/-innen schätzen das Potenzial von jungen Frauen in der Berufslehre als schlechter ein als das von männlichen Lernenden. Dies geht aus der Studie «Die Berufslehre hat ein Geschlecht» von Margrit Stamm, emeritierte Professorin für Erziehungswissenschaft an der Universität Freiburg und Direktorin des Berner Forschungsinstituts Swiss Education, hervor.

Studie

Aktuell 11. Januar 2018

Projektförderung im Rahmen der Fachkräfteinitiative

Projektförderung im Rahmen der Fachkräfteinitiative

Der Bund fördert auch 2018 im Rahmen der Fachkräfteinitiative (FKI) Projekte, die einen Beitrag zur besseren Nutzung des inländischen Fachkräftepotenzials leisten. Die Fördermittel belaufen sich auf jährlich insgesamt 400'000 Franken und sind bis Ende 2018 befristet.

Medienmitteilung

Aktuell 05. Januar 2018

Lehrvertragsauflösung – Resultate zur dualen beruflichen Grundbildung

Lehrvertragsauflösung – Resultate zur dualen beruflichen Grundbildung

Dank der modernisierten Bildungsstatistik und dem Programm Längsschnittanalysen im Bildungsbereich ist das Bundesamt für Statistik neu in der Lage, Verläufe für die gesamte berufliche Grundbildung zu analysieren. Für die knapp 60 500 Jugendlichen, die 2012 zum ersten Mal eine Lehre begonnen hatten, steht nun eine Vielzahl von Informationen zu ihrem Ausbildungsweg durch das System der dualen Berufsbildung zur Verfügung.

Link

Aktuell 20. Dezember 2017

SwissSkills CAREER BEGEISTERT AN BERUFSMESSEN

SwissSkills CAREER BEGEISTERT AN BERUFSMESSEN

Die im Rahmen der Initiative SwissSkills neu lancierte Plattform „SwissSkills Career“ ist äusserst erfolgreich gestartet. Der SwissSkills Career Visual Test begeisterte die Besucher an verschiedensten Berufsmessen in der ganzen Schweiz. Über 20‘000 Personen, grösstenteils Jugendliche, haben am Stand von SwissSkills Career bereits ihr persönliches Stärkenprofil erhalten.

Link

Aktuell 11. Dezember 2017

Digitale Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Digitale Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Das Departement Informatik der Hochschule Luzern hat für rund 290 Berufsbilder die notwendigen digitalen Kompetenzen identifiziert und stellt diese der Berufsbildungswelt auf der interaktiven Plattform berufsbildungdigital.ch zur Verfügung. Die Plattform bietet zudem die Möglichkeit, sich über die Digitalisierung in der Berufsbildung zu informieren und auszutauschen.

Link

Aktuell 07. Dezember 2017

Rückblick SBFI-Herbstagung

Rückblick SBFI-Herbstagung

Zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz steigen über eine berufliche Grundbildung ins Erwerbsleben ein und legen damit den Grundstein für eine Berufskarriere. Im Zeitalter des lebenslangen Lernens sind die Möglichkeiten einer erfolgreichen Laufbahn für Berufsleute zunehmend wichtig. In der dynamischen Berufswelt stehen den Berufsleuten alle Bildungswege offen. Im Mittelpunkt der Tagung (28.11.17) stand die Frage, welche Karrierechancen die Berufsbildung bietet.

Tagungsbeiträge

Aktuell 01. Dezember 2017

Duale Berufsbildung bereitet Jugendliche besser auf den Arbeitsmarkt vor

Duale Berufsbildung bereitet Jugendliche besser auf den Arbeitsmarkt vor

Duale Berufsbildungsgänge bereiten die Jugendlichen besser auf den Arbeitsmarkt vor als Allgemeinbildungsgänge. Diese Aussage lässt sich anhand eines internationalen Indikatorensets für die Jugendarbeitsmarktsituation belegen, wie ein Forschungsprojekt der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich zeigt. Damit profitiert die Schweiz von der hohen Relevanz der dualen Berufsbildung in ihrem Bildungssystem. Allerdings deuten die Ergebnisse darauf hin, dass insbesondere der Effekt von schulischen Berufsbildungsgängen von deren Ausgestaltung und Qualität abhängt.

Link

Aktuell 23. November 2017

EHB-Magazin zum Thema Migration in der Berufsbildung

EHB-Magazin zum Thema Migration in der Berufsbildung

Die zweite Ausgabe des EHB-Magazins «skilled» behandelt den Schwerpunkt Migration in der Berufsbildung. Eine Studie des EHB zeigt, dass sich die Lehrer/innen oft nicht für die Herausforderung gerüstet fühlen, möglichst alle Lernenden gut zu integrieren. Sieben Persönlichkeiten legen dar, wie sich aus ihrer Sicht eine gute berufliche Integration von Migranten/-innen darstellt. Ein Praxisprogramm zeigt, was Berufsbildnern/-innen bei der erfolgreichen Betreuung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund hilft.

Download

Aktuell 21. November 2017

Verbundpartner tragen Berufsbildung in die Zukunft

Verbundpartner tragen Berufsbildung in die Zukunft

Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen und Sozialpartnern haben am 13. November 2017 in Bern am vierten Nationalen Spitzentreffen der Berufsbildung teilgenommen, das von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann einberufen wurde. In der Diskussion zum Leitbild «Berufsbildung 2030» richteten sie ihr Augenmerk insbesondere auf neue Anforderungen, die der Arbeitsmarkt von morgen an Fachkräfte und Unternehmen stellt.

Medienmitteilung

Aktuell 08. November 2017

Bundesrat will Fremdsprachenerwerb Jugendlicher in der Berufsbildung fördern

Bundesrat will Fremdsprachenerwerb Jugendlicher in der Berufsbildung fördern

Der Bundesrat hat am 8. November 2017 einen Bericht zur Förderung des Fremdsprachenerwerbs in der beruflichen Grundbildung genehmigt. Laut Bericht trägt eine verstärkte Fremdsprachenförderung dazu bei, Jugendliche bestmöglich für den Arbeitsmarkt zu rüsten. Dazu gehört auch, dass die erworbenen Kompetenzen am Ende der Ausbildung einheitlich und verständlich ausgewiesen werden.

Medienmitteilung

Aktuell 02. November 2017

Bund und Kantone genehmigen gemeinsame Strategie für Austausch und Mobilität

Bund und Kantone genehmigen gemeinsame Strategie für Austausch und Mobilität

Die Strategie Austausch und Mobilität soll dazu beitragen, dass Austausch und Mobilität selbstverständliche Teile von Bildungs- und Arbeitsbiographien sowie von ausserschulischen Aktivitäten werden. Ziel ist eine qualitative und quantitative Stärkung von Austausch und Mobilität.

Medienmitteilung
Bild: © SBB CFF FFS
 

Aktuell 30. Oktober 2017

Anteil der weiterbildungsaktiven Bevölkerung und Unternehmen nimmt leicht zu

Anteil der weiterbildungsaktiven Bevölkerung und Unternehmen nimmt leicht zu

63 Prozent der Bevölkerung bildeten sich 2016 weiter. Im Vergleich zur letzten Erhebung (2011) hat die Weiterbildungsaktivität der Bevölkerung somit leicht zugenommen (plus 5%). Beim Anteil der Unternehmen, die die Weiterbildung ihrer Beschäftigten unterstützen, ist ein Anstieg auf 89 Prozent zu beobachten (plus 6%). Kaum verändert hat sich mit 44 Prozent (2011: 43%) aber der Anteil der unterstützten Beschäftigten. Dies zeigen die ersten Resultate des Mikrozensus Aus- und Weiterbildung sowie der Erhebung zur beruflichen Aus- und Weiterbildung in Unternehmen 2016 des Bundesamts für Statistik (BFS).

Medienmitteilung

Aktuell 27. Oktober 2017

ICT-Fachfrau/-mann EFZ stösst auf grosses Interesse

ICT-Fachfrau/-mann EFZ stösst auf grosses Interesse

Ab Sommer 2018 können Lehrbetriebe neu die dreijährige berufliche Grundbildung ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ anbieten. Der nationale Berufsverband ICT-Berufsbildung Schweiz geht davon aus, dass ab 2018/19 über 100 Lehrstellen geschaffen werden.

Medienmitteilung

Aktuell 25. Oktober 2017

Fachkräfteinitiative: Zweiter Monitoring-Bericht zeigt positive Effekte auf

Fachkräfteinitiative: Zweiter Monitoring-Bericht zeigt positive Effekte auf

Der Bundesrat hat am 25. Oktober 2017 den zweiten Monitoring-Bericht zur Fachkräfteinitiative gutgeheissen. Die Zahl der FKI-Massnahmen wurde seit dem ersten Bericht von 30 auf 44 erhöht. Die Massnahmen, an denen fünf Departemente beteiligt sind, helfen mit, das inländische Arbeitskräftepotenzial besser auszuschöpfen. Aufgrund des voranschreitenden demografischen Wandels, der Zuwanderungspolitik und der Digitalisierung bleiben Fachkräfte aber weiterhin knapp. Über das weitere Vorgehen wird der Bundesrat zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

Medienmitteilung

Aktuell 19. Oktober 2017

Mehr Jugendliche starten eine berufliche Grundbildung

Mehr Jugendliche starten eine berufliche Grundbildung

Gleich wie in den Vorjahren, hat das Lehrstellenangebot von Mitte April bis Ende August 2017 weiter zugenommen (+ 18'000). Am Stichtag 31. August 2017 boten die Unternehmen hochgerechnet 97'000 Lehrstellen an. Davon wurden 90'000 vergeben. Das zeigen die Hochrechnungen des Lehrstellenbarometers, die das LINK-Institut im Auftrag des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI erstellt hat.

