Lerne Buchhändlerin, werde Logistikerin

Profis kommen weiter: zum Beispiel Mélanie Jaquier

Mélanie Jaquier fand über die Leidenschaft für Bücher zur Logistik. Heute ist sie in der Ausbildung von Lernenden sowie als Prüfungsexpertin tätig. Dabei greift sie auf Kompetenzen zurück, welche sie sich in der beruflichen Grundbildung angeeignet hat.

Sie sind mit einer beruflichen Grundbildung als Buchhändlerin ins Erwerbsleben gestartet. Wieso?
Als Kind habe ich Bücher richtiggehend verschlungen: Ich habe oft nachts oder sogar während der Schulstunden gelesen. Eine Buchhändlerin aus dem Freundeskreis brachte mich schliesslich auf die Idee, meine Leidenschaft für Bücher zum Beruf zu machen. Sie unterstützte mich bei der Suche nach einer Lehrstelle, denn im Buchhandel gibt es nur wenige Ausbildungsplätze.

Heute sind Sie mit eidgenössischem Fachausweis Logistikerin. Was hat Sie bewogen, diesen Abschluss zu erzielen?
Nach der Lehre wollte ich mein Wissen vertiefen, fand in meinem Beruf jedoch keine passende Weiterbildung. Bei meinem damaligen Arbeitgeber – einem Grossisten, der den Buchhandel beliefert – erhielt ich Einblick in die Logistik. Die Vielfalt und Dynamik dieses Berufs gefielen mir so gut, dass ich im Unternehmen eine Lehre als Logistikerin absolvierte. Später schloss ich die Weiterbildung zur Logistikerin mit eidgenössischem Fachausweis ab.

Welche Hürden mussten Sie auf Ihrem Bildungsweg überwinden?
Mir war schon früh klar, dass ich mit einer Lehre ins Berufsleben starten wollte. Der Berufsberater unterstützte mich jedoch nicht in diesem Wunsch: Er empfahl mir, das Gymnasium und danach ein Hochschulstudium zu absolvieren. Der Berufswahlprozess gestaltete sich deshalb schwierig.

Was haben Sie in der Grundbildung gelernt, das auch für Ihre heutige Tätigkeit unverzichtbar ist?
In meiner Lehre als Buchhändlerin habe ich gelernt, mit unterschiedlichen Menschen zu kommunizieren, auf ihre Bedürfnisse einzugehen und sie zu beraten. Diese Fähigkeiten nützen mir heute, da ich bei der Schweizerischen Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (SVBL) selbst in der Ausbildung von Lernenden sowie als Prüfungsexpertin tätig bin. 

Weshalb lohnt sich Weiterbildung?
Meine Weiterbildungen ermöglichten mir, mein Wissen zu vertiefen und mir neue Fähigkeiten anzueignen. So konnte ich mich im Beruf weiterentwickeln und mein Potenzial besser ausschöpfen. Eine Weiterbildung erhöht zudem die Chancen am Arbeitsmarkt und ermöglicht es, mehr Verantwortung und vielfältigere Aufgaben zu übernehmen.

 

Mélanie Jaquier

Alter                         

28

Erstberuf

Buchhändlerin EFZ

Andere Abschlüsse

Logistikerin EFZ
Logistikerin mit eidgenössischem Fachausweis

Aktuelle Tätigkeit

Berufsbildnerin, Prüfungsexpertin

Arbeitgeber

Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (SVBL)

Im richtigen Film

Laufbahn & Karriere (7 Min.)
Höhere Berufsbildung


Links

Laufbahnplanung
Neuorientieren, weiterbilden, umschulen: Die Berufsberatung gibt Tipps zur Laufbahnplanung und zeigt, welche Aus- und Weiterbildungen es gibt.
Berufsberatung