Aktuell

Aktuell 17. September 2020

Herbsttagung der Berufsbildung: jetzt anmelden

Herbsttagung der Berufsbildung: jetzt anmelden

Das SBFI geht neue Wege und führt die Herbsttagung der Berufsbildung 2020 erstmals digital durch. Diese findet am 24. November statt und widmet sich dem Thema «Flexibilisierung». Möchten Sie an der digitalen Herbsttagung teilnehmen? Dann melden Sie sich bitte bis am 13. November an.

Programm und weitere Informationen

Aktuell 16. September 2020

Evaluation von BERUFSBILDUNGPLUS.CH

Die Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH (Phase 2015 bis 2019) wird im Auftrag des SBFI von econcept AG evaluiert. Die Evaluation überprüft die Leistungen und Wirkungen der Kampagne und identifiziert Verbesserungsmöglichkeiten für eine allfällige Nachfolgekampagne. In diesem Kontext befragt das Evaluationsteam die kantonalen Berufsbildungsämter, Organisationen der Arbeitswelt, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatungen und Berufsfachschulen.

Aktuell 10. September 2020

Neues «skilled» zum Thema Upskilling

Müssen wir alle immer besser qualifiziert sein? Und was heisst das für die Berufsbildung? Die Herbstausgabe des EHB-Magazins «skilled» geht diesen Fragen rund um das Thema Upskilling nach.

Mehr
Aktuelle Ausgabe herunterladen (PDF)

Aktuell 07. September 2020

«Die Entwicklung unserer Mitarbeitenden garantiert die Entwicklung unseres Betriebs»

Michael Eltschinger ist verantwortlich für Mitarbeiterentwicklung und Talentmanagement bei Liebherr in Bulle. Das Unternehmen ermutigt seine Mitarbeitenden, sich auszubilden oder ihre Berufserfahrung über die Validierung von Bildungsleistungen anerkennen zu lassen. Laut Eltschinger erhöht ein Berufsabschluss das Vertrauen der Erwachsenen in ihre Fähigkeiten und damit die Motivation.

mehr

Aktuell 02. September 2020

Tagung des EHB-Observatoriums: «Die Berufsmaturität»

Tagung des EHB-Observatoriums: «Die Berufsmaturität»

Die Stärkung der Berufsmaturität (BM) ist ein strategisches Ziel des Bundes, der Kantone und der Organisationen der Arbeitswelt, um die Attraktivität der Berufsbildung zu erhöhen und um der anhaltenden Nachfrage nach Arbeitskräften mit einem Tertiärabschluss zu begegnen. Das Schweizerische Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB widmet daher seine dritte nationale Tagung am 29. Oktober 2020 den aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der BM.

Mehr

Aktuell 21. August 2020

Erklärvideo zum Portal der Berufsbildung

Das SDBB hat ein Einführungsdokument in Form einer Mappe erstellt, mit dem Berufsbildungsfachleute, insbesondere neue Mitarbeiter/-innen in den Berufsbildungsämtern, eine Übersicht über die wichtigsten Dienstleistungen der Abteilung Medien Berufsbildung erhalten. Die Themen sind: Arbeitsinstrument für die Praxis, Portal berufsbildung.ch, Informationsdienstleistungen für die Berufsbildung (Flyer und Grafik), Merkblätter, Newsletter PANORAMA. Die Mappe kann beim SDBB bestellt werden. Online steht als Pendant ein Erklärvideo zur Verfügung. Ebenfalls aufgeschaltet ist eine der Erklärvideos.

Erklärvideos

Aktuell 14. August 2020

«Die Task Force ‹Perspektive Berufslehre 2020› bündelt die Kräfte»

«Die Task Force ‹Perspektive Berufslehre 2020› bündelt die Kräfte»

Im Mai hat Bundesrat Guy Parmelin das SBFI beauftragt, eine nationale Task Force zur Stärkung der Berufsbildung zu bilden. Im Interview erklärt Projektleiter Dani Duttweiler vom SBFI, wie die bis Ende 2020 tätige Task Force Lehrstellensuchende und Betriebe unterstützt und weshalb es das verbundpartnerschaftliche Engagement braucht.

Interview

Aktuell 05. August 2020

ÜBER SOZIALE MEDIEN TEILEN, TEILEN, TEILEN

ÜBER SOZIALE MEDIEN TEILEN, TEILEN, TEILEN

Ab sofort können die Werbemittel der Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH ganz einfach über Soziale Medien geteilt werden. Möglich macht dies das neue Sharing Portal. Ziel ist, das Kampagnenmaterial erneut breit zu streuen. Die Aktion richtet sich in erster Linie an die Verbundpartner – aber auch an die Fans der aktuellen Kampagne. Sie alle können ihre Lieblingssujets oder Videos teilen und so kräftig Werbung für die Berufsbildung machen. Die Devise lautet: teilen, teilen, teilen …

Sharing Portal

Aktuell 30. Juli 2020

«Ein Jahr warten bringt gar nichts»

«Ein Jahr warten bringt gar nichts»

Auch der Lehrstellenmarkt ist von der Corona-Krise betroffen. Bildungsökonom Stefan C. Wolter rechnet für die nächsten fünf Jahre mit bis zu 20’000 Lehrverträgen weniger. Im Interview mit «Die Volkswirtschaft» (SECO) rät er davon ab, auf die Traumlehrstelle zu warten, denn die Lage könne sich 2021 sogar verschlechtern. Auch auf Berufseinsteigerinnen und Einsteiger kämen härtere Zeiten zu, weil weniger offene Stellen zur Verfügung stünden. Das könne dazu führen, dass mehr Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger sofort in eine weitere Ausbildung wechseln würden (Berufsmaturität, Höhere Fachschule oder Fachhochschule). Längerfristig gesehen sei dies einer der wenigen positiven Aspekte der Corona-Krise. Denn ein Studium sei eine Investition in die nächsten vierzig Jahre.

Interview

Aktuell 24. Juli 2020

Task Force 2020: Video-Statements in Sozialen Medien

Der normale Ablauf der Berufswahl und der Einstellungsverfahren wie Schnupperlehren oder Vorstellungsgespräche ist durch die aktuelle Situation beeinträchtigt. Die Task Force «Perspektive Berufslehre 2020» setzt sich deshalb dafür ein, dass trotz allem möglichst viele Jugendliche per Sommer 2020 eine Lehrstelle finden. Gleichzeitig sollen Lehrbetriebe ihre offenen Lehrstellen besetzen und damit ihren Bedarf an künftigen qualifizierten Fachkräften decken können. In den Monaten Juli/August 2020 werden auf Facebook, Instagram und YouTube kurze Video-Statements von Lernenden platziert. Sie rufen Lehrstellensuchende auf, sich weiterhin zu bewerben. Es hat noch freie Lehrstellen auf Sommer 2020.

Playlist Videos
Task Force 2020

Aktuell 15. Juli 2020

SBFI-Herbsttagung vom 24. November 2020 findet online statt

SBFI-Herbsttagung vom 24. November 2020 findet online statt

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie führen zu einer Änderung bei der Herbsttagung der Berufsbildung 2020 des SBFI. Die Tagung findet wie geplant am Dienstag, 24. November 2020 statt. Neu ist jedoch die Form: Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass vieles auch digital möglich ist. Und so findet die diesjährige Herbsttagung erstmals nicht physisch, sondern im digitalen Rahmen statt. Einladung und Programm wird das SBFI nach den Sommerferien versenden.

Aktuell 13. Juli 2020

«Ich unterstütze meine Mitarbeitenden beim Berufsabschluss»

Françoise Guilloud weiss, dass Ausbildung goldenen Boden hat. Deshalb ermutigt sie ihre Angestellten, eine Ausbildung zu machen. Gut ausgebildetes Personal wirke sich positiv auf die Servicequalität ihres Hotels aus, erzählt sie im Interview.

mehr

Aktuell 01. Juli 2020

Bundesrat Guy Parmelin dankt Lehrbetrieben für das grosse Engagement

Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), besuchte am 29. Juni 2020 zwei Lehrbetriebe in den Kantonen Waadt und Freiburg. Vor Ort machte er sich ein Bild über die aktuelle Lehrstellensituation. Er betonte den hohen Stellenwert der Lehrbetriebe für Wirtschaft und Gesellschaft und rief dazu auf, die Ausbildungsbereitschaft trotz angespannter Wirtschaftslage aufrechtzuerhalten. Kantone und Organisationen der Arbeitswelt haben umfangreiche Massnahmen zur Stabilisierung des Lehrstellenmarktes getroffen. Sie können dafür finanzielle Unterstützung beim Bund beantragen.

Medienmitteilung

Hinweis
Die Verbundpartner können dieses Video über den YouTube-Kanal des SBFI in ihre eigenen Kommunikationskanäle einbinden.

Aktuell 18. Juni 2020

Internetauftritt der bundesrätlichen Task Force «Perspektive Berufslehre 2020»

Internetauftritt der bundesrätlichen Task Force «Perspektive Berufslehre 2020»

Die Task Force «Perspektive Berufslehre 2020» setzt sich dafür ein, dass trotz der Coronakrise möglichst viele Jugendliche per Sommer 2020 eine Lehrstelle finden. Gleichzeitig sollen Lehrbetriebe ihre offenen Lehrstellen besetzen und damit ihren Bedarf an künftigen qualifizierten Fachkräften decken können. Unter taskforce2020.ch sind aktuelle Informationen und Unterlagen zu den drei Teilprojekten Massnahmen, Monitoring und Finanzierung abrufbar.

taskforce2020.ch

Aktuell 16. Juni 2020

Verbundpartner intensivieren Massnahmen zur Stabilisierung des Lehrstellenmarktes

Verbundpartner intensivieren Massnahmen zur Stabilisierung des Lehrstellenmarktes

Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt setzen sich dafür ein, dass sich die Covid-19 Pandemie so wenig wie möglich negativ auf die Berufsbildung auswirkt. Dazu beobachtet die von Bundesrat Guy Parmelin eingesetzte «Task Force Perspektive Berufslehre 2020» den Lehrstellenmarkt. Die per Ende Mai 2020 eingeholten kantonalen Trendmeldungen spiegeln trotz angespannter Wirtschaftslage eine gesamtschweizerisch weitgehend stabile Lehrstellensituation. Die Situation in der lateinischen Schweiz ist mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen. Alle Kantone haben Massnahmen ergriffen, um insbesondere das Matching zwischen dem Angebot der Unternehmen und der Nachfrage der Jugendlichen auf dem Lehrstellenmarkt zu verbessern.

mehr

Aktuell 03. Juni 2020

Aktualisiertes eBook «Handbuch betriebliche Grundbildung» und Erklärvideos

Das eBook betriebliche Grundbildung ist in der zweiten Auflage erhältlich. Die bisherige Form des eBooks wurde beibehalten. Der Inhalt ist identisch mit der Druckversion des Handbuchs. Des Weiteren wurden drei Erklärvideos für die Benutzung und für den Bestellvorgang entwickelt. Die drei Filme werden mit einem Dokument für Notizen ergänzt. Darin können Nutzer/innen Hinweise und Ergänzungen vermerken. Die Erklärvideos mit den Notizen sind auf der Subdomäne des Handbuchs hochgeladen. Zudem sind bereits zwei Erklärvideos zum Bildungsbericht und eines zum Lehrvertrag realisiert worden.

eBook

Aktuell 27. Mai 2020

Ein Viertel der jungen Erwachsenen mit EFZ ist fünf Jahre nach dem Abschluss in einem höher qualifizierten Beruf tätig

Ein Viertel der jungen Erwachsenen mit EFZ ist fünf Jahre nach dem Abschluss in einem höher qualifizierten Beruf tätig

Fünf Jahre nach dem Erwerb ihres Eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) sind 26% der jungen Erwachsenen in einem Beruf mit höherem Qualifikationsniveau als jenem des erlernten Berufs tätig. 22% arbeiten in einem anderen Beruf, jedoch mit einem vergleichbaren Qualifikationsniveau, und lediglich 4% üben einen Beruf mit einem tieferen Qualifikationsniveau aus. Weniger als die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen einer EFZ-Ausbildung (48%) verbleibt im gelernten Beruf. Dies geht aus den Ergebnissen einer Studie des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

mehr

Aktuell 18. Mai 2020

Neues «skilled» zum Thema Innovation

Neue Berufe, neue Lernkulturen, neue Formen des Lehrens und Lernens: Die Frühlingsausgabe von «skilled» bietet Einblick in innovative Projekte und Ideen der Berufsbildung. Wie viel Innovationspotenzial in Lernenden steckt, machen zudem in der «skilled»-Umfrage Jugendliche deutlich, die am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht teilgenommen haben. Mit enorm viel Elan haben sie dafür an ihren Projekten getüftelt.

Download

Aktuell 13. Mai 2020

Statistik 2019 der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Statistik 2019 der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Die Schweizerischen Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Berufs- und Studienberatung (KBSB) hat den Statistischen Jahresbericht 2019 der öffentlichen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung der Schweiz veröffentlicht. Die Ausgabe 2019 erscheint in einem neuen Design und mit überarbeiteten Inhalten. Die Kurzberatungen werden nun separat aufgeführt. 2019 waren es 66'600, 78,5% davon in den Schulen. Die Anzahl der längeren Beratungen und die Besuche in den Berufsinformationszentren und Infotheken sind seit zehn Jahren ziemlich stabil, mit einem leichten Rückgang in letzter Zeit. Die Anzahl Besuche des Portals berufsberatung.ch steigt kontinuierlich (+6,9% gegenüber 2018). Seit 2018 werden im Bericht auch "Good Practices" aus verschiedenen Kantonen vorgestellt.

Bericht

Aktuell 07. Mai 2020

Coronavirus: Bund setzt Task Force zur Stärkung der Berufsbildung ein

Coronavirus: Bund setzt Task Force zur Stärkung der Berufsbildung ein

Der Bund will auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen dafür sorgen, dass möglichst viele Jugendliche per Anfang August 2020 eine Lehrstelle finden. Gleichzeitig sollen Lehrbetriebe ihre offenen Lehrstellen besetzen und damit ihren späteren Bedarf an qualifizierten Fachkräften decken können. Bundesrat Guy Parmelin hat dafür das Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation SBFI beauftragt, zeitlich befristet bis Ende 2020 eine «Task Force Perspektive Berufslehre 2020» einzusetzen.