Medienmitteilung

Aktuell 16. Oktober 2017

SBFI-Tagung «Berufsabschluss für Erwachsene»: Unterlagen verfügbar

SBFI-Tagung «Berufsabschluss für Erwachsene»: Unterlagen verfügbar

Am 27. September 2017 hat das SBFI in Bern eine Tagung zum Berufsabschluss für Erwachsene durchgeführt. Gut 170 Fachleute tauschten sich in Workshops über ihre Erfahrungen sowie über Chancen und Herausforderungen in der Praxis aus. An der Tagung wurden das neue Handbuch "Berufliche Grundbildung für Erwachsene" des SBFI und zwei Studien zum Thema vorgestellt: aus Sicht von Arbeitgebenden und aus Sicht von betroffenen Erwachsenen. Eine Zusammenfassung der beiden Studien findet sich in Ausgabe 5/2017 der Zeitschrift PANORAMA (erscheint am 20. Oktober 2017).

Aktuell 11. Oktober 2017

Bundesbeiträge eidgenössische Prüfungen: Servicepaket für Partner

Bundesbeiträge eidgenössische Prüfungen: Servicepaket für Partner

Absolventinnen und Absolventen von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden ab 1. Januar 2018 vom Bund finanziell unterstützt. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI stellt den Partnern der Berufsbildung ein Servicepaket zur Verfügung, um interessierte Personen über die neue Finanzierung und die Beitragsvoraussetzungen zu informieren.

Das Servicepaket enthält:

  • Erklärvideo: erklärt die neue Finanzierung in 2 Minuten
  • Infoflyer: zeigt die neue Finanzierung im Überblick
  • Textbausteine: unterstützen die Kommunikationsaktivitäten der Partner
  • Link-Button (Web-Banner): verlinkt von der Partner-Website zur SBFI-Website mit allen Informationen zur neuen Finanzierung

Servicepaket

Aktuell 03. Oktober 2017

Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden gezielter auf den Arbeitsmarkt ausgerichtet

Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden gezielter auf den Arbeitsmarkt ausgerichtet

Das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF hat die Verordnung über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien an höheren Fachschulen (MiVo-HF) total revidiert. Sie tritt am 1. November 2017 in Kraft. Die Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden aufgewertet und auf der tertiären Bildungsstufe klarer positioniert. Durch eine stärkere Arbeitsmarktorientierung wird das Profil der Bildungsangebote geschärft. Zudem trägt die Revision zur Qualitätssicherung bei und vereinfacht die administrativen Verfahren. Sie leistet damit einen Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs.

Medienmitteilung

Aktuell 26. September 2017

Herbsttagung 2017: Berufsbildung macht Karriere(n)

Herbsttagung 2017: Berufsbildung macht Karriere(n)

Zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz steigen über eine berufliche Grundbildung ins Erwerbsleben ein und legen damit den Grundstein für eine Berufskarriere. Im Zeitalter des Lebenslangen Lernens sind die Möglichkeiten einer erfolgreichen Laufbahn für Berufsleute zunehmend wichtig. In der dynamischen Berufswelt stehen den Berufsleuten alle Bildungswege offen. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage, welche Karrierechancen die Berufsbildung bietet.

Einladung
Online-Anmeldung

Aktuell 22. September 2017

Fachfrau und Fachmann Gesundheit: Manchmal ein Traumjob, häufig ein Zwischenstopp

Fachfrau und Fachmann Gesundheit: Manchmal ein Traumjob, häufig ein Zwischenstopp

Ein Viertel der Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit bleibt dem Beruf langfristig treu: Die grosse Mehrheit zieht es weiter auf die Tertiärstufe im Gesundheitsbereich. Das zeigen die Resultate der ersten nationalen Laufbahnstudie, die das Schweizerische Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB und die Nationale Dachorganisation der Gesundheitsberufe OdASanté heute anlässlich einer Tagung zum Thema veröffentlicht haben.

Medienmiteilung

Aktuell 21. September 2017

Sucht Schweiz bietet didaktische Mittel für Berufsbildner/innen im Lehrbetrieb

Sucht Schweiz bietet didaktische Mittel für Berufsbildner/innen im Lehrbetrieb

Seit vielen Jahren engagiert sich Sucht Schweiz für die Prävention im Lehrbetrieb. Nun stellt sie den Berufsbildnern/-innen webbasierte Werkzeuge zur Verfügung, um dem Suchtmittelkonsum Lernender zu begegnen. Ein Erklärvideo zeigt, wie bei Verdacht auf Cannabiskonsum gehandelt werden kann. Der neue Leitfaden «Cannabiskonsum bei Lernenden: Wie reagieren?» ergänzt die Broschüre «Suchtmittelkonsum während der Lehrzeit».

Weitere Informationen

Aktuell 15. September 2017

Kantone informieren über die Sicherheit der Lernenden

Kantone informieren über die Sicherheit der Lernenden

Die Berufsbildenden sind verantwortlich für den Schutz und die Sicherheit der Lernenden. Die Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz stellt den kantonalen Berufsbildungsämtern einen Flyer im A5-Format für die Abgabe an die Lehrbetriebe zur Verfügung. Detaillierte Informationen liefert ein Merkblatt mit dem Titel «Gefährliche Arbeiten – begleitende Massnahmen».

Flyer
Merkblatt

Aktuell 06. September 2017

«Einfach besser!» – Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen

«Einfach besser!» – Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen

Die Kampagne «Einfach besser!» will die Bevölkerung auf das Thema der Grundkompetenzen aufmerksam machen und Erwachsene mit Alltagsschwierigkeiten ermutigen, Kurse in Lesen, Schreiben, Rechnen und Computer-Anwendung zu besuchen. Die Kampagne wird vom SBFI mitfinanziert. Die Trägerschaft bilden die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung und der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben.

Einfach besser!

Aktuell 28. August 2017

Weiterbildung in der «letzten Diktatur Europas»

Weiterbildung in der «letzten Diktatur Europas»

Die Association of Life-Long Learning and Enlightenment (ADOiP) ist der Dachverband der weissrussischen Weiterbildungsanbieter – das Pendant zum SVEB, nur unter ganz anderen politischen Umständen. Seit diesem Jahr läuft im Rahmen der Leistungsvereinbarung des SVEB mit dem SBFI ein Kooperationsprojekt zwischen den beiden Verbänden, dessen Ziel der Know-how-Transfer in den Bereichen Qualitätssicherung und Professionalisierung ist. Wie steht es um die Weiterbildung in einem Land, das von der Presse oft als die letzte Diktatur Europas bezeichnet wurde? Martina Fleischli vom SVEB war im Rahmen des Projektes anfangs Juli in Minsk und berichtet im Interview über ihre Eindrücke.

Interview

Aktuell 18. August 2017

Tagung zum Berufsabschluss Erwachsener

Tagung zum Berufsabschluss Erwachsener

Der Berufsabschluss Erwachsener rückt immer mehr ins Blickfeld der schweizerischen Berufsbildungspolitik. Am 27. September 2017 organisiert das SBFI eine Tagung mit dem Ziel, die in diesem Bereich beteiligten Akteure unter einem Dach zu vereinen. Das Tagungsprogramm strebt eine Bestandesaufnahme an und bietet Plattformen zu Erfahrungsaustausch und Networking. Präsentiert werden zwei thematische Studien und Auszüge aus dem neuen Handbuch «Berufliche Grundbildung für Erwachsene». Anmeldeschluss ist der 5. September 2017

Einschreibung

Aktuell 10. August 2017

Konsultation zum Leitbild Berufsbildung

Konsultation zum Leitbild Berufsbildung

Mitte Juli 2017 hat das SBFI die Konsultation zum Leitbild Berufsbildung 2030 eröffnet. Das Leitbild besteht aus einer Vision, einer Mission und strategischen Leitlinien. Die Konsultationsunterlagen und weitere Informationen sind auf der Website des SBFI verfügbar; Stellungnahmen können bis am 29. September 2017 eingereicht werden. Nach der Verabschiedung des definitiven Leitbilds für die Berufsbildung 2030 werden die Verbundpartner gemeinsam Massnahmen entwickeln, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Konsultation

Aktuell 19. Juli 2017

Bundesrat Schneider-Ammann in den USA: Berufsbildung geniesst Priorität

Bundesrat Schneider-Ammann in den USA: Berufsbildung geniesst Priorität

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann weilte am 17. und 18. Juli 2017 in Washington. Ziel seines Besuchs war es, Mitglieder des Kabinetts von US-Präsident Donald Trump zu treffen, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu stärken und sich über die weitere Zusammenarbeit im Bereich der Berufsbildung auszutauschen. Bundesrat Schneider-Ammann traf unter anderem Handelsminister Wilbur Ross, Bildungsministerin Betsy DeVos, Arbeitsminister Alexander Acosta sowie die Präsidentenberaterin Ivanka Trump.