Medienmitteilung

Aktuell 07. Mai 2020

Evaluation Förderschwerpunkt «Einfach besser!... am Arbeitsplatz»

Evaluation Förderschwerpunkt «Einfach besser!... am Arbeitsplatz»

«Einfach besser!... am Arbeitsplatz» – unter diesem Titel fördert der Bund seit 2018 Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen, die auf die Arbeitsplatzherausforderungen zugeschnitten sind. Damit sollen insbesondere Arbeitnehmende erreicht werden, die über mangelnde Grundkompetenzen in lokaler Sprache und Alltagsmathematik sowie in der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien verfügen. Im Hinblick auf die Weiterführung des Förderschwerpunkts in der Förderperiode 2021 – 2024 hat das SBFI eine Evaluation des Förderschwerpunkts ausgeschrieben. Ziel ist es, Rückmeldungen der Interessengruppen einzuholen sowie Handlungsempfehlungen zu erhalten.

Link SBFI
Link Kampagne

Aktuell 30. April 2020

Interkantonaler Tag der Berufsbildung findet am 6. Mai 2020 statt

Interkantonaler Tag der Berufsbildung findet am 6. Mai 2020 statt

Der Interkantonale Tag der Berufsbildung oder «Radiotag» findet dieses Jahr am Mittwoch, 6. Mai 2020, statt. Bei vielen der 25 lokalen Radiostationen in den 20 beteiligten Kantonen wird die angespannte Situation auf dem Lehrstellenmarkt wegen Corona das Hauptthema sein. Weitere Themen sind: «Berufslehren am Puls der Digitalisierung», «Höhere Berufsbildung: Karrierechancen und Positionierung» und «Durchlässigkeit in der beruflichen Grundbildung (EBA/EFZ)». Die Radiostationen bereiten den Interkantonalen Tag der Berufsbildung in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Berufsbildungsämtern vor. Der Radiotag wird durch das SBFI unterstützt.

Link

Aktuell 24. April 2020

«Ausgebildete Mitarbeitende sind den heutigen Anforderungen gewachsen»

«Ausgebildete Mitarbeitende sind den heutigen Anforderungen gewachsen»

Im Schweizer Gesundheitswesen nimmt man Erwachsenenbildung ernst – das hat viele Gründe. Im Interview erklärt Heidi Berger, Geschäftsführerin des Branchenverbands für Berufsbildung im Gesundheitswesen des Kantons Zürich, warum es für Arbeitgebende und Arbeitnehmende ein Gewinn ist, wenn Erwachsene einen Berufsabschluss erlangen.

mehr

Aktuell 16. April 2020

Schweizweit abgestimmte Lehrabschlussprüfungen

Schweizweit abgestimmte Lehrabschlussprüfungen

Der Bundesrat hat am 16. April 2020 die von den Verbundpartnern der Berufsbildung gutgeheissene Lösung für den Berufsabschluss der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger in diesem Jahr gutgeheissen. Für die praktische Arbeit wird pro berufliche Grundbildung eine schweizweit durchführbare Variante gewählt. Die schulischen Prüfungen werden mit den Erfahrungsnoten ersetzt. Die Verordnung über die Qualifikationsverfahren 2020 in der beruflichen Grundbildung tritt sofort in Kraft und gilt bis am 15. Oktober 2020.

Link

Aktuell 09. April 2020

Einigung auf schweizweit abgestimmte Durchführung der Lehrabschlussprüfungen 2020

Einigung auf schweizweit abgestimmte Durchführung der Lehrabschlussprüfungen 2020

Unter der Leitung von Bundesrat Guy Parmelin haben sich Bund, Kantone und Sozialpartner an einem ausserordentlichen Nationalen Spitzentreffen der Berufsbildung vom 9. April 2020 auf eine schweizweit abgestimmte Lösung geeinigt, um den diesjährigen Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern ihren Berufsabschluss zu ermöglichen. Für die Überprüfung der praktischen Arbeit wird pro berufliche Grundbildung eine schweizweit durchführbare Variante gewählt. Die schulischen Prüfungen in den Berufskenntnissen und der Allgemeinbildung finden nicht statt, hier zählen die Erfahrungsnoten. Die Sicherstellung der Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten ist oberstes Gebot.

Link

Aktuell 06. April 2020

SBFI News: BFI-Botschaft 2021 – 2024

SBFI News: BFI-Botschaft 2021 – 2024

Ende Februar 2020 hat der Bundesrat die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2021–2024 verabschiedet. Welchen Stellenwert misst er künftig dem BFI-Bereich bei? Welche Prioritäten verfolgt er in der neuen Förderperiode? Und welche finanziellen Mittel beantragt er? Antworten darauf finden sich im Fokusthema des Magazins «SBFI News».

Download

Aktuell 02. April 2020

EDK: Gemeinsame Grundsätze und Massnahmen für die Bildung

EDK: Gemeinsame Grundsätze und Massnahmen für die Bildung

Die Verbreitung des Coronavirus und die damit verbundenen Massnahmen, die der Bundesrat am 13. März 2020 erlassen hat, haben weitreichende Konsequenzen für das Bildungssystem in der Schweiz. Aus diesem Grund hat die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) gemeinsame Grundsätze und Massnahmen verabschiedet. Ziel der EDK sind schweizweit einheitliche Lösungen für die Schulstufen bis zur Sekundarstufe II und für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung.

Medienmitteilung

Aktuell 27. März 2020

Berufsbildung in Corona-Zeiten: Sonderausgabe «Berufsbildungsbrief»

Berufsbildung in Corona-Zeiten: Sonderausgabe «Berufsbildungsbrief»

Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern hat zur Corona-Krise eine Sonderausgabe des Berufsbildungsbriefs realisiert. Das E-Paper (auch als PDF verfügbar) richtet sich an die 17 000 Lehrbetriebe im Kanton. Bildungs- und Kulturdirektorin Christine Häsler dankt den Akteurinnen und Akteuren der Berufsbildung für den grossen Effort, den sie in der Krise leisten. Auf zwei Seiten wird übersichtlich präsentiert, was Berufsbildende in der aktuellen Situation wissen sollten. Auf den Folgeseiten kommen Lernende sowie Vertreterinnen und Vertreter der Lehrbetriebe, der Berufsfachschulen und der Organisationen der Arbeitswelt zu Wort – schriftlich oder im Video-Chat.

Link E-Paper
Download PDF

Aktuell 26. März 2020

OECD: Berufsbildung, ein Weg der Zukunft?

OECD: Berufsbildung, ein Weg der Zukunft?

Die Ausgabe Nr. 68 der Publikation «Bildungsindikatoren im Fokus» befasst sich mit den Merkmalen der Berufsbildung in den OECD-Ländern. Sie gibt einen Überblick über Personalbestände, Ausbildungsmodalitäten, Erfolgsquoten und berufliche Integration. Laut OECD kann die Berufsbildung auf zwei Ebenen eine Schlüsselrolle spielen: Jugendliche auf die Arbeitswelt vorzubereiten und den Anforderungen des Arbeitsmarkts zu begegnen. Immer mehr Länder erkennen, dass eine qualitativ hochstehende Berufsbildung entscheidend zur wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit beitragen kann.

Download (Französisch oder Englisch)

Aktuell 25. März 2020

Neues Coronavirus – aktuelle Informationen

Neues Coronavirus – aktuelle Informationen

Die Corona-Situation wirkt sich stark auf die Berufsbildung aus und führt insbesondere zu zahlreichen Vollzugsfragen. Die Verbundpartner der Berufsbildung haben sich unter Federführung des Steuergremiums «Berufsbildung 2030» auf ein gemeinsames, nationales Vorgehen mit Hauptfokus auf die berufliche Grundbildung geeinigt. Das Steuergremium informiert die Akteure der Berufsbildung fortlaufend über gemeinsame nationale Massnahmen und Beschlüsse. Alle Informationen finden sich auf dem neu eingerichteten Internet-Auftritt.

Link
Covid-19/3 – Informationen vom 25. März 2020

Aktuell 20. März 2020

Corona-Krise darf nicht zu einer Schwächung der Berufsbildung führen

Corona-Krise darf nicht zu einer Schwächung der Berufsbildung führen

Die Corona-Krise darf nicht zu einer Schwächung der Berufsbildung führen. Alle Betriebe werden weiterhin auf Fachkräfte angewiesen sein. Das bedeutet, es ist im eigenen Interesse der Lehrbetriebe, den beruflichen Nachwuchs zu rekrutieren und auszubilden. Der Bundesrat hat deshalb am 20. März 2020 in Zusammenhang mit den Auswirkungen des Corona-Virus entschieden, dass sich die Kurzarbeitszeitentschädigung  auch auf Lernende erstreckt. Zudem appellierte der Bundesrat an der Medienkonferenz, auf Lehrvertragsauflösungen möglichst zu verzichten.

Mehr

Aktuell 20. März 2020

Qualifikationsverfahren in der beruflichen Grundbildung

Qualifikationsverfahren in der beruflichen Grundbildung

Das neue Coronavirus wirkt sich auch auf die Qualifikationsverfahren der beruflichen Grundbildung («Lehrabschlussprüfungen») aus. Die Berufslernenden sollen trotz Corona-Virus wie in den Vorjahren ihren Lehrabschluss mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis bzw. einem eidg. Berufsattest realisieren können. Dies gilt auch für die Berufsmaturität. Die Arbeiten für ein national abgestimmtes und auf die gegebenen Umstände angepasstes Verfahren laufen auf Hochtouren. Die Verbundpartner der Berufsbildung haben sich am 19. März 2020 auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt. Gesundheit und Schutz stehen auch in der Berufsbildung an oberster Stelle.

Radio SRF (1:20)
Neues Coronavirus – Informationen des SBFI

Aktuell 19. März 2020

Aufruf der Verbundpartner an die Berufsbildungsakteure

Aufruf der Verbundpartner an die Berufsbildungsakteure

Die Schweiz befindet sich in einer ausserordentlichen Lage, die sich jederzeit ändern kann. Die aktuelle Situation wirkt sich auch stark auf die Berufsbildung aus und führt insbesondere zu zahlreichen Vollzugsfragen. Die Verbundpartner der Berufsbildung
(Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt) haben sich am Dienstag, 17. März 2020, auf ein gemeinsames, nationales Vorgehen geeinigt. Die wichtigsten, allgemeinen Punkte der verbundpartnerschaftlichen Abmachung sind:

  • Alle Verbundpartner setzen sich dafür ein, negative Auswirkungen auf die Berufsbildung zu vermeiden.
  • Es gelten weiterhin die jeweiligen gesetzlichen Zuständigkeiten. Die Zusammenarbeit der Verbundpartner wird jedoch intensiviert.
  • Die Umsetzung von Massnahmen erfolgt national abgestimmt. Auf Alleingänge von einzelnen Kantonen oder Organisationen der Arbeitswelt ist zu verzichten.
  • Der Unterricht ist in allen Bereichen der Berufsbildung im Rahmen der Möglichkeiten aufrechtzuerhalten. Priorität haben Abschlussklassen.
  • Ziel ist, allen Lernenden im letzten Lehrjahr diesen Sommer trotz schwieriger Rahmenbedingungen den Abschluss zu ermöglichen.

Covid-19/1 – Informationen vom 17. März 2020 (PDF)

Aktuell 18. März 2020

Neues Coronavirus – Informationen des SBFI

Neues Coronavirus – Informationen des SBFI

Das neue Coronavirus wirkt sich auch auf den Bildungs-, Forschungs- und Innovationsbereich in der Schweiz aus. Das SBFI setzt sich dafür ein, seine Dienstleistungen und Tätigkeiten im Rahmen der Möglichkeiten aufrecht zu erhalten. Es kann unter Umständen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.  

Informationen des SBFI

Aktuell 17. März 2020

Bericht «Forschung und Innovation in der Schweiz 2020» publiziert

Bericht «Forschung und Innovation in der Schweiz 2020» publiziert

Der im Februar 2020 vom SBFI herausgegebene Bericht «Forschung und Innovation in der Schweiz 2020» evaluiert die Leistungsfähigkeit des Schweizer Forschungs- und Innovationssystems. Nebst einer Beschreibung des Forschungs- und Innovationssystems in der Schweiz enthält der Bericht einen umfassenden Ländervergleich anhand von 90 Indikatoren sowie sieben vertiefte Analysen zu spezifischen Fragestellungen. Der Bericht versteht sich als Diskussionsgrundlage. Er ermöglicht es, Herausforderungen im Forschungs- und Innovationsbereich zu identifizieren und trägt insgesamt zu einem besseren Verständnis von Forschung und Innovation in der Schweiz bei.

Link

Aktuell 12. März 2020

Bundesrat will Bildung, Forschung und Innovation weiter stärken

Bundesrat will Bildung, Forschung und Innovation weiter stärken

Der Bundesrat hat die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) in den Jahren 2021–2024 ans Parlament verabschiedet. Für die nächsten vier Jahre beantragt er knapp 28 Milliarden Franken. Ziel ist, dass die Schweiz in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation international führend bleibt. Zu den grossen Herausforderungen zählt der digitale Wandel.

Medienmitteilung

Aktuell 26. Februar 2020

Praxisintegrierter Bachelorstudiengang an Fachhochschulen wird vorerst befristet weitergeführt

Praxisintegrierter Bachelorstudiengang an Fachhochschulen wird vorerst befristet weitergeführt

Der Bundesrat hat am 26. Februar 2020 den Pilotversuch für praxisintegrierte Bachelorstudiengänge (PiBS) an Fachhochschulen verlängert. Ziel des seit 2014 laufenden Versuchs ist es, die Praxisorientierung der Studierenden zu stärken und den Fachkräftemangel im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu mindern. Insbesondere Personen mit einer gymnasialen Maturität können direkt und ohne vorgängige einjährige Arbeitswelterfahrung in ein vierjähriges praxisverstärktes Fachhochschulstudium einsteigen.

mehr

Aktuell 21. Februar 2020

«Wir bieten gezielt Ausbildungsplätze für Erwachsene an»

«Wir bieten gezielt Ausbildungsplätze für Erwachsene an»

Wir werden immer älter. In Zukunft braucht die Schweiz qualifiziertes Personal, um die Lebensqualität und Pflege für den ältesten Teil unserer Bevölkerung gewährleisten zu können. Bruno Cariboni erklärt im Interview, warum er Mitarbeitende bei einem Berufsabschluss im Erwachsenenalter unterstützt. Er ist Direktor des Altersheims Aranda in Giubiasco.

mehr

Aktuell 17. Februar 2020

«Allgemeinbildung 2030»: Erhebung des Ist- und Soll-Zustands

«Allgemeinbildung 2030»: Erhebung des Ist- und Soll-Zustands

Mit dem Projekt «Allgemeinbildung 2030» soll die Allgemeinbildung der beruflichen Grundbildung auf die künftigen Anforderungen ausgerichtet werden. Das Projekt ist Teil der Initiative «Berufsbildung 2030». Die verbundpartnerschaftliche zusammengesetzte Begleitgruppe fungiert als Sounding Board und Multiplikatorin.

Das Projekt befindet sich momentan in der Analysephase. Dabei erstellt das vom SBFI mandatierte Büro «Interface Politikstudien Forschung Beratung» eine Übersicht des Ist- und Soll-Zustandes der Allgemeinbildung und formuliert Zukunftsszenarien. Diese dienen als Grundlage für die anschliessende Konkretisierung sowie für allfällige Vertiefungsstudien. Der Abschluss der Analysephase ist auf Ende 2021 geplant. Danach folgt der Entscheid über den möglichen Revisionsbedarf. Eine Anpassung der Grundlagen auf kantonaler Ebene wird frühestens ab 2024 erfolgen, beispielsweise die Überarbeitung der Schullehrpläne

mehr

Aktuell 12. Februar 2020

France: l'apprentissage en forte hausse en 2019

France: l'apprentissage en forte hausse en 2019

2019 registrierte Frankreich 485'800 Lernende in der beruflichen Grundbildung. Ihre Zahl stieg um 16 Prozent. Dies ist der grösste jemals verzeichnete Anstieg. Die Rekordzahl wurde eineinhalb Jahre nach Verabschiedung des Gesetzes über die berufliche Zukunft (Avenir professionnel) erreicht, das den Zugang zur Berufslehre erleichtert und die verfügbaren Ausbildungsangebote erweitert. Mit 140'000 Lernenden in 250 Berufen ist das Handwerk ein Sektor, in dem die berufliche Grundbildung gut entwickelt ist.

mehr

Aktuell 10. Februar 2020

Das Klima lässt niemanden kalt

Das Klima lässt niemanden kalt

Was heisst Klimawandel? Was sind seine Ursachen? Und was bedeutet er für den Menschen? Ein neues, umfassendes Bildungsangebot für die Volksschule und die Sekundarstufe II stellt sich diesen Fragen. Das Themendossier wurde gemeinsam von vier Pädagogischen Hochschulen der Schweiz entwickelt und ist bei éducation21 online abrufbar.

Mehr

Aktuell 31. Januar 2020

Unternehmerisches Denken und Handeln in der Berufsbildung

Unternehmerisches Denken und Handeln in der Berufsbildung

Im Rahmen eines Pilotprojekts sollen im Frühjahr 2020 rund 1000 Lernende der beruflichen Grundbildung aus den Kantonen Bern, Solothurn, Wallis und Tessin eigene Geschäftsideen entwickeln. Ziel des vom SBFI geförderten Projekts ist eine systematische Verankerung des Themas "Unternehmerisches Denken und Handeln" in der beruflichen Grundbildung.

Mehr

Aktuell 29. Januar 2020

Erklärvideo zum Lehrvertrag

Erklärvideo zum Lehrvertrag

Das SDBB hat ein Erklärvideo "So fülle ich den Lehrvertrag aus" entwickelt. Der kurze Film wird mit einem Dokument für Notizen ergänzt. Darin können Nutzer/innen eigene Kommentare und Ergänzungen vermerken. Das Erklärvideo und das Dokument für Notizen wurden auf www.lv.berufsbildung.ch hochgeladen. Das Erklärvideo eignet sich auch bei Kursen und Veranstaltungen, an denen der Lehrvertrag vorgestellt wird. Es sind weitere Erklärvideos geplant, unter anderem zum eBook "Handbuch berufliche Grundbildung", zum Bildungsbericht und zu den Dienstleistungen Berufsbildung des SDBB.

mehr

Aktuell 24. Januar 2020

«Dank ausgebildeten Fachkräften bleiben wir international konkurrenzfähig»

«Dank ausgebildeten Fachkräften bleiben wir international konkurrenzfähig»

Vielen ist der Schreiner Thomas Zulauf aus der SRF Sendung «Happy Day» bekannt. Doch Zulauf ist auch Geschäftsleiter von H&T Raumdesign und in dieser Funktion verantwortlich für 35 Mitarbeitende. Im Interview erzählt er, warum eine solide Ausbildung in seiner Branche wichtig ist und weshalb es sich für Unternehmen lohnt, die Aus- und Weiterbildung ihrer erwachsenen Mitarbeitenden zu unterstützen.

mehr

Aktuell 16. Januar 2020

«Swiss TecLadies» fördert Mädchen

«Swiss TecLadies» fördert Mädchen

Techniktalente entdecken und fördern ist das Ziel von «Swiss TecLadies». Am 15. März 2020 startet die zweite Durchführung dieses Förderprogramms der Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften SATW. «Swiss TecLadies» besteht aus zwei Teilen. In der Online-Challenge können Jugendliche auf spielerische Weise Fragen zu naturwissenschaftlich-technischen Themen beantworten. Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren können sich zusätzlich für den zweiten Teil qualifizieren, das Mentoring-Programm. Dabei werden die Mädchen neun Monate lang von einer Mentorin aus der Welt der Technik begleitet und können Workshops besuchen.

mehr

Aktuell 07. Januar 2020

Tagung zur Innovation der Berufsbildung in der Schweiz

Tagung zur Innovation der Berufsbildung in der Schweiz

Wie erneuern wir die Berufsbildung? Wie erneuert die Berufsbildung die Arbeitswelt? Mit den «InnovationSkills» (12. Mai) organisiert das EHB die nationale Impuls-Veranstaltung für die Berufsbildung zum Thema Innovation. Neben Expertinnen und Experten des EHB wird Prof. Dr. Gian-Luca Bona, CEO der Empa zu den Herausforderungen und Chancen der Innovation sprechen. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des ENTERPRIZE 2020 unter dem Patronat von Bundesrat Guy Parmelin.

Anmeldung

Aktuell 20. Dezember 2019

«Berufsbildung 2030»: Projektinformationen

«Berufsbildung 2030»: Projektinformationen

Im November 2019 hat das Steuergremium «Berufsbildung 2030» Projektmeilensteine in den Themenbereichen Flexibilisierung, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung, Berufsabschluss für Erwachsene und Berufsbildungsverantwortliche verabschiedet sowie neue Projekte lanciert:

  • Anrechnung von Bildungsleistungen in der höheren Berufsbildung: Bildungsgänge HF
  • Erwartungen an die Bildungsgefässe erheben
  • Orientierungshilfe digitale Transformation in der beruflichen Grundbildung
  • Umgang mit digitalen Lehr- und Lernformen bei der Anerkennung von Bildungsgängen
  • Flexible Berufsausbildung aus Sicht der Arbeitswelt

Projektinformation

Aktuell 18. Dezember 2019

Bericht zu den internationalen Aktivitäten der Schweiz im Bereich Berufsbildung

Bericht zu den internationalen Aktivitäten der Schweiz im Bereich Berufsbildung

Der Bundesrat hat am 13. Dezember 2019 den Bericht «Die internationalen Aktivitäten der Schweiz im Bereich der Berufsbildung» verabschiedet. Der Bericht kommt zum Schluss, dass die verschiedenen internationalen Tätigkeiten komplementär sind. Sie verstärken sich gegenseitig und werden durch die bestehende interdepartementale Koordinationsgruppe aufeinander abgestimmt. Verbesserungsbedarf gibt es aber bei der Kommunikation.

mehr

Aktuell 12. Dezember 2019

Das Image der Berufslehre steigt weiter

Das Image der Berufslehre steigt weiter

Die im Auftrag von SwissSkills und UBS durchgeführte bevölkerungsrepräsentative Umfrage zeigt: Das Image der Berufslehre hat sich in der Schweizer Bevölkerung im Jahr 2019 weiter verbessert: 59,4 Prozent der Schweizer Bevölkerung beurteilen die Karrierechancen einer Berufslehre als gleichwertig mit einem Studium. Im März 2017 lag dieser Wert noch bei 49,6 Prozent. Erstmals wurde auch in der Altersgruppe der 15- bis 29-Jährigen die 50-Prozentmarke überschritten. 

mehr

Aktuell 03. Dezember 2019

Die PISA-Ergebnisse 2018 liegen vor

Die PISA-Ergebnisse 2018 liegen vor

Fünfzehnjährige Jugendliche in der Schweiz erreichen im internationalen Vergleich erneut ein sehr gutes Ergebnis in Mathematik. Wie bereits 2015 liegen sie auch in Naturwissenschaften signifikant über dem OECD-Durchschnitt und wie 2015 stehen sie beim Lesen im OECD-Mittel. Das zeigt die aktuelle PISA-Studie.

mehr

Aktuell 28. November 2019

Studie zum Übergang in die berufliche Grundbildung

Studie zum Übergang in die berufliche Grundbildung

Forschende der Universität Bern befragten im Rahmen des Forschungsprojekts «Determinanten der Ausbildungswahl und der Berufsbildungschancen» 1500 Schüler/innen der Sekundarstufe I nach ihrer Wunschausbildung nach der obligatorischen Schule. Daraus geht hervor, dass gute Arbeitsbedingungen und die Möglichkeit, nach der Ausbildung vom Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden, höher gewichtet werden als ein hoher Lohn. Den Jugendlichen ist es zudem wichtig, dass die gewählte berufliche Grundbildung inhaltlich ihren Interessen entspricht.

mehr

Aktuell 21. November 2019

«Mitarbeitende, die gefördert werden, sind motiviert und bleiben der Firma treu»

«Mitarbeitende, die gefördert werden, sind motiviert und bleiben der Firma treu»

Patrick Hulmann schätzt die Möglichkeit, dass auch erwachsene Berufstätige einen anerkannten Berufsabschluss erlangen können. Als Geschäftsführer einer Reinigungsfirma ist er sich des Werts gut ausgebildeter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewusst. Er weiss auch, wie wichtig ein Abschluss für die Arbeitnehmenden ist. Warum, das erzählt er im Interview.

mehr

Aktuell 18. November 2019

Magazin «ventuno»: Nachhaltige Entwicklung und Berufsbildung

Magazin «ventuno»: Nachhaltige Entwicklung und Berufsbildung

Das von der Stiftung éducation 21 herausgegebene Praxismagazin «ventuno» widmet der Berufsbildung eine Sonderausgabe. Die verschiedenen Artikel zeigen auf, wie Lehrbetriebe und Berufsfachschulen ihre Lernenden befähigen können, zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

mehr

Aktuell 08. November 2019

Thesen zur politischen Bildung erarbeitet

Thesen zur politischen Bildung erarbeitet

Eine vom SBFI unter Mitwirkung des Generalsekretariats der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) einberufene Expertengruppe hat Thesen zur politischen Bildung auf der Sekundarstufe II formuliert. Die fünf Thesen thematisieren verschiedene Aspekte der Vermittlung von politischer Bildung (Zielgruppe, Ziele, Dimensionen, Verankerung und Rolle wichtiger Akteure). Sie dienen als Referenzdokument für Arbeiten zur politischen Bildung und zu Arbeiten im Rahmen der Prozesse künftiger Revisionen der Rahmenlehrpläne und Bildungspläne auf gesamtschweizerischer Ebene. Foto: Parlamentsdienste 3003 Bern

mehr

Aktuell 06. November 2019

«Mit gut ausgebildeten Mitarbeitenden arbeiten wir effizienter»

«Mit gut ausgebildeten Mitarbeitenden arbeiten wir effizienter»

Der Gipserunternehmer Pepe Russo motiviert erwachsene Mitarbeitende mit Potenzial gezielt dazu, einen Berufsabschluss zu machen. Warum er das macht, erzählt er im Interview.

mehr

Aktuell 30. Oktober 2019

Jugendbefragung ch-x zur Mobilität

Jugendbefragung ch-x zur Mobilität

Wie die eidgenössische Jugendbefragung 2016/2017 (ch-x) zum Mobilitätsverhalten zeigt, sind für junge Menschen englischsprachige Länder sowie die Nachbarländer attraktiver als andere Sprachregionen der Schweiz. Eine gute finanzielle Lage während der Kindheit, Eltern mit einem tertiären Bildungsabschluss und Eltern, die selbst im Ausland studiert oder gearbeitet haben, sind der jugendlichen Mobilität förderlich. Bild: © SBB CFF FFS

Studie

Aktuell 22. Oktober 2019

Rund 1 von 6 Personen nach höherer Berufsbildung neu in Führungsposition

Rund 1 von 6 Personen nach höherer Berufsbildung neu in Führungsposition

Bei den Personen, die 2016 eine höhere Berufsbildung abgeschlossen haben, liegt der Anteil Führungskräfte ein Jahr nach dem Ausbildungsabschluss je nach Abschlusstyp zwischen 15 und 19 Prozentpunkte höher als vor dem Ausbildungsbeginn. Ausserdem geben je nach Abschlusstyp zwischen 74% und 84% der Absolventinnen und Absolventen an, dass sie ihre beruflichen Ziele erreicht haben. Das zeigen die Ergebnisse der ersten Erhebung zur höheren Berufsbildung des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung

Aktuell 16. Oktober 2019

«Schwierig ist der Einstieg für spätmigrierte Jugendliche»

«Schwierig ist der Einstieg für spätmigrierte Jugendliche»

Ein Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz hat einen Migrationshintergrund. Mit welchen Schwierigkeiten kämpfen sie beim Einstieg in die Berufsbildung? Wie können Lehrbetriebe das Potenzial dieser Jugendlichen erschliessen? Ein Gespräch mit Ursula Scharnhorst* vom Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB.