Medienmitteilung

Aktuell 10. Juli 2017

Finanzierung höhere Berufsbildung: Stellungnahmen zur Vernehmlassung sind online

Finanzierung höhere Berufsbildung: Stellungnahmen zur Vernehmlassung sind online

Die Stellungnahmen zur Vernehmlassung zur Änderung der Berufsbildungsverordnung (BBV) sind auf der Internetseite des SBFI abrufbar. Die Berufsbildungsverordnung regelt die Bestimmungen zur Umsetzung der neuen Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Die Vernehmlassung dauerte bis zum 30. Mai 2017. Der abschliessende Entscheid durch den Bundesrat ist für September 2017 vorgesehen. Die Finanzierung soll per 1. Januar 2018 in Kraft treten.

Stellungnahmen

Aktuell 05. Juli 2017

Verzicht auf Kandidatur für die Austragung der WorldSkills 2021 in Basel

Verzicht auf Kandidatur für die Austragung der WorldSkills 2021 in Basel

Die Stiftung SwissSkills, der Bund und der Kanton Basel-Stadt hatten beabsichtigt, für die Durchführung der Berufsweltmeisterschaften 2021 (WorldSkills) in Basel zu kandidieren. Nach eingehender Prüfung der Bewerbung und der damit verbundenen Kosten haben die drei Institutionen beschlossen, auf die Einreichung einer Kandidatur zu verzichten.

Medienmitteilung

Aktuell 22. Juni 2017

Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung»

Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung»

Die SDBB-Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung» beinhaltet eine übersichtliche und verständliche Darstellung der komplexen rechtlichen Verhältnisse im Bereich der Berufsbildung. Die Reihe ist gegenüber den übrigen SDBB-Merkblättern umfangreicher und basiert auf dem Taschenbuch «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung» von Franz Dommann.

SDBB-Merkblattreihe
Quelle: panorama.ch

Aktuell 20. Juni 2017

Charta für die Verbundpartnerschaft

Charta für die Verbundpartnerschaft

Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt geben sich eine Charta für die Gestaltung der Verbundpartnerschaft gemäss Art. 1 des Berufsbildungsgesetzes. Im Fokus steht die Zusammenarbeit auf nationaler Ebene. Im Grundsatz richtet sich die Charta aber an alle Akteurinnen und Akteure der Berufsbildung, in allen Branchen und Kantonen sowie Regionen. Die Charta ersetzt die Magglinger Leitlinien von 2007.

Charta
Quelle: panorama.ch
 

Aktuell 30. Mai 2017

«Ein Medaillengewinn bringt Ansehen und Erfolg»

«Ein Medaillengewinn bringt Ansehen und Erfolg»

Im September 2018 finden die zweiten nationalen Berufsmeisterschaften statt – die SwissSkills 2018. Was bringen solche Anlässe der Berufsbildung? Was zeichnet die Medaillengewinnerinnen und -gewinner aus? Und: Was bringt ihnen dieser Erfolg beruflich? Prof. Dr. Margrit Stamm* ist diesen Fragen in einer Studie nachgegangen. Interview

Aktuell 18. Mai 2017

Bewerbungen von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen

Bewerbungen von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen

Was erwarten Arbeitgeberinnen und Vertreter von Arbeitsintegrationsangeboten von einer Bewerbung von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen? «Arbeitsintegration Schweiz» hat im Rahmen des TAK-Dialogs nachgefragt und das Wichtigste in einer nützlichen Broschüre zusammengefasst.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 16. Mai 2017

Das EHB als Partner für Berufsbildungsfragen in China

Das EHB als Partner für Berufsbildungsfragen in China

Das Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) unterzeichnete am Samstag, 13. Mai 2017 unter Beisein von Bundespräsidentin Doris Leuthard eine Zusammenarbeitsvereinbarung mit der China Education Association for International Exchange (CEAIE). Dem EHB gelingt es damit, sich als Expertenorganisation für die Berufsbildung in China zu positionieren.

Medienmitteilung

Aktuell 08. Mai 2017

Finanzierungssystem höhere Berufsbildung

Finanzierungssystem höhere Berufsbildung

Ab 2018 werden Absolvierende von vorbereitenden Kursen auf eidg. Prüfungen eine schweizweit einheitliche finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand erhalten. Die Vernehmlassung zur Änderung der Berufsbildungsverordnung BBV für die Regelung des Vollzugs läuft vom 22. Februar bis 30. Mai 2017. Das SBFI hat an einer Informationsveranstaltung über die Vernehmlassungsvorlage informiert und sämtliche Fragen und Rückmeldungen für die Umsetzung des neuen Finanzierungssystems protokolliert.

Präsentation der Änderung der BBV

Quelle: panorama.ch

Aktuell 04. Mai 2017

Pilotprojekt Integrationsvorlehre vorgestellt

Pilotprojekt Integrationsvorlehre vorgestellt

Ab 2018 soll die Integrationsvorlehre Flüchtlingen den Einstieg in die Berufswelt erleichtern und sie auf eine Berufslehre vorbereiten. An einer Tagung haben das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung und das Staatssekretariat für Migration vor rund 200 Teilnehmenden das Pilotprojekt vorgestellt und die damit verbundenen Herausforderungen beleuchtet. Vorerst startet ein vierjähriges Pilotprogramm mit dem Ziel, 800 bis 1000 Plätze zur Verfügung zu stellen.

Integrationsvorlehre
Tagungsunterlagen

Aktuell 19. April 2017

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2017 ist da

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2017 ist da

Die Broschüre «Berufsbildung in der Schweiz» präsentiert die wichtigsten Fakten und Zahlen zur beruflichen Grundbildung, zur Berufsmaturität und zur höheren Berufsbildung im Überblick. Die Ausgabe 2017 ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

Online-Shop

Aktuell 07. April 2017

Lehrbetriebs-Vignette aufgefrischt

Lehrbetriebs-Vignette aufgefrischt

Die Lehrbetriebs-Vignette wurde mehr als zehn Jahre nach ihrer Einführung visuell aufgefrischt. Das neue Erscheinungsbild steht in direktem Zusammenhang mit der aktuellen Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH. Die Wiedererkennbarkeit der Vignette ist durch den roten Pfeil und die Weiterverwendung des bisherigen Slogans «Wir machen Profis» sichergestellt. Zudem wurde der Kleber neu mit einem UV-Lackschutz versehen, der das Ausbleichen verlangsamt. Nachdem im Jahr 2012 bereits eine zweisprachige Vignette lanciert wurde, wird den international orientierten Lehrbetrieben neu auch eine englische Vignette zur Verfügung stehen.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 05. April 2017

Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen sind wichtig

Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen sind wichtig

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 5. April 2017 das WBF beauftragt, bis im November 2017 auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes ein Programm für die Weiterbildung von Arbeitnehmenden im Bereich Grundkompetenzen, namentlich mit Blick auf die Digitalisierung der Wirtschaft, zu entwickeln. Die Massnahmen sollen es geringqualifizierten und insbesondere älteren Arbeitnehmenden ermöglichen, im Erwerbsleben zu verbleiben. Ebenfalls bis im November sind die allfälligen notwendigen finanziellen Ressourcen zu beziffern und dem Bundesrat zu beantragen.

Link

Aktuell 28. März 2017

Magazin zum Zehnjährigen des EHB

Magazin zum Zehnjährigen des EHB

Die erste Ausgabe des Magazins «skilled» behandelt das Thema Kreativität. Das Magazin informiert zweimal jährlich über das Tun des EHB und beleuchtet Tendenzen der Berufsbildung in der Schweiz und international. Mit dem dreisprachigen Magazin soll das Netzwerk in der Berufsbildungsszene gestärkt werden. Die zweite Ausgabe erscheint im November 2017.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 27. März 2017

Verbundpartnertagung: Strategie Berufsbildung 2030

Verbundpartnertagung: Strategie Berufsbildung 2030

Am 16. und 17. März 2017 fand in Bern die alljährliche Verbundpartnertagung statt. Die 160 Teilnehmer/-innen von Bund, Kantonen, Schulen und OdAs setzten sich während den eineinhalb Tagen intensiv mit der «Strategie Berufsbildung 2030» auseinander. Aus verschiedenen Gruppenarbeiten resultierten Entwürfe einer Vision und Entwürfe strategischer Leitlinien. Diese Arbeiten fliessen nun in die nächste Etappe des mehrjährigen Prozesses ein, die Konsensfindung.

Tagungsunterlagen und Resultate
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. März 2017

Merkblatt zu den gefährlichen Arbeiten

Merkblatt zu den gefährlichen Arbeiten

Lernende können gefährliche Arbeiten ausführen, sofern der ausgeübte Lehrberuf über eine Ausnahmebewilligung verfügt, die in der Bildungsverordnung definiert ist, und die Begleitmassnahmen im Anhang 2 des Bildungsplans festgehalten sind. Das SDBB Merkblatt «Gefährliche Arbeiten – begleitende Massnahmen» gibt ein Gesamtbild des Themas und verschafft einen Überblick zum täglichen Verhalten von Jugendlichen, die gefährliche Arbeiten ausführen müssen.