Interview

Aktuell 14. Oktober 2019

Gemeinsame bildungspolitische Ziele

Gemeinsame bildungspolitische Ziele

Im September 2019 haben Bund und Kantone die Erklärung 2019 zu den gemeinsamen bildungspolitischen Zielen für den Bildungsraum Schweiz publiziert. Sie tragen dadurch dem Verfassungsauftrag – gemeinsam für eine hohe Qualität und Durchlässigkeit des Bildungsraumes Schweiz zu sorgen – Rechnung. Die bisherigen Ziele bleiben weiterhin relevant. Zur digitalen Transformation sowie zu Austausch und Mobilität ist je ein neues Ziel definiert worden.

Link

Aktuell 10. Oktober 2019

Beitrag der Berufsbildung zu Innovation

Beitrag der Berufsbildung zu Innovation

Die Berufsbildung leistet in der Schweiz einen wesentlichen Beitrag zur Innovation in Betrieben und zur Innovationsfähigkeit der Gesamtwirtschaft. Sie sichert die für Innovationen notwendigen beruflichen Qualifikationen und bietet den Individuen vielfältige Möglichkeiten für Höherqualifizierungen. Zu diesen Erkenntnissen kommt eine vom SBFI in Auftrag gegebene Studie. Sie wurde als Teil des Berichts «Forschung und Innovation in der Schweiz 2020» erarbeitet.

Link

Aktuell 08. Oktober 2019

Lage auf dem Arbeitsmarkt im September 2019

Lage auf dem Arbeitsmarkt im September 2019

Registrierte Arbeitslosigkeit im September 2019 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende September 2019 99’098 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 454 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 7’488 Personen (-7,0%).

Link

Aktuell 03. Oktober 2019

éducation21 und EHB arbeiten zusammen

éducation21 und EHB arbeiten zusammen

Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB und die Stiftung éducation21 wollen im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Berufsbildung zusammenarbeiten. Nachhaltige Entwicklung soll in der Berufsbildung als Thema, als Haltung und als Kompetenz gefördert werden. Aus diesem Grund vereinigen die Stiftung éducation21 und das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB ihre Kräfte. Sie beabsichtigen unter anderem in der Aus- und Weiterbildung von Berufsbildungsverantwortlichen wie Berufsfachschullehrpersonen oder HF-Dozierenden zusammenzuarbeiten. Auch soll BNE noch vermehrt in die Berufsentwicklung integriert werden. Darüber hinaus wollen das EHB und éducation21 innovative BNE-Projekte in der Berufsbildung lancieren.

Link

Aktuell 02. Oktober 2019

20 Teilnehmende aus China am zweiten Leadership Program der Swiss VET Academy

20 Teilnehmende aus China am zweiten Leadership Program der Swiss VET Academy

Im September organisierte die Swiss VET Academy des EHB zusammen mit der China Education Association for International Exchange (CEAIE) die zweite Ausgabe des Leadership Training Program. Am zweiwöchigen Ausbildungsprogramm in Zürich und Lausanne haben 20 Präsidenten, Vizepräsidenten und Direktoren von polytechnischen Schulen, Instituten und Berufsfachschulen teilgenommen. Die Ausbildung umfasste Vorträge, Transfersitzungen und Ausbildungseinheiten bei einschlägigen Akteuren, so etwa beim SBFI, der ETH Lausanne, bei Kantonen, Berufsfachschulen und Unternehmen. 2017 haben das EHB und die CEAIE in Anwesenheit der damaligen Bundespräsidentin Doris Leuthard in Peking ein Abkommen unterzeichnet, um die Zusammenarbeit zu verstärken.

Link

Aktuell 18. September 2019

Neues «skilled» zum Thema Gender

Neues «skilled» zum Thema Gender

Die Berufsbildung ist bis heute stark von Geschlechterstereotypen geprägt. Wo sich das zeigt, wie es sich auswirkt und wie sich geschlechtsspezifische Barrieren überwinden lassen, beleuchtet die Herbstausgabe von «skilled» (das Magazin des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung) zum Thema Gender.

Link

Aktuell 16. September 2019

Studie zur kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Studie zur kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Eine im Auftrag der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und des SBFI erstellte Studie zum Entwicklungs- und Koordinationsbedarf der kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung ist Anfang September 2019 publiziert worden. Die Studie enthält Erkenntnisse zum Stand der kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung sowie ihrer Bekanntheit bei der Bevölkerung und den Unternehmungen.

Studie

Aktuell 11. September 2019

Berufsmaturität bekannter machen

Berufsmaturität bekannter machen

Die Eidgenössische Berufsmaturitätskommission (EBMK) hat im August 2019 über den aktuellen Stand der Berufsmaturität informiert. Die EBMK ist überzeugt, dass das Potenzial der Berufsmaturität in der Bevölkerung noch zu wenig bekannt ist. Sie ruft unter anderem dazu auf, die Berufsmaturität bei Schulen, Eltern, Lehrbetrieben und Berufsberatungsstellen bekannter zu machen.

Medienmitteilung
Plattform Berufsmaturität

Aktuell 29. August 2019

Umfrage: Sexuelle Belästigung während der Lehre

Umfrage: Sexuelle Belästigung während der Lehre

Laut einer Umfrage der Unia Jugend ist ein Drittel der Schweizer Lernenden im Rahmen der Berufslehre schon sexuell belästigt worden. Mobbing, Stress und Überlastung sind ebenfalls weit verbreitet. An der Studie beteiligten sich mehr als 800 Lernende.

Medienmitteilung
Umfrage

 

Aktuell 14. August 2019

Barbara Fontanellaz neue EHB-Direktorin

Barbara Fontanellaz neue EHB-Direktorin

Der Bundesrat hat am 3. Juli 2019 den Wahlentscheid des EHB-Rates genehmigt und Barbara Fontanellaz per 1. März 2020 zur Direktorin des EHB ernannt. Prof. Fontanellaz steht seit 2014 dem Fachbereich Soziale Arbeit der Fachhochschule St. Gallen (FHSG) vor. Als Prorektorin leitet sie zudem verschiedene hochschulübergreifende Organisationseinheiten sowie die Kommission Lehre der FHSG. Das EHB wird zu Zeit von Jean-Pierre Perdrizat interimistisch geleitet.

Medienmitteilung

Aktuell 08. August 2019

«Die grossen Lehrstellenüberhänge werden bald Vergangenheit sein»

«Die grossen Lehrstellenüberhänge werden bald Vergangenheit sein»

«Zwei Dinge stechen bei der Wahl der Bildungstypen sofort ins Auge, auch wenn sie nicht wirklich neu sind: Einerseits die markant unterschiedlichen Präferenzen von jungen Frauen und Männern und andererseits die Unterschiede zwischen den Sprachregionen», sagt Prof. Dr. Stefan C. Wolter, Universität Bern, Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung in Aarau. In einem Interview (SBFI News) gibt er Einblick in die Vorgänge an der Nahtstelle I.

Interview

Aktuell 30. Juli 2019

Fast 10 Tonnen für die Berufs-Nati:

Fast 10 Tonnen für die Berufs-Nati:

Letzter Termin für die Berufsnationalmannschaft, knapp einen Monat vor dem Start der WorldSkills – den Berufs-Weltmeisterschaften – in Kazan. Die 41 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer des SwissSkills-Teams haben am vergangenen Samstag auf dem Werksgelände der RUAG in Emmen einen Sattelschlepper voll Werkzeuge und Arbeitsgeräte für die Reise nach Russland beladen.

Medienmitteilung

Aktuell 17. Juli 2019

Enterprize 2020 ausgeschrieben

Enterprize 2020 ausgeschrieben

Unter dem Patronat von Bundesrat Guy Parmelin verleiht die «SVC Stiftung für das Unternehmertum» in Zusammenarbeit mit dem EHB im Jahr 2020 zum siebten Mal den «Enterprize». Sie würdigt damit Projekte, die ein hervorragendes Beispiel für Unternehmergeist in der Berufsbildung geben. Bewerben können sich Personen, Unternehmen und Organisationen aus der ganzen Schweiz, die zwischen 2016 und 2019 erfolgreiche Projekte im Bildungsbereich umgesetzt haben. Einsendeschluss ist der 30. November 2019. Die Preisträger 2020 werden von einer breit zusammengesetzten Jury ausgewählt. Kriterien sind die erzielte Wirkung des Projekts, der Innovationsgrad und der Grad des unternehmerischen Handelns. Die Teilnahmeunterlagen sind auf der Website des Enterprize erhältlich.

Enterprize

Aktuell 11. Juli 2019

Höhere Fachschulen: Berufsverzeichnis komplett aktualisiert

Höhere Fachschulen: Berufsverzeichnis komplett aktualisiert

Das Berufsverzeichnis des SBFI bietet für den Bereich der höheren Fachschulen (HF) neue Informationen und Suchmöglichkeiten. Es enthält die genehmigten Rahmenlehrpläne sowie die anerkannten Bildungsgänge und Nachdiplomstudien. Alle Anbieter von HF-Bildungsgängen sowie ihre Kontaktdaten können angezeigt werden. Die Informationen zum Bildungsangebot können nach Ausbildungsfeld, Bildungsanbieter und Kanton gefiltert werden. Überdies ist auch der Stand des Anerkennungsverfahrens ersichtlich.

Berufsverzeichnis

Aktuell 28. Juni 2019

Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Mexiko in der Berufsbildung

Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Mexiko in der Berufsbildung

Botschafter Mauro Moruzzi, Leiter der Abteilung Internationale Beziehungen im SBFI, weilte vom 18. bis 21. Juni in Mexiko und tauschte sich mit den zuständigen Behörden der neuen mexikanischen Regierung über die Zusammenarbeit der beiden Länder in den Bereichen Berufsbildung, Forschung und Innovation aus. Dabei traf er die Verantwortlichen von Schweizer Lehrbetrieben in Mexiko sowie die Arbeitsministerin und den stellvertretenden Bildungsminister, um nach drei Jahren Bilanz über die 2016 begonnene Zusammenarbeit zu ziehen.

Medienmitteilung

Aktuell 26. Juni 2019

Magazin «Eine Welt»: Duales Bildungssystem und seine Grenzen

Magazin «Eine Welt»: Duales Bildungssystem und seine Grenzen

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) gibt das Magazin «Eine Welt» heraus (vierteljährliche Publikation). Die Ausgabe 2/2019 enthält ein Dossier über die öffentlich-privaten Partnerschaften. Einer der Artikel befasst sich mit den neuen beruflichen Perspektiven für Ukrainer/innen. Er beleuchtet die Rolle der Firma Geberit und der DEZA im Rahmen der Sanitärausbildung und der beruflichen Eingliederung junger Menschen. Ein anderer Artikel hinterfragt die Übertragbarkeit des dualen Bildungssystems auf die Partnerländer.

Download

Aktuell 11. Juni 2019

Allgemeinbildender Unterricht 2030

Allgemeinbildender Unterricht 2030

Das Steuergremium Berufsbildung 2030 hatte das Projekt «Allgemeinbildung 2030» Ende 2018 gutgeheissen. Ziel ist es, die Allgemeinbildung in der beruflichen Grundbildung auf ihre Zukunftsfähigkeit zu überprüfen und bei Bedarf anzupassen. Unter der gemeinsamen Trägerschaft von Bund und Kantonen wurde das Projekt Anfang 2019 gestartet. Im April 2019 fand das Kick-off mit der verbundpartnerschaftlich zusammengesetzten Begleitgruppe statt. Es wurden Inputs zu den geplanten Studien gesammelt, welche derzeit für die Analysephase aufbereitet und konkretisiert werden. Diese Studien werden Grundlagen zur Erarbeitung von Revisionsempfehlungen liefern.

mehr

Aktuell 03. Juni 2019

Like Dein Sujet

Like Dein Sujet

Um auf die Chancen und Karrieremöglichkeiten der Berufsbildung aufmerksam zu machen, hat die Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH über die letzten vier Jahre über 24 Lerne-Werde-Werbesujets kreiert und beworben. Verhelfen Sie «ihrem» Sujet bei einem Voting aufs Siegerpodest. Das «Gewinnersujet» wird im September 2019 auf der Kampagnenwebseite bekannt gegeben.

Abstimmen

Aktuell 25. Mai 2019

Grundkompetenzen Sprachen und Mathematik: erste schweizweite Erhebungen abgeschlossen

Grundkompetenzen Sprachen und Mathematik: erste schweizweite Erhebungen abgeschlossen

Erstmal wurde schweizweit überprüft, wie viele Schülerinnen und Schüler die Grundkompetenzen erreichen, welche die EDK 2011 in ihren Bildungszielen festgelegt hat. Im Bereich Sprachen zeigt sich eine hohe Übereinstimmung bei den Bildungszielen zwischen den Kantonen. Bei der Mathematik ist die Situation weniger harmonisiert.

Medienmitteilung

Aktuell 14. Mai 2019

Bescheidene Wirkung des Weiterbildungsgesetzes

Bescheidene Wirkung des Weiterbildungsgesetzes

Seit dem Inkrafttreten des Weiterbildungsgesetzes (WeBiG) Anfang 2017 haben die Kantone den Auftrag, mit Unterstützung des Bundes die Grundkompetenzen Erwachsener zu fördern. Die Interessengemeinschaft Grundkompetenzen, welche vom SVEB koordiniert wird, konstatiert, dass das WeBiG nicht den erhofften Impuls ausgelöst hat. Ein Monitoringbericht zeigt anhand eines Ampelsystems die von den Kantonen erzielten Fortschritte.

Mentoringbericht

Aktuell 10. Mai 2019

Verbundpartnertagung 2019

Verbundpartnertagung 2019

Die am 8. Mai 2019 in Bern durchgeführte Verbundpartnertagung der Berufsbildung stand ganz im Zeichen von «Berufsbildung 2030». Ziel der Tagung war es, Impulse für laufende und neue Projekte zu gewinnen und sich gegenseitig auszutauschen und zu vernetzen. Zudem wurden gemeinsam sechs Themen in Form von Workshops bearbeitet. Die Zusammenfassungen werden ab 20. Mai 2019 auf dem SBFI-Portal verfügbar sein.