Merkblatt
Quelle: panorama.ch

Aktuell 28. Februar 2017

Berufsbildung 2030: Ergebnisse zu den Megatrends

Berufsbildung 2030: Ergebnisse zu den Megatrends

Von Mitte November bis Mitte Dezember 2016 fand auf der Plattform berufsbildung2030.ch eine Abstimmung über die Bedeutung der Megatrends statt. Nun stehen die Ergebnisse des Votings und die ersten Ergebnisse der Diskussion der Megatrends bereit (Stand Dezember 2016): Die Voting-Teilnehmenden schreiben dem Megatrend Digitalisierung die grösste Bedeutung zu, gefolgt von den Megatrends Upskilling, Deindustrialisierung und Globalisierung.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 22. Februar 2017

Bundesrat stärkt höhere Berufsbildung

Bundesrat stärkt höhere Berufsbildung

Der Bundesrat hat am 22. Februar 2017 den Entwurf zur Umsetzung der finanziellen Unterstützung von Absolvierenden vorbereitender Kurse für eidgenössische Prüfungen in die Vernehmlassung geschickt. Im Dezember 2016 hatte das Parlament das Berufsbildungsgesetz angepasst. Die damit gelegte Grundlage für die Einführung direkter Bundesbeiträge ist ein wichtiger Beitrag zur verstärkten Ausschöpfung des inländischen Fachkräftepotentials. Die Vernehmlassung dauert bis Ende Mai 2017.

Medienmitteilung

Aktuell 15. Februar 2017

Aktualisierung der Informationen zum Case Management

Aktualisierung der Informationen zum Case Management

Auf dem Portal berufsbildung.ch sind die Seiten zum Case Management Berufsbildung inkl. den Adressen der kantonalen Supportorganisationen aktualisiert worden. Die Subdomäne «Unterstützende Massnahmen» enthält neben den Informationen zum Case Management auch das Kapitel «Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung».

Link

Aktuell 10. Februar 2017

Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses

Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses

Wer an den Schweizer Berufsmeisterschaften 2014, den «SwissSkills», einen Medaillenrang eroberte, hat in der Zwischenzeit eine beeindruckende berufliche Karriere hingelegt. Dies ist der Lohn für eine harte und entbehrungsreiche Meisterschaftsvorbereitung, zu deren Gelingen auch ein breites Unterstützungsnetz beitrugen. Zwei Drittel der Medaillengewinner beurteilen den persönlichen Nutzen viel grösser und fast ein Drittel etwa so wie erwartet. Das sind Hauptergebnisse des Forschungsprojekts «Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses» unter der Leitung von Margrit Stamm. Sie belegen, dass die Schweiz dieser Praktikerelite eine viel grössere Bedeutung als bis anhin schenken sollte.

Medienmitteilung

Aktuell 26. Januar 2017

Finanzierung der SwissSkills 2018

Finanzierung der SwissSkills 2018

Die Schweizer Berufsmeisterschaften (SwissSkills), die 2014 zum ersten Mal in Bern durchgeführt wurden, finden 2018 wiederum in Bern statt. Neben den Meisterschaften sind sie auch ein grosses Schaufenster für die schweizerische Berufsbildung. Der Berner Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat zur Unterstützung des Anlasses einen Beitrag in der Höhe von 1,6 Millionen Franken. Die Volkswirtschaftsdirektion hat ihrerseits bereits einen Beitrag von 400'000 Franken in eigener Kompetenz bewilligt.

Quelle: panorama.ch

Aktuell 17. Januar 2017

Praktische Ausbildung PrA: Flyer erschienen

Praktische Ausbildung PrA: Flyer erschienen

Was bringt eine Praktische Ausbildung (PrA)? Welche Perspektiven eröffnet ein PrA-Abschluss? Und welche Fähigkeiten haben Praktikerinnen und Praktiker Arbeitgebern zu bieten? Diese Fragen beantwortet der neue Flyer «Praktische Ausbildung PrA» von INSOS. Er richtet sich primär an potenzielle Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber des ersten Arbeitsmarkts, aber auch an weitere interessierte Kreise.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 10. Januar 2017

Berufsabschluss für Erwachsene

Berufsabschluss für Erwachsene

Das SBFI führt zurzeit das Projekt «Berufsabschluss und Berufswechsel für Erwachsene» durch. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen zu verbessern und die Abschlussquote von Erwachsenen in der beruflichen Grundbildung zu erhöhen. Um mehr über die Bedürfnisse der Zielgruppe und der Betriebe zu erfahren, hat das SBFI zwei Studien in Auftrag gegeben. Für beide Studien liegen nun die Zwischenberichte vor. Sie zeigen auf, dass für die Stärkung des Berufsabschlusses für Erwachsene eine Vielzahl von Faktoren ausschlaggebend ist.

Link (SBFI-News)

Aktuell 08. Dezember 2016

Movetia, die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität

Movetia, die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität

Movetia, die neue nationale Agentur zur Förderung von Austausch und Mobilität, hat eine neue Internetseite. Movetia unterstützt, fördert und ermöglicht Austausch und Mobilität im Bereich der formalen, non-formalen und informellen Bildung. Austausch- und Mobilitätsaktivitäten sowie Kooperationsprojekte umfassen zum Beispiel binnenstaatliche Klassenaustausche, europäische Mobilitätsprogramme für alle Bildungsstufen und Partnerschaften (Erasmus+) auf institutioneller Ebene, konkret zwischen Bildungsinstitutionen.

Link

Aktuell 28. November 2016

SBFI-Herbsttagung 2016: Tagungsbeiträge online

SBFI-Herbsttagung 2016: Tagungsbeiträge online

Das Thema der Herbsttagung der Berufsbildung vom 15. November 2016 lautete: Berufsbilder – woher, wohin? Über 700 Berufsbildungsfachleute haben teilgenommen. Die Unterlagen der Präsentationen, Referate und die Factsheets der 22 Marktstände sind auf der Tagungswebsite aufgeschaltet. Die nächste Herbsttagung der Berufsbildung wird am 28. November 2017 wieder in Bern stattfinden.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 24. November 2016

Online-Community «Berufsbildung 2030» gestartet

Online-Community «Berufsbildung 2030» gestartet

Über die Online-Community «Berufsbildung 2030 – strategische Leitlinien und Vision» sind alle Akteure der Berufsbildung – Verbundpartner und weitere Interessierte – eingeladen, sich zu registrieren und die Berufsbildung 2030 mitzugestalten: Welches sind die Megatrends der kommenden Jahre? Welches sind die Prioritäten?

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 22. November 2016

Das brachliegende Potenzial der Migrantinnen und Migranten

Das brachliegende Potenzial der Migrantinnen und Migranten

Das Hilfswerk HEKS hat eine Plattform lanciert, auf der 66 Berufsprofile von Migrantinnen und Migranten zu finden sind, die in ihrem Herkunftsland eine Hochschul- oder Berufsausbildung abgeschlossen haben oder über langjährige Berufserfahrung verfügen. Mit der Kampagne «Chancengleichheit zahlt sich aus» informiert HEKS die Schweizer Öffentlichkeit über dieses brachliegende Potenzial von Migrantinnen und Migranten. Zudem schafft HEKS Verbindungen zur Wirtschaft und appelliert an Unternehmen, einen Beitrag zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen und Zugewanderten zu leisten.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. November 2016

Fachkräfteinitiative: SBFI stellt Foliensatz zur Verfügung

Fachkräfteinitiative: SBFI stellt Foliensatz zur Verfügung

Die Bildung leistet einen substanziellen Beitrag zur Fachkräfteinitiative, kann das Problem allein aber nicht lösen. Attraktive Anstellungsbedingungen, die Berufsverweildauer und weitere Aspekte tragen ebenso zur Verbesserung der Fachkräftesituation bei. Das SBFI hat einen Foliensatz inkl. Notizen erstellt, der den Beitrag der Bildung zur Fachkräfteinitiative aufzeigt und Interessierten für eigene Vorträge zur Verfügung steht. Projekte des SBFI werden vorgestellt und Kurzporträts von Personen, die von Bildungsmassnahmen profitierten, runden die Präsentation ab.

Download
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. November 2016

Maturitätsquoten 2015

Maturitätsquoten 2015

Die Maturitätsquote 2015 aller Maturitätstypen in der Schweiz beträgt laut dem BFS 37,5%: Davon sind 20,1% junge Erwachsene, die mit der gymnasialen Maturität und 14,7%, die mit der Berufsmaturität abgeschlossen haben. 2,7% haben die Fachmaturität absolviert. Aufgeschlüsselt nach den Kantonen findet sich die höchste Quote über alle Maturitätstypen im Kanton Tessin (50,5%), an zweiter Stelle folgt Basel Stadt (48,4%). Das Schlusslicht bilden Glarus (27,0%) und Thurgau (29,8%). In den Kantonen Glarus, Schaffhausen und Thurgau verfügen mehr junge Erwachsene über einen Berufsmaturitätsabschluss als über den Abschluss der gymnasialen Maturität.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 31. Oktober 2016

Online-Lernspiel «like2be»

 Online-Lernspiel «like2be»

Schweizer Jugendliche wählen ihre Berufe sehr geschlechterstereotyp. Als Massnahme zur Förderung einer geschlechtsunabhängigen Berufswahl hat das interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung der Universität Bern ein elektronisches Lernspiel entwickelt. Im Spiel übernehmen die Jugendlichen die Rolle von Berufsberatenden. Ihre Aufgabe ist es, für Personen mit unterschiedlichen Lebensläufen und Fähigkeiten möglichst passende Jobs zu finden. Das Spiel ist für die schulische Berufswahlvorbereitung und für Berufsberatungsinstitutionen konzipiert, in drei Landessprachen spielbar und kostenlos verfügbar