Tagungsunterlagen

Aktuell 02. Mai 2019

Demografie verschärft Fachkräftemangel

Demografie verschärft Fachkräftemangel

Der demografische Wandel fordert den Schweizer Arbeitsmarkt heraus. Insbesondere im Gesundheitswesen, in der IT-Branche und im Baugewerbe dürfte sich der Fachkräftemangel erheblich verstärken – je nach Kompetenzniveau unterschiedlich stark. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, über die die Zeitschrift «Die Volkswirtschaft» berichtet. Die Ergebnisse zeigen, dass mehr Handwerkerinnen, Ärzte und hoch qualifizierte IT-Spezialistinnen ausgebildet werden sollten, um den inländischen Fachkräftebedarf decken zu können.

Link

Aktuell 29. April 2019

Auf dem Weg in die digitale Berufsbildung

Auf dem Weg in die digitale Berufsbildung

Der Bundesrat hat am 17. April 2019 den Geschäftsbericht 2018 des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung EHB genehmigt. Das vergangene Jahr stand für das EHB im Zeichen der Digitalisierung – beispielsweise mit trans:formation, einem Projekt im Rahmen des Förderschwerpunkts des Bundes zur digitalen Transformation der Berufsbildung. Gute Fortschritte erzielte das EHB in den strategischen Arbeiten zur Positionierung als Pädagogische Hochschule.

Link

Aktuell 11. April 2019

Der Lehrberuf ist wegweisend für die Laufbahn

Der Lehrberuf ist wegweisend für die Laufbahn

Berufliche Verläufe zeichnen sich durch deutlich mehr Kontinuität und plausible Wechsel aus als bisher angenommen. So steigen viele Frauen früh in den Dienstleistungssektor ein und bleiben meist in Berufen der Gesundheit, des Sozialwesens oder von Büro und Verkauf. Bei Männern sind Berufs- und Tätigkeitswechsel häufiger. Die meisten Männer starten mit einer Lehre in einem handwerklichen oder technischen Beruf, viele von ihnen bewegen sich dann zwischen 20 und 35 in Richtung Spezialisierung oder Aufstieg (mittleres oder höheres Kader). Dies geht aus dem Schlussbericht einer Längsschnittstudie der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich hervor.

Längsschnittstudie

Aktuell 09. April 2019

Neues «skilled» zum Thema Motivation

Neues «skilled» zum Thema Motivation

Die Frühlingausgabe des EHB-Magazins «skilled» ist erschienen. Fachleute des EHB greifen im Heft unterschiedliche Aspekte der Motivationsthematik auf. Die Rolle der Lehrpersonen für die Motivation der Lernenden wird im neuen «skilled» ebenso beleuchtet wie die Frage, warum Jugendliche manchmal für Freiwilligenarbeit motivierter sind als für ihre Berufslehre. Das Centerfold für die Praxis zeigt zudem Möglichkeiten, um besonders begabte Lernende so zu fördern, dass sie motiviert bleiben.

Link

Aktuell 05. April 2019

Grundkompetenzen am Arbeitsplatz: 1500 Teilnehmende profitieren

Grundkompetenzen am Arbeitsplatz: 1500 Teilnehmende profitieren

Exakt 1500 Teilnehmende können aktuell mithilfe von subventionierten Bildungsmassnahmen ihre Grundkompetenzen am Arbeitsplatz verbessern. Seit Januar 2018 fördert das SBFI arbeitsplatzorientierte Weiterbildungsangebote im Bereich Grundkompetenzen. Das Verstehen von schriftlichen und mündlichen Arbeitsanweisungen sowie Grundkenntnisse in Alltagsmathematik und im Bereich der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien sind entscheidend, um den Verbleib im Arbeitsmarkt zu verbessern.

Link

Aktuell 22. März 2019

Digitalisierung der Berufsbildung: «Der Bund ist auf vielen Feldern aktiv»

Digitalisierung der Berufsbildung: «Der Bund ist auf vielen Feldern aktiv»

Die Berufsbildung muss Antworten auf die Digitalisierung liefern: So fordert es das Leitbild «Berufsbildung 2030»*. Der Bund fördert deshalb den digitalen Wandel mit Projektbeiträgen. Profitieren können Organisationen der Arbeitswelt und Berufsfachschulen. Im Gespräch: Rémy Hübschi, Vizedirektor des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

Interview Rémy Hübschi

Aktuell 19. März 2019

Die vielen Motoren der Berufsbildung

Die vielen Motoren der Berufsbildung

Die Organisationen der Arbeitswelt sind für die Berufsbildung unverzichtbar – sie sind die Motoren der Berufsbildung. Das vom SBFI unterstützte Leading House GOVPET (Governance in Vocational and Professional Education and Training) hat erstmals umfassende Daten über die OdA erhoben und ausgewertet. Sie zeigt, dass sich seit der Berufsbildungsreform von 2002 die Anzahl spezialisierter Berufsbildungsorganisationen stark erhöht hat. Diese vereinen oftmals heterogene Mitglieder oder Träger und unterscheiden sich in vielen Aspekten von traditionellen Unternehmensverbänden, Berufsverbänden und Arbeitnehmerverbänden.

Mehr

Aktuell 15. März 2019

Neuer Newsletter des SBFI

Neuer Newsletter des SBFI

Ein neuer Newsletter des SBFI erscheint monatlich in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache. Er bietet einen kompakten Zugang zu Informationen aus dem SBFI sowie zu Veranstaltungen und Ausschreibungen. Auch kündigt er jeweils das zweimonatlich erscheinende Magazin «SBFI News» an.

Anmelden

Aktuell 07. März 2019

Motivation führt zu tertiärer Bildung

Motivation führt zu tertiärer Bildung

Junge Menschen entscheiden sich für Ausbildungen aus Interesse an einem Thema oder an einer Tätigkeit. Ein allfälliger Gewinn an Status, Einkommen oder Arbeitssicherheit ist weniger zentral.Das zeigt eine vom SBFI finanzierten Studie, in der junge Erwachsene im Abstand von zwei Jahren dreimal befragt wurden. Die Ergebnisse zeigen, wie Bildungsentscheidungen entstehen und umgesetzt werden. Sie belegen unter anderem den zentralen Stellenwert der Motivation von jungen Menschen bei der Planung von Ausbildungen.

Link

Aktuell 27. Februar 2019

Fast die Hälfte der Pflegenden will den Beruf verlassen

Fast die Hälfte der Pflegenden will den Beruf verlassen

Etwa 47% der Fachleute in Pflege und Betreuung wollen nicht bis zur Pensionierung in ihrem Beruf bleiben. Viele leiden an Erschöpfung, Stress oder Gesundheitsproblemen sowie an Unterbezahlung und mangelnder Freizeit. Grund dafür sind Personalmangel und dauernder wirtschaftlicher Druck. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die Unia bei rund 3000 Pflegenden durchführte. Um ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern, fordert Unia eine Reorganisation der Pflegefinanzierung und einen Dialog zwischen Fachleuten, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden.

Untersuchung

Aktuell 13. Februar 2019

Szenarien 2018–2027 für die Sekundarstufe II

Szenarien 2018–2027 für die Sekundarstufe II

Laut den neuen Szenarien für das Bildungssystem des BFS sollte sich 2019 die Anzahl der Lernenden und Schüler/innen im ersten Jahr der Sekundarstufe II stabilisieren, um ab 2020 für die restlichen Jahre des nächsten Jahrzehnts wieder anzusteigen (+11% bis 2027). Die Zahl der EFZ und EBA (68'900 im Jahr 2017) dürfte bis 2022 um 3% abnehmen und dann bis 2027 um 6% steigen (70'700 Abschlüsse). Die Zahl der Berufsmaturitätszeugnisse (14'300 im Jahr 2017) dürfte bis 2024 stabil sein, dann bis 2027 um 4% zunehmen.

Download Szenarien

Aktuell 30. Januar 2019

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Die Berufsbildung wird von der öffentlichen Hand (Kantone, Bund) und der Wirtschaft finanziert. Die Beteiligung der Kantone macht den grössten Teil der von der öffentlichen Hand übernommenen Kosten aus. Das SBFI hat Ende 2018 die Kostenerhebung für das Jahr 2017 publiziert. Sie zeigt auf, in welchen Berufsbildungsbereichen die Kantone finanzielle Mittel zur Umsetzung aufwenden.

Link

Aktuell 18. Januar 2019

Leitfaden Anrechnung von Bildungsleistungen in der beruflichen Grundbildung

Leitfaden Anrechnung von Bildungsleistungen in der beruflichen Grundbildung

Das SBFI hat Ende Dezember 2018 den "Anrechnung von Bildungsleistungen in der beruflichen Grundbildung" veröffentlicht. Dieser ergänzt das Handbuch Berufliche Grundbildung für Erwachsene. Er beschreibt den Prozess zur Anrechnung von Bildungsleistungen und enthält Empfehlungen an die Kantone und die Trägerschaften. Der Leitfaden richtet sich an die bei der Anrechnung involvierten Stellen.

Link

Aktuell 16. Januar 2019

Leitungswechsel am EHB

Leitungswechsel am EHB

Jean-Pierre Perdrizat (Leiter des Zentrums für Berufsentwicklung und bisher stellvertretender Direktor) leitet das EHB ad interim bis zur Wahl einer neuen Direktorin oder eines neuen Direktors. Die Stelle ist noch nicht ausgeschrieben. Die bisherige Direktorin, Cornelia Oertle, hat das EHB per 31. Dezember 2018 nach vier Jahren verlassen. In dieser Funktion hat sie die neu definierte Strategie umgesetzt. Gemäss Recherche der Sonntagszeitung erfolgt der Abgang als Folge einer Intervention des Personalverbandes des Bundes.

Aktuell 27. Dezember 2018

Digitalisierung: Zeitbombe Erwerbstätige ohne Weiterbildung

Digitalisierung: Zeitbombe Erwerbstätige ohne Weiterbildung

Insbesondere Personen mit einem Berufsabschluss drohen, zwischen Stuhl und Bank zu fallen. In der Schweiz haben in der Vergangenheit rund 900'000 Personen keinerlei berufliche Weiterbildung gemacht. Sollte sich das nicht ändern, droht diese Gruppe von der Digitalisierung überrollt zu werden. Der SVEB schlägt konkrete Massnahmen vor, um dies zu verhindern.

SVEB

Aktuell 19. Dezember 2018

Nächste zentrale SwissSkills finden 2020 in Bern statt

Nächste zentrale SwissSkills finden 2020 in Bern statt

Nach dem Grosserfolg der SwissSkills 2018 werden im September 2020 wiederum zentrale Schweizer Berufsmeisterschaften in Bern ausgetragen. Der Verein SwissSkills Bern hat sich auf Anfrage der Stiftung SwissSkills bereit erklärt, die SwissSkills 2020 durchzuführen.

Medienmitteilung

Aktuell 10. Dezember 2018

Verbundpartner der Berufsbildung lancieren Förderschwerpunkt zur digitalen Transformation

Verbundpartner der Berufsbildung lancieren Förderschwerpunkt zur digitalen Transformation

Unter der Leitung von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann hat am 10. Dezember 2018 in Bern das fünfte nationale Spitzentreffen der Berufsbildung stattgefunden. Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen und Organisationen der Arbeitswelt haben ihr gemeinsames Engagement bei der Umsetzung des Leitbildes «Berufsbildung 2030» bekräftigt und den Start erster Massnahmen zur Kenntnis genommen. Vor diesem Hintergrund haben sie den Förderschwerpunkt «digitalinform.swiss» zur digitalen Transformation lanciert. Gemeinsam wollen sie den digitalen Wandel in der Berufsbildung zum Nutzen von Wirtschaft, Gesellschaft und Individuen vorantreiben. Die starke Position der Berufsbildung in der Arbeitswelt soll erhalten und nach Möglichkeit weiter ausgebaut werden.

Medienmitteilung

Aktuell 07. Dezember 2018

Neue Gesetzesgrundlage für das EHB

Neue Gesetzesgrundlage für das EHB

Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB soll eine neue Gesetzesgrundlage erhalten. Diese soll den Anforderungen des Legalitätsprinzips der Bundesverfassung und den Corporate-Governance-Standards des Bundes gerecht werden. Der Bundesrat hat dazu am 7. Dezember 2018 die Vernehmlassung eröffnet.

Medienmitteilung

Aktuell 30. November 2018

«Berufsbildung 2030»: Erste Massnahmen gestartet

«Berufsbildung 2030»: Erste Massnahmen gestartet

Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt setzen sich mit dem gemeinsamen Strategieprozess «Berufsbildung 2030» für die gezielte Weiterentwicklung der Schweizer Berufsbildung ein. Das Steuergremium «Berufsbildung 2030» hat an seiner Sitzung Anfang November 2018 die Umsetzung erster konkreter Massnahmen gutgeheissen. Es lädt alle Verbundpartner ein, ebenfalls Projekte im Rahmen ihrer Zuständigkeiten zu erarbeiten. Eine Internet-Plattform ist im Aufbau und wird über «Berufsbildung 2030» und die damit verbundenen Projekte informieren.

SBFI News

Aktuell 21. November 2018

Hoher Stellenwert von Schnupperlehrstellen im Selektionsprozess

Hoher Stellenwert von Schnupperlehrstellen im Selektionsprozess

Schnupperlehren sind für Jugendliche ein wichtiger Bestandteil im Berufswahlverfahren und für Unternehmen ein Mittel zur Eignungsabklärung. Dies zeigt der Bericht «Mehr Schnupperlehrstellen in den MINT-Berufen» (Berufe in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), den der Bundesrat am 21. November 2018 verabschiedet hat. Allerdings steht es den Ausbildungsbetrieben frei, wie sie das Rekrutierungsverfahren gestalten. Diese unternehmerische Freiheit will der Bundesrat beibehalten.

Link

Aktuell 16. November 2018

SBFI-Herbsttagung 2018: Unterlagen

SBFI-Herbsttagung 2018: Unterlagen

Im Zentrum der SBFI-Herbsttagung standen acht Workshops, für die grosszügig Zeit eingeräumt wurde. Im Referat zur Tagungeröffnung wurde ein Überblick über die aktuellen Aktivitäten des SBFI gegeben, im Schlussreferat stand die "Berufsbildung 2030" im Fokus. Die Präsentationen zu den Referaten und die Factsheets zu den Ateliers sind auf der Tagungswebsite aufgeschaltet.

Link

Aktuell 15. November 2018

Individueller Kompetenznachweis

Individueller Kompetenznachweis

Die Verbundpartner haben einen Individuellen Kompetenznachweis (IKN) für Lernende entwickelt, die das Qualifikationsverfahren für die 2-jährige berufliche Grundbildung EBA nicht bestanden oder wegen Lern- oder Leistungsbeeinträchtigungen eine 2-jährige standardisierte Ausbildung ausserhalb der beruflichen Grundbildung absolviert haben. Der IKN basiert auf den Qualifikationsprofilen der EBA-Grundbildungen und wird von den verschiedenen Branchen anerkannt. Er fördert die Arbeitsmarktintegration für Jugendliche ohne Berufsabschluss und erhöht die Durchlässigkeit des Bildungssystems, indem er den Einstieg in eine berufliche Grundbildung erleichtert.

Link

Aktuell 01. November 2018

Weiterbildungsinitiative für die Bergregionen

Weiterbildungsinitiative für die Bergregionen

Der SVEB und die Schweizer Berghilfe wollen die Weitebildung im digitalen Bereich für Unternehmen in Berggebieten fördern. Die Klein- und Kleinstunternehmen sollen künftig zu reduzierten Preisen Gutscheine für die Weiterbildung ihrer Angestellten erhalten. Die Schweizer Berghilfe übernimmt die Hälfte der Kurskosten und stellt bis Ende 2019 eine Summe von 500 000 Franken zur Verfügung.

SVEB

Aktuell 18. Oktober 2018

Tagungen zur Integration von Migrantinnen und Migranten

Tagungen zur Integration von Migrantinnen und Migranten

Arbeitsintegration Schweiz organisiert im November und Dezember 2018 mehrere Bildungstagungen zur Arbeitsintegration von Migrantinnen und Migranten, dies mit spezifischen Schwerpunkten: Leiden traumatisierter Opfer und Auswirkungen; Arbeitsmarktorientierte Förderung sprachlicher Kompetenzen mit dem System «fide»; Eritreische Migration.

Link

Aktuell 12. Oktober 2018

Studie zum Finanzverhalten und -wissen von Lernenden

Studie zum Finanzverhalten und -wissen von Lernenden

Mit dem Antritt einer Lehre verdienen Jugendliche typischerweise zum ersten Mal in ihrem Leben regelmässig eigenes Geld. Damit machen sie einen wichtigen Schritt in die ökonomische Selbstständigkeit. Eine Studie im Auftrag des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken zeigt, wie die Lernenden am Anfang ihrer beruflichen Grundbildung mit dem ersten selbstverdienten Lohn umgehen: Sie sind in der Regel sehr sorgsam im Umgang mit Geld und verfügen über ein gutes praktisches Wissen in alltäglichen Finanzthemen. Weniger alltägliche Finanzaspekte bereiten vielen aber Schwierigkeiten.

Studie

Aktuell 28. September 2018

Szenarien 2018–2027 für die Sekundarstufe II

Szenarien 2018–2027 für die Sekundarstufe II

Laut den neuen Szenarien des BFS für das Bildungssystem dürfte die Gesamtzahl der Lernenden bis 2019 rückläufig sein, bevor sie ab 2020 wieder ansteigt. Die Zahl der Abschlüsse der beruflichen Grundbildung (EFZ und EBA) dürfte zuerst etwas zurückgehen (-3% von 2017 bis 2022) und dann wieder steigen (+6% von 2022 bis 2027). Die Zahl der gymnasialen, der Berufs- und Fachmaturitäten dürfte sich bis 2022 auf dem jetzigen Stand halten und danach wieder wachsen (+7% von 2022 bis 2027).

mehr

Aktuell 19. September 2018

Berufsabschlusses für Erwachsene

Berufsabschlusses für Erwachsene

Um die Bekanntheit des Berufsabschlusses für Erwachsene zu steigern, lanciert das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI eine bis Ende 2019 laufende Kommunikationsoffensive. Hauptziel ist, Arbeitgebende und Erwachsene ohne arbeitsmarktrelevanten Berufsabschluss dafür zu sensibilisieren, dass auch Erwachsene ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) erwerben können. Erfolgreiche Bildungsgeschichten realer Testimonials zeigen, dass es sich sowohl für das Individuum als auch für Arbeitgebende lohnt, wenn Erwachsene einen Abschluss der beruflichen Grundbildung erwerben.

Medienmitteilung
Website

Aktuell 18. September 2018

Die Herbstausgabe von «skilled» ist erschienen

Die Herbstausgabe von «skilled» ist erschienen

Im Kontext der SwissSkills 2018 hat das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB die Herbstausgabe seines Magazins «skilled» dem Thema Kompetenz gewidmet. Kompetente Berufsleute finden sich im Alltag in möglichst vielen Situationen zurecht. Ziel der beruflichen Aus- und Weiterbildung ist es, das dafür nötige Wissen möglichst handlungs- und praxisorientiert – also kompetenzorientiert – zu vermitteln. Was dies für die verschiedensten Bereiche der Berufsbildung vom Unterrichten bis hin zum Prüfen heisst, beleuchten Expertinnen und Experten des EHB in zahlreichen Beiträgen.

Link

Aktuell 12. September 2018

Jedes dritte Unternehmen hat ein Fachkräfteproblem

Jedes dritte Unternehmen hat ein Fachkräfteproblem

Fachkräfte zu finden ist in der Schweiz derzeit nicht leicht. Der jüngsten Umfrage «Fachkräftemangel» von Manpower zufolge hat jedes dritte Unternehmen Probleme, offene Stellen zu besetzen. Am dringendsten gesucht sind Berufe wie Elektriker/in, Schweisser/in oder Mechaniker/in. Am zweithäufigsten gesucht sind Handelsvertreter/innen, auf Platz drei folgen Angestellte in Management und Geschäftsführung. Ein Mangel herrsche auch im Gastgewerbe, bei Chauffeurinnen, Verwaltungs- und Büropersonal, Ingenieuren, Projektmanagerinnen, Juristen oder Forscherinnen. Dringend gesucht sind laut Manpower auch Reinigungs- und Hauspersonal sowie Buchhaltungs- und Finanzpersonal.

Umfrage (Download)

Aktuell 29. August 2018

Migration und Berufsbildung in der Schweiz

Migration und Berufsbildung in der Schweiz

Das EHB hat den Sammelband «Migration und Berufsbildung in der Schweiz» herausgegeben. Es werden die Herausforderungen und Chancen von Migrantinnen und Migranten im Berufsbildungssystem und am Arbeitsmarkt beleuchtet. Diese gelten als schwierige Gruppe, wenn es um die Beteiligung in Bildung und Erwerbsarbeit geht. Je nach Herkunftsland, Bildungsaspiration und der Wahrscheinlichkeit in der Schweiz zu bleiben, zeigen sich unterschiedliche Muster und Bedürfnisse.

Sammelband

Aktuell 21. August 2018

Zeitschrift «Die Volkswirtschaft»: Fokus auf die Bildung

Zeitschrift «Die Volkswirtschaft»: Fokus auf die Bildung

In der Ausgabe 7/2018 befasst sich die Zeitschrift Die Volkswirtschaft mit der Bildung und bietet umfassende Überlegungen dazu. Sie behandelt das ganze Bildungssystem und legt den Akzent auf die Berufs- und Weiterbildung. Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann äussert sich in einem Interview. Stefan Wolter, SKBF, stellt fest, dass das Schweizer Bildungssystem gut bewertet ist, aber Verbesserungspotential beinhaltet. Ursula Renold, KOF, verweist darauf, dass die schweizerischen Steuerungsmechanismen (Gouvernance) der Berufsbildung beispielhaft sind. Und Pierre Dillenbourg, EPFL, spricht die Rolle der neuen Technologien für die Bildung in der Schweiz an.

Ausgabe 7/2018

Aktuell 16. August 2018

Der Bundesrat ernennt Martina Hirayama zur neuen Staatssekretärin des SBFI

Der Bundesrat ernennt Martina Hirayama zur neuen Staatssekretärin des SBFI

Der Bundesrat hat am 4. Juli 2018 auf Antrag des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) Martina Hirayama zur neuen Staatssekretärin des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ernannt. Sie tritt am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Mauro Dell’Ambrogio an, der Ende November 2018 das ordentliche Pensionsalter erreicht.

Medienmitteilung

Aktuell 13. August 2018

«Unsere Botschaft lautet: Informiert die Migrationsbevölkerung»

«Unsere Botschaft lautet: Informiert die Migrationsbevölkerung»

Wie hat sich der soziale Status der Berufsbildung im Vergleich zum Gymnasium entwickelt? Gibt es Unterschiede zwischen den Landesteilen und verschiedenen Bevölkerungsgruppen? Die KOF Konjunkturforschungsstelle ETH Zürich ist diesen Fragen nachgegangen. Im Gespräch: Thomas Bolli. mehr

Aktuell 08. August 2018

135 BERUFE LIVE!

135 BERUFE LIVE!

Vom 12. bis 16. September 2018 treffen sich in Bern die besten jungen Berufsleute aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung zu den zweiten zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften. Die SwissSkills 2018 bieten 75 Berufsmeisterschaften sowie weitere 60 Berufsdemonstrationen und machen Berufe in einer einzigartigen Atmosphäre erlebbar. Der ideale Anlass für alle, die sich praxisnah über die Vielfalt der Berufswelt und Karrieremöglichkeiten orientieren wollen: Schülerinnen und Schüler, Lernende und Berufsbildende, Lehrpersonen, Eltern, Bildungsfachleute, aktive und pensionierte Berufsleute.

Tickets

Aktuell 25. Juli 2018

Fachkräftemangel auf Rekordhoch

Fachkräftemangel auf Rekordhoch

Der Fachkräftemangel hat im vergangenen Jahr einen Rekordwert (110 Punkte) erreicht; dies zeigt der soeben publizierte Fachkräfteindex 2018 von B,S,S. Der Wert bezieht sich auf das Jahr 2010, als der Index 100 betrug. Am ausgeprägtesten ist der Mangel an Fachkräften in Graubünden, der Zentralschweiz und der Ostschweiz, am geringsten am Juragürtel und dem Tessin. Spitzenreiter bei den Branchen sind Information und Kommunikation sowie die Baubranche – letztere trotz einer Arbeitslosenquote von 4,9%.

mehr

Aktuell 20. Juli 2018

Was Berufsverläufe beeinflusst

Was Berufsverläufe beeinflusst

Top-Positionen im Management und höchste Löhne sind nicht nur Hochschulabsolventinnen und -absolventen zugänglich, sondern auch Berufsleuten, die sich kontinuierlich weiterbilden. Die Höhere Berufsbildung sollte darum gestärkt und weiterentwickelt werden. Dies ist eine Schlussfolgerung aus der «Zürcher-Längsschnittstudie», deren Schlussbericht nun vorliegt. Im Rahmen der Studie wurden seit 1978 gegen eintausend Personen insgesamt elfmal zu ihrer beruflichen Situation befragt.

mehr

Aktuell 16. Juli 2018

SwissSkills-Magazin

SwissSkills-Magazin

Die Nummer 1/2018 des 56-seitigen und dreisprachigen Magazin/Magazine/Rivista ist erschienen und enthält Beiträge zum Ansturm von Schulklassen an die SwissSkills vom 12. bis 16. September 2018, zu Livesendungen am TV, zu erstmals vertretenen Berufen und vielem mehr. Ebenso werden Teilnehmer/-innen porträtiert, die an den EuroSkills Ende September 2018 in Budapest an den Start gehen.

Download

Aktuell 27. Juni 2018

Der soziale Status der Berufsbildung ist konstant geblieben

Der soziale Status der Berufsbildung ist konstant geblieben

In der öffentlichen Diskussion wird der Eindruck vermittelt, dass der soziale Status der Berufsbildung in der Schweiz abgenommen habe. Anhand von PISA-Daten haben Forschende der KOF genauer hingeschaut und die relativen kognitiven Kompetenzen von angehenden Berufslernenden mit denjenigen von zukünftigen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass ein substanzieller Teil der Lernenden mit hohen schulischen Kompetenzen eine Berufslehre wählt. Zudem hat der soziale Status der Berufsbildung – entgegen der öffentlichen Diskussion – nicht abgenommen.

mehr

Aktuell 22. Juni 2018

Suva: Sechs Filme zu einer sicheren Lehrzeit

Suva: Sechs Filme zu einer sicheren Lehrzeit

Im Rahmen der Kampagne «Sichere Lehrzeit» hat die Suva sechs Kurzfilme zum Thema «Wie Jugendliche lernen» realisiert. Der Hirnforscher Lutz Jäncke erklärt, welchen Einfluss Berufsbildner/-innen auf Jugendliche haben, worauf in der Ausbildung zu achten ist, wie gute Präventionsarbeit aussieht und was das alles mit dem Hirn zu tun hat.

Kurzfilme

Aktuell 19. Juni 2018

Referenzwerk zum Bildungswesen Schweiz in dritter Auflage erschienen

Referenzwerk zum Bildungswesen Schweiz in dritter Auflage erschienen

Der Bildungsbericht Schweiz 2018 liegt vor. Auf über 300 Seiten ist darin das aktuelle Wissen über das Bildungswesen Schweiz und dessen Leistungsfähigkeit zusammengefasst – von der obligatorischen Schule bis zur Weiterbildung. Er wurde heute an einer Medienkonferenz WBF-Vorsteher Johann N. Schneider-Ammann und EDK-Präsidentin Silvia Steiner übergeben.