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 26. Oktober 2016

BFS: Szenarien 2016-2025 für die Sekundarstufe II

BFS: Szenarien 2016-2025 für die Sekundarstufe II

Gemäss den Szenarien 2016-2025 des BFS für das Bildungssystem werden die Lernendenbestände der Sekundarstufe II bis 2019 leicht rückläufig sein, bevor sie ab 2020 erneut ansteigen. Die Zahl der Abschlüsse der beruflichen Grundbildung (EFZ und EBA) dürfte zwischen 2015 und 2021 um etwa 4% abnehmen und dann wieder ansteigen (+2% bis 2025). Die seit zehn Jahren zunehmende Gesamtzahl der drei Maturitätstypen (gymnasiale und berufliche Maturität, Fachmaturität) dürfte weiter zunehmen.

mehr
Quelle: panorama.ch
 

Aktuell 17. Oktober 2016

Apprenticeship Toolbox online

Apprenticeship Toolbox online

Die neue «Apprenticeship Toolbox» ermöglicht den Vergleich der Berufsbildungssysteme von Dänemark, Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Das englischsprachige Portal kann als Nachschlagewerk genutzt werden und beschreibt Hauptmerkmale der fünf Berufsbildungssysteme. Diese Online-Ressource regt die Diskussion über die verschiedenen Ausprägungen der dualen Berufsbildung in Europa an und dient dem internationalen Austausch von guten Praktiken.

mehr

Aktuell 28. September 2016

Auflösung von Lehrverträgen: Bericht des OBS EHB

Auflösung von Lehrverträgen: Bericht des OBS EHB

Anlässlich der ersten nationalen Tagung des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung (OBS EHB) vom 9. September 2016 trafen sich 200 Fachleute in Bern. Das EHB publizierte zu gleicher Zeit seinen ersten Trendbericht zu Häufigkeit, Ursachen und Folgen von Lehrvertragsauflösungen. Mehrere Experten erörterten an einem Runden Tisch Lösungen, die diesem Phänomen künftig entgegenwirken können, sowie relevante Präventionsmassnahmen.

mehr

Aktuell 26. September 2016

Parlament berät Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes

Parlament berät Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes

Im Zuge der Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI-Botschaft) in den Jahren 2017 bis 2020 berät das Parlament derzeit die Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes für die geplante Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Die grundsätzliche Stossrichtung der neuen Finanzierung – die subjektorientierte Ausrichtung der Beiträge durch den Bund – erfuhr sowohl vom Nationalrat als auch vom Ständerat breite Zustimmung. Aktuell bereinigen die Räte ihre Differenzen bezüglich Auszahlungsmodus der Subventionen. Der parlamentarische Entscheid wird in der Wintersession 2016 erwartet

Zum Geschäft

Aktuell 08. September 2016

Studie: Beschäftigungs- und Lohnperspektiven nach einer Berufslehre

Studie: Beschäftigungs- und Lohnperspektiven nach einer Berufslehre

Auf der Grundlage der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) und des Schweizer Haushaltpanels analysieren die beiden Forscher der Universität Lausanne, Maïlys Korber und Daniel Oesch, die Beschäftigungs- und Lohnperspektiven, die die verschiedenen Ausbildungen im Lauf der Erwerbskarriere bieten. Die Bilanz der dualen Berufsbildung in Bezug auf die Beschäftigung ist ausgezeichnet. Weit weniger positiv fällt allerdings die Lohnentwicklung aus. Die Schweizer Arbeitgebenden entlöhnen die Inhaber/innen einer gymnasialen Maturität besser, sobald sie einige Jahre Erfahrung erworben haben. Diese Resultate sind in der Zeitschrift Social Change in Switzerland (Nr. 6) publiziert.

Link

Aktuell 05. September 2016

SBFI-Herbsttagung

SBFI-Herbsttagung

Wie haben sich Berufsbilder verändert? Wie verändern sie sich zukünftig? Welche Faktoren beeinflussen die Berufsbilder? Wie wird auf die neuen Möglichkeiten und Herausforderungen reagiert? Antworten liefert die SBFI-Herbsttagung. Anmeldung bis 28. Oktober.

Anmeldung

Aktuell 30. August 2016

Erfolgreiche Einführung der zweijährigen beruflichen Grundbildung

Erfolgreiche Einführung der zweijährigen beruflichen Grundbildung

Von den 5409 Personen, die im Sommer 2012 eine zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) begonnen haben, schlossen fast drei Viertel ihre Ausbildung bis Ende 2014 erfolgreich ab. Die meisten (70,4%) haben dies auf direktem Weg und ohne Lehrvertragsauflösung (LVA) gemacht. Bei knapp der Hälfte der Jugendlichen, bei denen es zu einer LVA kam, gelang ein Wiedereinstieg in eine andere zertifizierende Ausbildung auf Sekundarstufe II.

Medienmitteilung

Aktuell 25. August 2016

Studie: Allgemeinbildung versus Berufsbildung

 Studie: Allgemeinbildung versus Berufsbildung

Das Swiss Leading House on the Economics Education hat im Sommer 2015 Schweizer/innen nach ihren Meinungen zu ausgewählten Themen des Schweizer Bildungswesens befragt, so unter anderem nach ihrer Meinung zur Maturitätsquote, zu ihren Bildungspräferenzen für die eigenen Kinder und zur optimalen Anzahl Studierender an den Universitäten. Die Auswertung zeigt, dass Schweizer/innen – auch für ihre eigenen Kinder – immer noch deutlich zur Berufsbildung hin tendieren.

Download Studie
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. August 2016

Berufsbildungsstrategie 2030

Berufsbildungsstrategie 2030

An der Verbundpartnertagung im März 2016 nahm der Gedanke Form an, am Spitzentreffen der Berufsbildung im April wurde er manifestiert: Die Schweizer Berufsbildung braucht eine breit abgestützte Strategie 2030. Bis im Frühling 2017 erarbeiten die Akteurinnen und Akteure im Berufsbildungsbereich in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten der Wissenschaft die Grundlagen dafür.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. Juli 2016

Start des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung

Start des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung

Das EHB bietet mit dem Observatorium OBS EHB eine neue Kompetenzstelle an, die Trends und Herausforderungen in der Berufsbildung frühzeitig identifiziert, analysiert und Lösungen für die Praxis aufzeigt. Ziel ist es, einen innovativen Beitrag zur Steuerung des schweizeri­schen Berufsbildungssystems zu leisten. Das OBS erarbeitet Trendanalysen und realisiert Auftragsprojekte mit konkreten Entwicklungsmassnahmen für die Verbundpartner. Im September 2016 wird das OBS EHB einen ersten Trendbericht zum Thema Lehrvertragsauflösungen vorlegen und veranstaltet dazu am 9. September 2016 eine nationale Tagung in Bern.

Medienmitteilung
Quelle: panorama.ch

Aktuell 23. Juni 2016

Supplementprof.ch: Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung

Supplementprof.ch: Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung

Seit Anfang des Jahres stehen die ersten Zeugniserläuterungen zur Verfügung. Arbeitgeber im In- und Ausland können mit diesen ergänzenden Informationen die fachlichen Kompetenzen der Inhaber/innen von EFZ und EBA einschätzen. Das SBFI und das SDBB haben zusammen eine viersprachige Website (D, F, I, E) www.supplementprof.ch erstellt, die einen stabilen Zugang zu den Zeugniserläuterungen gewährleistet. Ausserdem ist auf der Seite die elektronische Version eines viersprachigen Flyers zugänglich, der das Wichtigste zu den Zeugniserläuterungen zusammenfasst. Darüber hinaus finden sich Informationen zu den Zeugniserläuterungen zur Berufsmaturität sowie zu den Diplomzusätzen, welche für die Abschlüsse der höheren Berufsbildung ausgestellt werden.

supplementprof.ch
Quelle: panorama.ch

Aktuell 20. Juni 2016

Direktor für die neu gegründete Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität gewählt

Direktor für die neu gegründete Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität gewählt

Bund und Kantone wollen den Stellenwert von Austausch und Mobilität in der Bildung steigern. Dafür wurde die Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) ins Leben gerufen. Ab dem 1. Januar 2017 wird sie mit gezielten Massnahmen in den Bereichen Information, Förderung und Vernetzung ihren Betrieb aufnehmen. Als Direktor hat der SFAM-Stiftungsrat nun Olivier Tschopp gewählt.

mehr

Aktuell 13. Juni 2016

Webauftritt Fachkräfte Schweiz

Webauftritt Fachkräfte Schweiz

Bund, Kantone und Sozialpartner leisten innerhalb der Fachkräfteinitiative einen Beitrag zur Mobilisierung ungenutzter Potenziale mit dem Ziel, die Arbeitsmarktnachfrage durch inländische Fachkräfte besser zu decken. Dazu gehören auch viele Bildungsmassnahmen. Bund und Kantone haben sich darauf geeinigt, aktiv und langfristig zu kommunizieren. Ziel der dafür eingerichteten Website ist es, bestehende und neue Projekte und Programme zu sammeln, einen Beitrag zum Informationsaustausch zu leisten und das inländische Arbeitskräftepotenzial verstärkt zu fördern. Zielgruppe sind einerseits Unternehmen und staatliche Stellen sowie Medienschaffende resp. die interessierte Öffentlichkeit.

Website
Quelle: panorama.ch

Aktuell 25. Mai 2016

SDBB: Jahresbericht 2015 erschienen

 SDBB: Jahresbericht 2015 erschienen

Der Jahresbericht 2015 des SDBB liegt vor. Unter den wichtigsten Neuerungen des vergangenen Jahres sind die Einführung der Online-Test-Plattform, das Redesign von berufsberatung.ch, die neue Web-Anwendung für die Berufsbildung oder auch der PANORAMA.event zu den Anforderungsprofilen. Die Weiterbildungsangebote wurden von 1729 Teilnehmenden genutzt, 83% hatten einen positiven Eindruck. Die Zufriedenheit der Amtsleitenden betrug in der Deutschschweiz 94%, in der Romandie 100%. Der Bericht kann von der Internetseite des SDBB heruntergeladen werden.

Bericht
Quelle: panorama.ch

Aktuell 12. Mai 2016

Auszubildende im Jahr 2015

Auszubildende im Jahr 2015

Gemäss den Zahlen des BFS (Bundesamt für Statistik) absolvierten im Jahr 2015 rund 290'000 Jugendliche eine eidgenössisch anerkannte Berufsausbildung. 77'000 Personen haben eine berufliche Grundbildung begonnen, 70'000 erwarben ein eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ).

Zahlen
Quelle: panorama.ch

Aktuell 27. April 2016

Lernplattform «Arbeitssicherheit»

Lernplattform «Arbeitssicherheit»

Travail.Suisse will zur Verhütung von Unfällen beitragen. Deshalb beteiligt sich der Dachverband an der dreisprachigen Lernplattform zur Arbeitssicherheit, die der Sensibilisierung der Studierenden an Höheren Fachschulen für ihre künftige Führungsverantwortung dient. Zudem hat Travail.Suisse die Broschüre "Ohne Unfall durch die Lehre" publiziert. Lernende werden dazu ermuntert, sich unter allen Umständen um ihre persönliche Arbeitssicherheit zu kümmern. Die Broschüre ist in Deutsch und Französisch erschienen. Die italienische Ausgabe ist in Vorbereitung.

Website
Broschüre
Source: panorama.ch

Aktuell 21. April 2016

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2016 ist da

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2016 ist da

Die Broschüre «Berufsbildung in der Schweiz» präsentiert die wichtigsten Fakten und Zahlen zur beruflichen Grundbildung, zur Berufsmaturität und zur höheren Berufsbildung im Überblick. Die Ausgabe 2016 ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

Online-Shop

Aktuell 19. April 2016

Verbundpartner rüsten Berufsbildung für die Zukunft

Verbundpartner rüsten Berufsbildung für die Zukunft

Unter der Leitung von Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann haben Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen, Politik und Wirtschaft am nationalen Spitzentreffen (18.04.16) starke Signale zur Weiterentwicklung der Berufsbildung gesetzt. Nebst der Erarbeitung einer zukunftsorientierten Berufsbildungsstrategie setzen die Verbundpartner Massnahmen zur Optimierung von administrativen Prozessen und zur beruflichen Qualifizierung von Erwachsenen auf die gemeinsame Agenda. Die Verbundpartner sind sich einig, dass die erforderlichen Mittel in der Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2017-2020 bereitgestellt werden müssen.

Medienmitteilung

Aktuell 13. April 2016

Die SFAM ersetzt die ch Stiftung

 Die SFAM ersetzt die ch Stiftung

Die Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) löst die ch Stiftung ab und wird neue Drehscheibe für die Vermittlung von Kontakten und Informationen rund um Austausch und Mobilität von Personen auf allen Bildungsstufen. Die Stiftung, die vom SBFI, dem Bundesamt für Kultur, dem Bundesamt für Sozialversicherungen und der EDK getragen wird, nimmt ihre Tätigkeit am 1. Januar 2017 auf. Diverse Kaderstellen (Direktor/in, Bereichsleiter/innen) sind ausgeschrieben.

SFAM

Bild: © SBB CFF FFS

Aktuell 07. April 2016

Bernhard Grämiger wird neuer SVEB-Direktor

Bernhard Grämiger wird neuer SVEB-Direktor

Der bisherige Direktor André Schläfli geht im September nach 25 Jahren beim SVEB in Pension. Der SVEB-Vorstand hat an seiner Sitzung vom 22. März 2016 seinen Nachfolger bestimmt: Bernhard Grämiger, lic. oec. HSG, wird neuer SVEB-Direktor. Er wird das Amt am 1. September 2016 antreten. Grämiger arbeitet seit 12 Jahren im SVEB und ist seit 2012 Vizedirektor. Er hat im SVEB unter anderem den Bereich Grundkompetenzen aufgebaut und zahlreiche nationale und internationale Projekte geleitet. Zu seinen bisherigen Schwerpunkten gehören die Sensibilisierung für lebenslanges Lernen, die Förderung von wenig Qualifizierten und die betriebliche Weiterbildung.

SVEB

Aktuell 23. März 2016

Kantone warnen vor Sparmassnahmen in der Berufsbildung

Kantone warnen vor Sparmassnahmen in der Berufsbildung

Die Kantone befürworten die Stärkung der höheren Berufsbildung, wie sie der Bund in seiner Botschaft zu Bildung, Forschung und Innovation vorsieht. Sie befürchten jedoch, dass die Mehrkosten dafür zulasten der beruflichen Grundbildung und anderer Bereiche gehen könnten. Deshalb fordern sie eine Anpassung der im Berufsbildungsgesetz festgeschriebenen Finanzierungsgrundsätze für die Berufsbildung.

Medienmitteilung EDK

Aktuell 17. März 2016

2. Internationaler Berufsbildungskongress – jetzt Tickets bestellen

2. Internationaler Berufsbildungskongress – jetzt Tickets bestellen

Vom 20. bis 22. Juni 2016 findet die zweite Ausgabe des internationalen Berufsbildungskongresses statt. Sie steht unter dem Motto «Dank Kompetenzen zu Wohlstand – Erfolgselemente teilen». Der Kongress bietet eine Plattform zum Austausch über die zentralen Elemente eines prosperierenden Berufsbildungssystems.

Anmeldung

Aktuell 26. Februar 2016

Bundesrat will höhere Berufsbildung fördern

Bundesrat will höhere Berufsbildung fördern

Der Bundesrat hat die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) für die Jahre 2017–2020 verabschiedet. Für die Umsetzung der verschiedenen Fördermassnahmen beantragt er Kredite in der Höhe von rund 26 Milliarden Franken. Zu den Förderschwerpunkten gehört auch die höhere Berufsbildung.

Medienmitteilung

Aktuell 11. Februar 2016

Mehr Pflegefachkräfte dank Masterplan

Mehr Pflegefachkräfte dank Masterplan

Der Bundesrat hat den Schlussbericht zum «Masterplan Bildung Pflegeberufe» gutgeheissen. Die bildungspolitischen Ziele wurden zu einem grossen Teil erreicht. Seit 2007 haben sich die jährlichen Abschlüsse Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ mehr als verdoppelt. Sie decken damit über 84% des Nachwuchsbedarfs. Zudem stehen Grundlagen für die Förderung der betrieblichen Arbeitsplätze zur Verfügung. Allerdings können die Bildungsmassnahmen den Mangel an Pflegepersonal nicht alleine beheben.

Schlussbericht

Aktuell 02. Februar 2016

Bildungsperspektiven: Szenarien 2015 – 2024

Bildungsperspektiven: Szenarien 2015 – 2024

Wie viele Schüler/-innen, Lernende und Studierende werden die einzelnen Stufen des schweizerischen Bildungssystems in den nächsten zehn Jahren zählen? Und: Wie viele Abschlüsse werden erteilt? Eine neue Publikation des Bundesamts für Statistik skizziert die zu erwartenden Entwicklungen anhand von drei Szenarien.

Download

Aktuell 27. Januar 2016

Motivationssemester: Die Hälfte fand eine Ausbildung

 Motivationssemester: Die Hälfte fand eine Ausbildung

Im September 2015 wurde zum vierten Mal eine jährliche gesamtschweizerische Umfrage bei den Motivationssemestern (SEMO) durchgeführt (September 2014 bis August 2015). Insgesamt gab es im Programmjahr 5367 SEMO-Teilnehmende, wovon 4996 (93%) einen von der Arbeitslosenversicherung finanzierten Platz hatten. Die Hälfte der Teilnehmenden war unter 18 Jahre alt. 51% der 4706 Personen, die bis zum Stichtag das SEMO abschlossen, haben danach eine Ausbildung in Angriff genommen, 7% ein Praktikum, 3% eine Arbeit; 31% brachen das Semester ab oder blieben ohne Anschlusslösung.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 19. Januar 2016

Bundesrat lanciert Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre

Bundesrat lanciert Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre

Der Bundesrat will die Erwerbsintegration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen mit einem vierjährigen Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre fördern. Mit «Integrationsvorlehren» sollen fähige und motivierte Personen frühzeitig sprachlich und fachlich geschult und mit Praxiseinsätzen an den Schweizer Arbeitsmarkt herangeführt werden. Damit kann das Potenzial von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommen besser genutzt und ihre Sozialhilfeabhängigkeit gesenkt werden.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. Januar 2016

«Mit dieser Kampagne stärken wir das Image der Berufsbildung»

«Mit dieser Kampagne stärken wir das Image der Berufsbildung»