Medienmitteilung
Bildungsbericht

Aktuell 14. Juni 2018

«Mehr drauf»: Kommunikationsoffensive Berufsmaturität

«Mehr drauf»: Kommunikationsoffensive Berufsmaturität

Unter dem Slogan «mehr drauf» lancieren die Verbundpartner der Berufsbildung eine breit angelegte Informations- und Kommunikationsoffensive zur Stärkung der Berufsmaturität BM. Kernstück der Offensive ist das Internetportal www.berufsmaturitaet.ch, das Akteuren der Berufsbildung vielfältiges Informations- und Promotionsmaterial bietet.

Medienmitteilung
www.berufsmaturitaet.ch

Aktuell 08. Juni 2018

SBBK: Neuer Präsident

SBBK: Neuer Präsident

Die Mitgliederversammlung der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz (SBBK) hat einen neuen Präsidenten gewählt. Christophe Nydegger, Dienstchef des Amts für Berufsbildung des Kantons Fribourg, ersetzt seit 1. Juni Theo Ninck. Die Mitgliederversammlung hat das grosse Engagement von Theo Ninck während seines siebenjährigen Vorsitzes verdankt. Er bleibt Mitglied des SBBK-Vorstands.

Aktuell 07. Juni 2018

Bundesrat Schneider-Ammann begrüsst 500 Gäste aus 80 Nationen

Bundesrat Schneider-Ammann begrüsst 500 Gäste aus 80 Nationen

Unter dem Motto «Skills for Employability and Careers» hat Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann am 7. Juni 2018 in Winterthur den dritten Internationalen Berufsbildungskongress eröffnet. Am Rande der Veranstaltung unterhielt er sich mit US-Bildungsministerin Betsy DeVos und Bildungsminister Ong Ye Kung aus Singapur über Berufsbildungsfragen

Medienmitteilung

Aktuell 06. Juni 2018

EHB: Digi-Check für OdA

EHB: Digi-Check für OdA

Die Berufsverbände sind verantwortlich für die Berufsentwicklung und fragen sich, wie die Digitalisierung die Arbeitsprozesse, die Mitarbeiter/-innen und die Bedürfnisse der Kundschaft beeinflusst. Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB bietet eine persönliche Beratung, damit die OdA Klarheit darüber erhalten, welcher Handlungsbedarf in ihrer Branche besteht und hilft bei der Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen, insbesondere für die Konzeption und Gestaltung von Bildungserlassen. (Bild: © EHB/Fotolia)

mehr

Aktuell 04. Juni 2018

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in 18 Kantonen

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in 18 Kantonen

Anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen mit beruflichem Potenzial sollen gezielt auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden, damit sie später erfolgreich im Berufsleben Fuss fassen können. Ab Sommer 2018 bieten zu diesem Zweck 18 Kantone einjährige Integrationsvorlehren an. Sie haben mit dem Staatssekretariat für Migration entsprechende Verträge abgeschlossen. Dieses Pilotprogramm des Bundes dauert vier Jahre.

mehr

Aktuell 25. Mai 2018

«Es ist an der Zeit, neue Impulse zu setzen»

«Es ist an der Zeit, neue Impulse zu setzen»

Anfang Jahr haben die Verbundpartner (Wirtschaft, Sozialpartner, Bund, Kantone) das Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet. Wieso braucht die Berufsbildung ein Leitbild? Was bringt es? Wie wird es umgesetzt? Im Gespräch: Rémy Hübschi vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

mehr

Aktuell 17. Mai 2018

SVEB-Tagung: Berufsorientierte Weiterbildung für alle

SVEB-Tagung: Berufsorientierte Weiterbildung für alle

Die Berufsbildung endet nicht nach einer Lehre oder einem Studium. Der technologische Fortschritt und der gesellschaftliche Wandel führen dazu, dass die Anforderungen an die Kompetenzen von berufstätigen Erwachsenen sich stetig erhöhen – und zwar in immer rascherem Tempo. Damit wird berufsorientierte Weiterbildung auch in immer kürzeren Abständen für fast alle Berufstätigen unabdingbar.

Mehr

Aktuell 11. Mai 2018

Ausbildungverläufe in der Schweiz

Ausbildungverläufe in der Schweiz

Wie und mit welchem Ergebnis durchlaufen Jugendliche in der Schweiz nachobligatorische Ausbildungen? Wie die Schweizer Längschnittstudie TREE zeigt, verlässt knapp die Hälfte der beobachteten Kohorte der heute 30-Jährigen das Ausbildungssystem mit einem Abschluss der beruflichen Grundbildung. Rund 40% erwerben einen Abschluss auf Tertiärstufe (Hochschulen und höhere Berufsbildung). 10% der Kohorte bleiben ohne nachobligatorischen Ausbildungsabschluss.

Längschnittstudie TREE

Aktuell 08. Mai 2018

Neues «skilled» zum Thema Digitalisierung

Neues «skilled» zum Thema Digitalisierung

Digitale Austauschplattformen, interaktive Videos und seriöse Videogames: Das Lehren und Lernen in der Berufsbildung verändert sich. Wie – das greift die Ausgabe 1/18 des EHB-Magazins «skilled» auf. Forschende des EHB zeigen im Heft unter anderem auf, welche Kompetenzen in einer zunehmend digitalisierten Welt von Berufsleuten wirklich gefordert sind. Ebenso ist es Thema, wie sich die neuen Technologien im Berufsbildungsalltag einsetzen lassen.

Link

Aktuell 27. April 2018

Bericht zur Kampagne «Einfach besser!»

Bericht zur Kampagne «Einfach besser!»

In Zusammenarbeit mit zehn Partnerkantonen haben der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben und die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung im Herbst 2017 die schweizweite Pilotkampagne «Einfach besser!» zur Förderung der Grundkompetenzen lanciert. Dank dieser Kampagne wurde die Thematik der Grundkompetenzen zum ersten Mal schweizweit angesprochen. Der Abschlussbericht der Pilotphase zeigt auch für das Jahr 2018 die Wünschbarkeit der Fortführung der Kampagne. Dies sei besonders wichtig, weil eine stetige, kommunikative Wiederholung für einen langfristigen Effekt auf die Zunahme von Kursanmeldungen notwendig sei.

Abschlussbericht
Kampagne

Aktuell 24. April 2018

Drei von vier Lernenden auf Sekundarstufe II erlangen ihren Abschluss auf direktem Weg

Drei von vier Lernenden auf Sekundarstufe II erlangen ihren Abschluss auf direktem Weg

73% der Lernenden, die 2011 eine Ausbildung auf Sekundarstufe II begonnen haben, erlangten ihren Abschluss auf direktem Weg. Differenziert nach Geschlecht, Migrationsstatus und sozialer Herkunft bestehen erhebliche Unterschiede. Soweit einige Ergebnisse der Studie des Bundesamtes für Statistik (BFS) über die Verläufe der 78 000 Lernenden in der beruflichen Grundbildung und in allgemeinbildenden Ausbildungen von 2011 bis 2016.

Medienmitteilung

Aktuell 18. April 2018

10 Jahre im Dienst der Berufsbildung

10 Jahre im Dienst der Berufsbildung

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. April 2018 den Geschäftsbericht 2017 des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB) genehmigt. Das EHB feierte 2017 sein 10-Jahr-Jubiläum mit einer Tagung zum Thema «Kreativität in der Berufsbildung». Gleichzeitig richtete es seinen Blick nach vorne und unternahm weitere Schritte auf dem Weg zur Akkreditierung als Hochschule.

Medienmitteilung

Aktuell 16. April 2018

Befragung zur kaufmännischen Berufslehre im digitalen Zeitalter

Befragung zur kaufmännischen Berufslehre im digitalen Zeitalter

Der Kaufmännische Verband führt seit zehn Jahren eine Befragung bei Kaufleuten nach Abschluss ihrer beruflichen Grundbildung durch. Im Jahr 2017 haben 3343 junge Berufsleute daran teilgenommen. Zum ersten Mal konnten sie ihre Änderungswünsche hinsichtlich der Inhalte und Methoden der Lehre äussern. Sie zeigen besonders die Wichtigkeit der neuen Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung auf.

Ergebnisse

 

Aktuell 11. April 2018

Movetia erweitert das Angebot

Movetia erweitert das Angebot

Movetia erweitert den geografischen Radius und lanciert im Frühling 2018 ein Pilotprogramm für internationale Mobilität auch ausserhalb Europas. Im Bereich Berufsbildung werden ab Sommer 2018 auch Pilotprojekte innerhalb der Schweiz unterstützt. Getestet werden mit diesem Vorgehen zusätzliche geografische Möglichkeiten und neue Ansätze für Austausch, Mobilität und Kooperationen.

mehr

Aktuell 29. März 2018

Verbundpartnertagung Berufsbildung

Verbundpartnertagung Berufsbildung

Die Verbundpartner haben sich am 20./21. März 2018 zur traditionellen Jahrestagung getroffen. Ziel war, die Berufsbildung im Sinne der Vision 2030 auf die Zukunft auszurichten. Die Ergebnisse des Treffens werden nun priorisiert und in konkrete Projekte umgesetzt. Einige sollen bereits 2018 starten.

Unterlagen

Aktuell 16. März 2018

EHB: Neuer Leiter der Sparte Ausbildung

EHB: Neuer Leiter der Sparte Ausbildung

Der EHB-Rat hat Stephan Campi zum Nationalen Leiter der Sparte Ausbildung und Mitglied der Hochschulleitung des EHB gewählt. Campi (51) war zuletzt im Kanton Aargau als Generalsekretär des Departements Gesundheit und Soziales und davor als Stv. Generalsekretär des Departements Bildung, Kultur und Sport tätig.

Medienmitteilung

Aktuell 12. März 2018

Zeugniserläuterungen auf supplementprof.ch

Zeugniserläuterungen auf supplementprof.ch

Seit Januar 2016 stehen die ersten Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung zur Verfügung. Arbeitgeber im In- und Ausland können mit diesen ergänzenden Informationen die fachlichen Kompetenzen der Inhaber/innen einschätzen. Die viersprachige Website (D, F, I, E) supplementprof.ch wird vom SDBB zusammen mit dem SBFI geführt und gewährleistet einen stabilen Zugang zu allen Zeugniserläuterungen. Die bisherige Berufsliste auf supplementprof.ch wurde in das neue Berufsverzeichnis des SBFI integriert. Es stehen aktuell Zeugniserläuterungen für 41 Berufe (plus Fachrichtungen) zur Verfügung.

supplementprof.ch
Berufsverzeichnis SBFI
 

Aktuell 28. Februar 2018

Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet

Leitbild «Berufsbildung 2030» verabschiedet

Die Berufsbildung wird von den Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft geprägt. Die Folgen von Megatrends wie Digitalisierung, steigende berufliche Mobilität oder demografischer Wandel stellen neue Anforderung an Fachkräfte und Unternehmen und müssen frühzeitig erkannt werden. Antworten darauf liefert das Leitbild «Berufsbildung 2030», welches das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI zusammen mit den Verbundpartnern Ende Januar 2018 verabschiedet hat.

Medienmitteilung

Aktuell 15. Februar 2018

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung

Seit 2004 führt das SBFI jährlich in Zusammenarbeit mit den Kantonen die Kostenerhebung der kantonalen Berufsbildung durch. Diese zeigt, für welche Aufgabenbereiche der Berufsbildung die Kantone die Mittel für den Vollzug einsetzen. Ende 2017 sind die Zahlen für das Rechnungsjahr 2016 publiziert worden. Insgesamt zeigt sich eine stabile Entwicklung. Die Kantone wenden das Gros der Ausgaben für die berufliche Grundbildung auf.

SBFI-News

Aktuell 14. Februar 2018

Kaufleute 2022: Fit für die digitale Arbeitswelt

Kaufleute 2022: Fit für die digitale Arbeitswelt

Die Arbeitswelt wird digitaler, der Arbeitsmarkt flexibler, der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft hält an. Was bedeutet das für die meistgewählte berufliche Grundbildung der Schweiz? Dieser Frage geht die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) im Projekt «Kaufleute 2022» nach. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die nächste Aktualisierung der Bildungsverordnung sowie des Bildungsplans und der Umsetzungsinstrumente liefern. Die SKKAB ist Trägerin des Berufs Kauffrau/Kaufmann EFZ und vertritt alle 21 kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen. Sie hat Anfang Jahr das Projekt offiziell gestartet.

mehr

Aktuell 01. Februar 2018

BFS: Quote der Erstabschlüsse

BFS: Quote der Erstabschlüsse

Im Jahr 2015 haben 90,9 Prozent der Jugendlichen bis zum 25. Altersjahr einen Abschluss auf der Sekundarstufe II erworben. Unterschiede bestehen nach Geschlecht (92,9% der Frauen, 88,9% der Männer) oder auch nach Sprachregionen (92,7% in der deutschsprachigen und der rätoromanischen Schweiz, 87,9% in der italienischsprachigen und 86,4% in der französischsprachigen Schweiz). Ausserdem haben 38,6% der Jugendlichen eine gymnasiale Maturität, eine Berufs- oder Fachmaturität erworben. Dies geht aus den Ergebnissen der Längsschnittanalyse des BFS zur Quote der Erstabschlüsse auf der Sekundarstufe II hervor.

mehr

Aktuell 24. Januar 2018

SBFI: Neue Präsentation des Berufsverzeichnisses

SBFI: Neue Präsentation des Berufsverzeichnisses

Seit dem 21. Dezember 2017 präsentiert sich das Berufsverzeichnis des SBFI in neuer Aufmachung. Die Funktionen wurden erweitert und der aktuellen Technologie angepasst. Es ist jetzt möglich, die Suche mit zusätzlichen Beschreibungen der Abschlüsse, nach begleitenden Massnahmen oder gemäss der internationalen Qualifikation ISCED vorzunehmen.

Berufsverzeichnis

Aktuell 18. Januar 2018

Potenzial von weiblichen Lernenden wird weniger erkannt

Potenzial von weiblichen Lernenden wird weniger erkannt

Berufsbildner/-innen schätzen das Potenzial von jungen Frauen in der Berufslehre als schlechter ein als das von männlichen Lernenden. Dies geht aus der Studie «Die Berufslehre hat ein Geschlecht» von Margrit Stamm, emeritierte Professorin für Erziehungswissenschaft an der Universität Freiburg und Direktorin des Berner Forschungsinstituts Swiss Education, hervor.