Im August 2015 ist die nationale Dachkampagne der Berufsbildung neu lanciert worden. Weshalb muss die Berufsbildung beworben werden? Welche Botschaften sollen transportiert werden? Und: Was kostet das? Josef Widmer, stellvertretender Direktor beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), gibt Auskunft.

mehr

Aktuell 14. Dezember 2015

Bund fördert Stipendienharmonisierung auf Tertiärstufe

Bund fördert Stipendienharmonisierung auf Tertiärstufe

Im tertiären Bildungsbereich sollen Ausbildungen gefördert und Stipendien interkantonal harmonisiert werden. Der Bund bezweckt dies mit dem neuen Ausbildungsbeitragsgesetz, welches das Parlament als indirekten Gegenvorschlag zur «Stipendieninitiative» gutgeheissen hatte.

mehr

Aktuell 10. Dezember 2015

Englische Titelbezeichnungen für Abschlüsse der Berufsbildung

Englische Titelbezeichnungen für Abschlüsse der Berufsbildung

International verständliche englische Titelbezeichnungen sind für die Vergleichbarkeit und Anerkennung der Berufsbildung im In- und Ausland von zentraler Bedeutung. Ebenso wichtig sind sie für die Mobilität der Trägerinnen und Träger solcher Titel. Im Rahmen des Strategieprojekts höhere Berufsbildung hat das SBFI zusammen den Verbundpartnern der Berufsbildung in einem breit abgestützten Prozess aussagekräftige englische Titelbezeichnungen erarbeitet.

mehr

Aktuell 09. Dezember 2015

Austausch in der Berufsbildung: Informations- und Vernetzungstagung

Austausch in der Berufsbildung: Informations- und Vernetzungstagung

Viele Betriebe und Schulen ermöglichen ihren Lernenden Praxiserfahrung in einer anderen Sprachregion. Welche Ziele stehen im Vordergrund? Mit wem arbeiten Betriebe und Schulen zusammen? Welche Erfahrungen machen sie? Die Tagung der ch Stiftung und der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK geht diesen Fragen nach. Sie richtet sich an Lehrpersonen, Berufsbildende, Ausbildungsverantwortliche, Vertreter/-innen von Behörden und Berufsverbänden, Träger von Austausch- und Mobilitätsprojekten und weitere am Thema Interessierte.

mehr

Aktuell 03. Dezember 2015

Fachleute gesucht für WorldSkills Abu Dhabi

Fachleute gesucht für WorldSkills Abu Dhabi

Zum ersten Mal werden 2017 die WorldSkills in einem arabischen Land durchgeführt. Das Organisationskomitee des Emirats Abu Dhabi ist nun auf der Suche nach kompetenter Unterstützung. Gefragt sind Fachleute in allen Bereichen der Organisation eines solchen Grossanlasses. 

mehr

Aktuell 01. Dezember 2015

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Auf der Plattform von éducation21 finden Berufsbildende sowie Lehrpersonen von Berufsfachschulen ausgewählte Umsetzungsbeispiele zur «Bildung für Nachhaltige Entwicklung» (BNE). Hinzu kommen Informationen über Angebote anderer Anbieter sowie Neuigkeiten zum Netzwerk der BNE in der Berufsbildung. Die Stiftung éducation21 arbeitet im Auftrag der Kantone, des Bundes und der Zivilgesellschaft.

mehr

Aktuell 25. November 2015

Bundesrat vereinheitlicht Anforderungen an das Gesundheitspersonal

Bundesrat vereinheitlicht Anforderungen an das Gesundheitspersonal

Die Qualität der Ausbildung und der Ausübung der Gesundheitsberufe soll gefördert werden. Der Bundesrat will dies für die Berufe der Fachhochschulen mit einem neuen Gesundheitsberufegesetz sicherstellen. Er hat die entsprechende Gesetzesvorlage, die vom EDI und dem WBF ausgearbeitet wurde, an das Parlament überwiesen.

mehr
 

Aktuell 17. November 2015

Studie zur Berufsbildung in der Schweiz und in Europa

Studie zur Berufsbildung in der Schweiz und in Europa

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat zusammen mit weiteren Institutionen Stärken und Schwächen der Berufsausbildung in Europa untersucht. Dafür wurden die Berufsausbildungssysteme in sieben Ländern (Schweiz, Deutschland, Italien, Polen, Portugal, Schweden, Vereinigtes Königreich) analysiert. Die Auswertung zeigt, dass der Erfolg der Berufsausbildung stark mit ihrer Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt zusammenhängt. In vielen Ländern müssen Unternehmen erst noch motiviert werden, sich stärker an der Ausbildung zu beteiligen. Auch hat die Berufsausbildung in einigen Ländern ein Imageproblem.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 06. November 2015

Qualität der Beschäftigung in der Schweiz

Qualität der Beschäftigung in der Schweiz

In der neuen Publikation des Bundesamts für Statistik wird eine Auswahl an Indikatoren präsentiert, anhand derer die Qualität der Beschäftigung und ihre Entwicklung in der Schweiz beurteilt werden kann. Die Publikation wird durch eine Tabelle ergänzt, in welcher ein Grossteil der Indikatoren nach demografischen Kriterien verglichen wird.

Link

Aktuell 30. Oktober 2015

Internationaler Berufsbildungskongress 2016 – Vorschläge erwünscht

Internationaler Berufsbildungskongress 2016 – Vorschläge erwünscht

Vom 20. bis 22. Juni 2016 findet in Winterthur der zweite internationale Berufsbildungskongress statt. Am 22. Juni können an einem Seminar  Projekte und Best Practices in der Berufsbildung einem Fachpublikum vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Vorschläge werden bis zum 30. November 2015 angenommen. Vertreter der Trägerschaft treffen die Auswahl.

Vorschläge

Aktuell 29. Oktober 2015

Reto Wyss neuer Präsident der Stiftung SwissSkills

Reto Wyss neuer Präsident der Stiftung SwissSkills

Am 27. Oktober hat der Stiftungsrat SwissSkills den Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Hans Ulrich Stöckling an, der 20 Jahre lang die Geschicke von SwissSkills massgeblich geprägt hat.

mehr

Aktuell 22. Oktober 2015

Weiterhin stabiler Lehrstellenmarkt

Weiterhin stabiler Lehrstellenmarkt

Wie bereits die April-Erhebung vermuten liess, hat das Lehrstellenangebot bis Ende August 2015 weiter zugenommen (+ 14'000). Am Stichtag 31. August 2015 boten die Unternehmen hochgerechnet 94'000 Lehrstellen an. Davon wurden 85'500 vergeben und 8500 konnten nicht besetzt werden. Das zeigen die Hochrechnungen des Lehrstellenbarometers, die das LINK-Institut im Auftrag des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI erstellt hat.

mehr

Aktuell 09. Oktober 2015

Weiterbildungsoffensive für künftige Prüfungsexperten

Weiterbildungsoffensive für künftige Prüfungsexperten

Das EHB (Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung) startet eine Weiterbildungsoffensive für Berufsbildner/-innen in Lehrbetrieben, damit auch in Zukunft genügend gut qualifizierte Prüfungsexperten/-innen (PEX) für Lehrabschlussprüfungen bereit stehen. Die zunehmende Komplexität und der Reformdruck machen die Nachwuchsplanung bei den PEX immer schwieriger. Als Pilotprojekt wird an verschiedenen Orten, vorerst in der Deutschschweiz, ein «Stammtisch für Berufsbildende» lanciert; später werden unentgeltliche Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen angeboten.

EHB
Quelle: panorama.ch

Aktuell 25. September 2015

Postulat «Berufsabschluss von Erwachsenen»

Postulat «Berufsabschluss von Erwachsenen»

Nach dem Ständerat hat nun auch der Bundesrat die Annahme eines Postulats der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur zur Förderung des Berufsabschlusses von Erwachsenen beantragt. Damit sollen Potenziale zur Deckung des Fachkräftebedarfs namentlich auch durch eine Förderung des Berufsabschlusses von Erwachsenen, die noch über keinen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen, ausgeschöpft werden. Erwähnt wird etwa der Aufbau erwachsenengerechter Berufsbildungsangebote via Artikel 54 und 55 des Berufsbildungsgesetzes.

Postulat
Quelle: panorama.ch

Aktuell 03. September 2015

Neue Finanzierung der höheren Berufsbildung stösst auf positives Echo

Neue Finanzierung der höheren Berufsbildung stösst auf positives Echo

Der Bundesrat hat die Vernehmlassungsergebnisse zum Entwurf einer Teilrevision des Bundesgesetzes über die Berufsbildung zur Kenntnis genommen. Die geplante Einführung einer Bundesfinanzierung zugunsten von Absolvierenden vorbereitender Kurse auf eidgenössische Prüfungen wurde in der Vernehmlassung grossmehrheitlich begrüsst. Die Teilrevision des Gesetzes und die notwendigen Kredite werden dem Parlament 2016 mit der BFI-Botschaft 2017-2020 unterbreitet werden.

Medienmitteilung

Aktuell 02. September 2015

Bundesrat empfängt US-Arbeitsminister

Bundesrat empfängt US-Arbeitsminister

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, hat US-Arbeitsminister Thomas E. Perez in Bern empfangen und gemeinsam mit ihm einen Lehrbetrieb in Bern besucht. Dem amerikanischen Gast bot sich damit die Gelegenheit, sich in der Praxis ein Bild über die Vorteile und Bedeutung des schweizerischen dualen Berufsbildungssystems zu machen. Die beiden Minister unterzeichneten danach eine Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit in der Berufsbildung.

Medienmitteilung

Aktuell 28. August 2015

Jeder Dritte ohne Berufsausbildung erhält Tieflohn

Jeder Dritte ohne Berufsausbildung erhält Tieflohn

Im Jahr 2012 haben gemäss einem Bericht des Bundesrats 13,4 Prozent der Beschäftigten in der Schweiz weniger als 4343 Franken pro Monat verdient. Die Quote liegt damit leicht über dem langjährigen Durchschnitt von 12,6 Prozent. Am meisten betroffen sind der Detailhandel, gefolgt von der Gastronomie, dem Gesundheits- und Sozialwesen, der Reinigungs- und Gartenbaubranche, dem Grosshandel sowie der Haus- und Landwirtschaft. 33 Prozent der Arbeitnehmenden ohne Berufsausbildung verdienen weniger als 4343 Franken.

Bericht
Quelle: panorama.ch

Aktuell 12. August 2015

Kampagne unterstützen

Kampagne unterstützen

Unternehmen, Organisationen der Arbeitswelt und Kantone können BERUFSBILDUNGPLUS.CH unterstützen, indem sie die Kampagne in ihre Kommunikation einbinden. Alle Kampagnensujets stehen als druckfähige Bilder zur Verfügung (JEPG).
mitmachen

Aktuell 10. August 2015

SBFI-Herbsttagung

SBFI-Herbsttagung

Facettenreiche Dualität: So lautet der Titel der SBFI-Herbsttagung. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation diskutiert mit Fachleuten über die zahlreichen Möglichkeiten, Theorie und Praxis im Rahmen der Berufsbildung zu kombinieren. 15. September 2015, BERNEXPO, Bern. Anmeldung

Aktuell 10. August 2015

WorldSkills 2015: Hopp Schwiiz!

WorldSkills 2015: Hopp Schwiiz!

Vom 11. bis 16. August kämpfen die besten jungen Berufsleute der Welt um den Titel als Berufs-Weltmeisterin bzw. Berufs-Weltmeister. Die 43. World Competitions 2015 finden in São Paulo (Brasilien) statt, die Schweiz ist mit einem 40-köpfigen Team am Start. swiss-skills.ch berichtet aktuell über die Wettkämpfe. swiss-skills.ch

Aktuell 24. Juni 2015

Wie der Bund dem Fachkräftemangel begegnet

Wie der Bund dem Fachkräftemangel begegnet

Der Bundesrat hat am 19. Juni 2015 den ersten Monitoring-Bericht zur Fachkräfteinitiative gutgeheissen. Dieser nennt vier prioritäre Handlungsfelder: Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ältere Arbeitnehmer, Höherqualifizierung und Innovation. Zudem haben Bund und Kantone eine Vereinbarung zur besseren Mobilisierung von inländischen Fachkräften abgeschlossen. Schliesslich ist ein Bericht zur unterschiedlichen steuerlichen Behandlung von Ehe- und Konkubinatspaaren erschienen. Der Bericht kommt zum Schluss, dass diesbezügliche Änderungen dem Arbeitsmarkt mehr Fachkräfte zuführen könnten. Medienmitteilung Fachkräfteinitiative, Medienmitteilung steuerliche Massnahmen Quelle: panorama.ch

Aktuell 24. Juni 2015

Berufsbildung als Massnahme gegen Jugendarbeitslosigkeit

Im OECD-Raum sind heute mehr als 35 Millionen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 29 Jahren weder in Beschäftigung noch in Bildung oder Ausbildung. Der «OECD Skills Outlook 2015» untersucht, wie junge Menschen in Ausbildung Kompetenzen erwerben, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen und welchen Hindernissen sie beim Berufseinstieg begegnen. Der Bericht gibt auch Empfehlungen für politische Massnahmen, mit denen die Länder die Beschäftigungssituation junger Erwachsenen verbessern können. Eine Möglichkeit ist die Berufsbildung. OECD Skills Outlook 2015 Quelle: panorama.ch

Aktuell 06. Mai 2015

Broschüre «Fakten und Zahlen 2015»

Die Broschüre des SBFI «Berufsbildung in der Schweiz – Fakten und Zahlen 2015» ist online und gedruckt kostenlos verfügbar. Sie enthält Informationen zu Statistiken, zu Eintritten in die Berufsbildung, zu Abschlussquoten, zur Berufsmaturität und Finanzierung sowie generell zum Berufsbildungssystem und zur Aufgabenteilung zwischen den Verbundpartnern. Weitere Inhalte betreffen die Lernorte, den Lehrstellenmarkt und die internationalen Entwicklungen. Die Broschüre ist in sechs Sprachen verfügbar: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch und ab Mai auf Portugiesisch. Das SDBB hat zudem Grafiken und Folien zur Broschüre für Präsentationen in den drei Landessprachen aufbereitet. Broschüre downloaden oder bestellen

Agenda

Agenda, Zürich, 19. Juni 2018

Beste Lehrbetriebe der Schweiz

Informationsveranstaltung zur Auszeichnung «Beste Lehrbetriebe der Schweiz»
Link

Agenda, Zürich, 28. Juni 2018

EBA als Sprungbrett zum EFZ?

Durchlässigkeit im Schweizer Bildungssystem. Vortragsreihe der PH Zürich.
Anmeldung

Agenda, St. Gallen, 30. – 02. September 2018

OBA Ostschweizer Bildungsausstellung

Rund 150 Institutionen und Betriebe stellen Berufe sowie Aus- und Weiterbildungen vor.
Link

Agenda 04. – 06. September 2018

BIM Berufsinfo-Messe Olten

Die BIM bringt Schülerinnen und Schülern aus dem Kanton Solothurn und der Region Oberaargau die Berufswelt näher
Link

Agenda, Brig, 06. – 08. September 2018

Berufsschaufenster Oberwallis

Das Berufsschaufenster informiert Jugendliche über die Berufe der Oberwalliser Wirtschaft. Es dient als Marktplatz für Schnupperlehren und Lehrstellen.
Link

Agenda, Neuchâtel, 06. September 2018

Capacité – salon des métiers

La ville de Neuchâtel accueille le salon des métiers de son canton. A découvrir: plus de 200 professions.
Lien

Agenda, Bern, 12. September 2018

SwissSkills 2018

Vom 12. bis 16. September 2018 treffen sich in Bern die besten jungen Berufsleute aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung zu den zweiten zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften.
Link

Agenda, Zürich, 18. September 2018

Berufsmaturität – Königsweg ohne Könige?

Durchlässigkeit im Schweizer Bildungssystem. Vortragsreihe der PH Zürich.
Anmeldung

Agenda, Zürich, 18. September 2018

Positionierung der Höheren Fachschulen

Durchlässigkeit im Schweizer Bildungssystem. Vortragsreihe der PH Zürich.
Anmeldung

Agenda 20. – 22. September 2018

Schaffhauser Berufsmesse

Die Schaffhauser Berufswelt richtet sich an Jugendlichen im Berufsfindungsprozess.
Link

Agenda, Weinfelden, 20. – 22. September 2018

Berufsmesse Thurgau

An der Berufsmesse Thurgau präsentieren sich über 200 Berufe und Ausbildungen.
Link

Agenda, Budapest, 26. – 28. September 2018

EuroSkills 2018

Die nächsten EuroSkills Competitions finden in Budapest (Ungarn) statt.
Link

Agenda 18. – 20. Oktober 2018

Basler Berufs- und Weiterbildungsmesse

Über 100 Aussteller präsentieren rund 250 Wege, welche in die Berufswelt führen sowie ein breites Weiterbildungsangebot. 
Link

Agenda, Bern, 05. November 2018

SBFI Herbsttagung der Berufsbildung 2018

Safe the date!

Agenda 08. – 12. November 2018

Berner Ausbildungsmesse BAM

Berufe ausprobieren und kennen lernen, Kontakt zu Lernenden und Lehrbetrieben knüpfen: Das ermöglicht die BAM.
Link

Agenda 08. – 11. November 2018

Zebi Luzern

Die Zebi ist die grösste und umfangreichste Bildungsmesse der Zentralschweiz. 
Link

Agenda 08. November 2018

Nationaler Zukunftstag

Mädchen und Knaben von der 5. bis 7. Klasse erhalten Einblicke in geschlechtsuntypische Arbeitfelder.
Link

Agenda 14. – 18. November 2018

Fiutscher – Bündner Berufsausstellung

120 Berufe sowie 220 Weiterbildungen stellen sich vor.
Link

Agenda, Zürich, 19. November 2018

Studiengänge des EHB

Das Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung informiert über die Studiengänge für BKU-/ABU-/BM- und HF-Lehrpersonen und für ÜK-Leiter/innen.
Link

Agenda, Zürich, 20. – 24. November 2018

Berufsmesse Zürich

Der grösste Treffpunkt für Berufswahl, Grund- und Weiterbildung der Schweiz.
Link

Agenda, Lausanne, 27. November 2018

Salon des Métiers et de la Formation Lausanne

Le lieu de rencontre pour le choix professionel et la formation.
Lien

Agenda, Freiburg, 05. – 10. Februar 2019

Start – Forum der Berufe

«Start» richtet sich an Schülerinnen und Schüler des 7. und 8. Schuljahres. Mehr als 80 Aussteller präsentieren rund 220 Berufe.
Link