Studie

Aktuell 11. Januar 2018

Projektförderung im Rahmen der Fachkräfteinitiative

Projektförderung im Rahmen der Fachkräfteinitiative

Der Bund fördert auch 2018 im Rahmen der Fachkräfteinitiative (FKI) Projekte, die einen Beitrag zur besseren Nutzung des inländischen Fachkräftepotenzials leisten. Die Fördermittel belaufen sich auf jährlich insgesamt 400'000 Franken und sind bis Ende 2018 befristet.

Medienmitteilung

Aktuell 05. Januar 2018

Lehrvertragsauflösung – Resultate zur dualen beruflichen Grundbildung

Lehrvertragsauflösung – Resultate zur dualen beruflichen Grundbildung

Dank der modernisierten Bildungsstatistik und dem Programm Längsschnittanalysen im Bildungsbereich ist das Bundesamt für Statistik neu in der Lage, Verläufe für die gesamte berufliche Grundbildung zu analysieren. Für die knapp 60 500 Jugendlichen, die 2012 zum ersten Mal eine Lehre begonnen hatten, steht nun eine Vielzahl von Informationen zu ihrem Ausbildungsweg durch das System der dualen Berufsbildung zur Verfügung.

Link

Aktuell 20. Dezember 2017

SwissSkills CAREER BEGEISTERT AN BERUFSMESSEN

SwissSkills CAREER BEGEISTERT AN BERUFSMESSEN

Die im Rahmen der Initiative SwissSkills neu lancierte Plattform „SwissSkills Career“ ist äusserst erfolgreich gestartet. Der SwissSkills Career Visual Test begeisterte die Besucher an verschiedensten Berufsmessen in der ganzen Schweiz. Über 20‘000 Personen, grösstenteils Jugendliche, haben am Stand von SwissSkills Career bereits ihr persönliches Stärkenprofil erhalten.

Link

Aktuell 11. Dezember 2017

Digitale Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Digitale Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Das Departement Informatik der Hochschule Luzern hat für rund 290 Berufsbilder die notwendigen digitalen Kompetenzen identifiziert und stellt diese der Berufsbildungswelt auf der interaktiven Plattform berufsbildungdigital.ch zur Verfügung. Die Plattform bietet zudem die Möglichkeit, sich über die Digitalisierung in der Berufsbildung zu informieren und auszutauschen.

Link

Aktuell 07. Dezember 2017

Rückblick SBFI-Herbstagung

Rückblick SBFI-Herbstagung

Zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz steigen über eine berufliche Grundbildung ins Erwerbsleben ein und legen damit den Grundstein für eine Berufskarriere. Im Zeitalter des lebenslangen Lernens sind die Möglichkeiten einer erfolgreichen Laufbahn für Berufsleute zunehmend wichtig. In der dynamischen Berufswelt stehen den Berufsleuten alle Bildungswege offen. Im Mittelpunkt der Tagung (28.11.17) stand die Frage, welche Karrierechancen die Berufsbildung bietet.

Tagungsbeiträge

Aktuell 01. Dezember 2017

Duale Berufsbildung bereitet Jugendliche besser auf den Arbeitsmarkt vor

Duale Berufsbildung bereitet Jugendliche besser auf den Arbeitsmarkt vor

Duale Berufsbildungsgänge bereiten die Jugendlichen besser auf den Arbeitsmarkt vor als Allgemeinbildungsgänge. Diese Aussage lässt sich anhand eines internationalen Indikatorensets für die Jugendarbeitsmarktsituation belegen, wie ein Forschungsprojekt der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich zeigt. Damit profitiert die Schweiz von der hohen Relevanz der dualen Berufsbildung in ihrem Bildungssystem. Allerdings deuten die Ergebnisse darauf hin, dass insbesondere der Effekt von schulischen Berufsbildungsgängen von deren Ausgestaltung und Qualität abhängt.

Link

Aktuell 23. November 2017

EHB-Magazin zum Thema Migration in der Berufsbildung

EHB-Magazin zum Thema Migration in der Berufsbildung

Die zweite Ausgabe des EHB-Magazins «skilled» behandelt den Schwerpunkt Migration in der Berufsbildung. Eine Studie des EHB zeigt, dass sich die Lehrer/innen oft nicht für die Herausforderung gerüstet fühlen, möglichst alle Lernenden gut zu integrieren. Sieben Persönlichkeiten legen dar, wie sich aus ihrer Sicht eine gute berufliche Integration von Migranten/-innen darstellt. Ein Praxisprogramm zeigt, was Berufsbildnern/-innen bei der erfolgreichen Betreuung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund hilft.

Download

Aktuell 21. November 2017

Verbundpartner tragen Berufsbildung in die Zukunft

Verbundpartner tragen Berufsbildung in die Zukunft

Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen und Sozialpartnern haben am 13. November 2017 in Bern am vierten Nationalen Spitzentreffen der Berufsbildung teilgenommen, das von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann einberufen wurde. In der Diskussion zum Leitbild «Berufsbildung 2030» richteten sie ihr Augenmerk insbesondere auf neue Anforderungen, die der Arbeitsmarkt von morgen an Fachkräfte und Unternehmen stellt.

Medienmitteilung

Aktuell 08. November 2017

Bundesrat will Fremdsprachenerwerb Jugendlicher in der Berufsbildung fördern

Bundesrat will Fremdsprachenerwerb Jugendlicher in der Berufsbildung fördern

Der Bundesrat hat am 8. November 2017 einen Bericht zur Förderung des Fremdsprachenerwerbs in der beruflichen Grundbildung genehmigt. Laut Bericht trägt eine verstärkte Fremdsprachenförderung dazu bei, Jugendliche bestmöglich für den Arbeitsmarkt zu rüsten. Dazu gehört auch, dass die erworbenen Kompetenzen am Ende der Ausbildung einheitlich und verständlich ausgewiesen werden.

Medienmitteilung

Aktuell 02. November 2017

Bund und Kantone genehmigen gemeinsame Strategie für Austausch und Mobilität

Bund und Kantone genehmigen gemeinsame Strategie für Austausch und Mobilität

Die Strategie Austausch und Mobilität soll dazu beitragen, dass Austausch und Mobilität selbstverständliche Teile von Bildungs- und Arbeitsbiographien sowie von ausserschulischen Aktivitäten werden. Ziel ist eine qualitative und quantitative Stärkung von Austausch und Mobilität.

Medienmitteilung
Bild: © SBB CFF FFS
 

Aktuell 30. Oktober 2017

Anteil der weiterbildungsaktiven Bevölkerung und Unternehmen nimmt leicht zu

Anteil der weiterbildungsaktiven Bevölkerung und Unternehmen nimmt leicht zu

63 Prozent der Bevölkerung bildeten sich 2016 weiter. Im Vergleich zur letzten Erhebung (2011) hat die Weiterbildungsaktivität der Bevölkerung somit leicht zugenommen (plus 5%). Beim Anteil der Unternehmen, die die Weiterbildung ihrer Beschäftigten unterstützen, ist ein Anstieg auf 89 Prozent zu beobachten (plus 6%). Kaum verändert hat sich mit 44 Prozent (2011: 43%) aber der Anteil der unterstützten Beschäftigten. Dies zeigen die ersten Resultate des Mikrozensus Aus- und Weiterbildung sowie der Erhebung zur beruflichen Aus- und Weiterbildung in Unternehmen 2016 des Bundesamts für Statistik (BFS).

Medienmitteilung

Aktuell 27. Oktober 2017

ICT-Fachfrau/-mann EFZ stösst auf grosses Interesse

ICT-Fachfrau/-mann EFZ stösst auf grosses Interesse

Ab Sommer 2018 können Lehrbetriebe neu die dreijährige berufliche Grundbildung ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ anbieten. Der nationale Berufsverband ICT-Berufsbildung Schweiz geht davon aus, dass ab 2018/19 über 100 Lehrstellen geschaffen werden.

Medienmitteilung

Aktuell 25. Oktober 2017

Fachkräfteinitiative: Zweiter Monitoring-Bericht zeigt positive Effekte auf

Fachkräfteinitiative: Zweiter Monitoring-Bericht zeigt positive Effekte auf

Der Bundesrat hat am 25. Oktober 2017 den zweiten Monitoring-Bericht zur Fachkräfteinitiative gutgeheissen. Die Zahl der FKI-Massnahmen wurde seit dem ersten Bericht von 30 auf 44 erhöht. Die Massnahmen, an denen fünf Departemente beteiligt sind, helfen mit, das inländische Arbeitskräftepotenzial besser auszuschöpfen. Aufgrund des voranschreitenden demografischen Wandels, der Zuwanderungspolitik und der Digitalisierung bleiben Fachkräfte aber weiterhin knapp. Über das weitere Vorgehen wird der Bundesrat zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

Medienmitteilung

Aktuell 19. Oktober 2017

Mehr Jugendliche starten eine berufliche Grundbildung

Mehr Jugendliche starten eine berufliche Grundbildung

Gleich wie in den Vorjahren, hat das Lehrstellenangebot von Mitte April bis Ende August 2017 weiter zugenommen (+ 18'000). Am Stichtag 31. August 2017 boten die Unternehmen hochgerechnet 97'000 Lehrstellen an. Davon wurden 90'000 vergeben. Das zeigen die Hochrechnungen des Lehrstellenbarometers, die das LINK-Institut im Auftrag des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI erstellt hat.

Medienmitteilung

Aktuell 16. Oktober 2017

SBFI-Tagung «Berufsabschluss für Erwachsene»: Unterlagen verfügbar

SBFI-Tagung «Berufsabschluss für Erwachsene»: Unterlagen verfügbar

Am 27. September 2017 hat das SBFI in Bern eine Tagung zum Berufsabschluss für Erwachsene durchgeführt. Gut 170 Fachleute tauschten sich in Workshops über ihre Erfahrungen sowie über Chancen und Herausforderungen in der Praxis aus. An der Tagung wurden das neue Handbuch "Berufliche Grundbildung für Erwachsene" des SBFI und zwei Studien zum Thema vorgestellt: aus Sicht von Arbeitgebenden und aus Sicht von betroffenen Erwachsenen. Eine Zusammenfassung der beiden Studien findet sich in Ausgabe 5/2017 der Zeitschrift PANORAMA (erscheint am 20. Oktober 2017).

Aktuell 11. Oktober 2017

Bundesbeiträge eidgenössische Prüfungen: Servicepaket für Partner

Bundesbeiträge eidgenössische Prüfungen: Servicepaket für Partner

Absolventinnen und Absolventen von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden ab 1. Januar 2018 vom Bund finanziell unterstützt. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI stellt den Partnern der Berufsbildung ein Servicepaket zur Verfügung, um interessierte Personen über die neue Finanzierung und die Beitragsvoraussetzungen zu informieren.

Das Servicepaket enthält:

  • Erklärvideo: erklärt die neue Finanzierung in 2 Minuten
  • Infoflyer: zeigt die neue Finanzierung im Überblick
  • Textbausteine: unterstützen die Kommunikationsaktivitäten der Partner
  • Link-Button (Web-Banner): verlinkt von der Partner-Website zur SBFI-Website mit allen Informationen zur neuen Finanzierung

Servicepaket

Aktuell 03. Oktober 2017

Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden gezielter auf den Arbeitsmarkt ausgerichtet

Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden gezielter auf den Arbeitsmarkt ausgerichtet

Das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF hat die Verordnung über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien an höheren Fachschulen (MiVo-HF) total revidiert. Sie tritt am 1. November 2017 in Kraft. Die Bildungsangebote der höheren Fachschulen werden aufgewertet und auf der tertiären Bildungsstufe klarer positioniert. Durch eine stärkere Arbeitsmarktorientierung wird das Profil der Bildungsangebote geschärft. Zudem trägt die Revision zur Qualitätssicherung bei und vereinfacht die administrativen Verfahren. Sie leistet damit einen Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs.

Medienmitteilung

Aktuell 26. September 2017

Herbsttagung 2017: Berufsbildung macht Karriere(n)

Herbsttagung 2017: Berufsbildung macht Karriere(n)

Zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz steigen über eine berufliche Grundbildung ins Erwerbsleben ein und legen damit den Grundstein für eine Berufskarriere. Im Zeitalter des Lebenslangen Lernens sind die Möglichkeiten einer erfolgreichen Laufbahn für Berufsleute zunehmend wichtig. In der dynamischen Berufswelt stehen den Berufsleuten alle Bildungswege offen. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage, welche Karrierechancen die Berufsbildung bietet.

Einladung
Online-Anmeldung

Aktuell 22. September 2017

Fachfrau und Fachmann Gesundheit: Manchmal ein Traumjob, häufig ein Zwischenstopp

Fachfrau und Fachmann Gesundheit: Manchmal ein Traumjob, häufig ein Zwischenstopp

Ein Viertel der Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit bleibt dem Beruf langfristig treu: Die grosse Mehrheit zieht es weiter auf die Tertiärstufe im Gesundheitsbereich. Das zeigen die Resultate der ersten nationalen Laufbahnstudie, die das Schweizerische Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB und die Nationale Dachorganisation der Gesundheitsberufe OdASanté heute anlässlich einer Tagung zum Thema veröffentlicht haben.

Medienmiteilung

Aktuell 21. September 2017

Sucht Schweiz bietet didaktische Mittel für Berufsbildner/innen im Lehrbetrieb

Sucht Schweiz bietet didaktische Mittel für Berufsbildner/innen im Lehrbetrieb

Seit vielen Jahren engagiert sich Sucht Schweiz für die Prävention im Lehrbetrieb. Nun stellt sie den Berufsbildnern/-innen webbasierte Werkzeuge zur Verfügung, um dem Suchtmittelkonsum Lernender zu begegnen. Ein Erklärvideo zeigt, wie bei Verdacht auf Cannabiskonsum gehandelt werden kann. Der neue Leitfaden «Cannabiskonsum bei Lernenden: Wie reagieren?» ergänzt die Broschüre «Suchtmittelkonsum während der Lehrzeit».

Weitere Informationen

Aktuell 15. September 2017

Kantone informieren über die Sicherheit der Lernenden

Kantone informieren über die Sicherheit der Lernenden

Die Berufsbildenden sind verantwortlich für den Schutz und die Sicherheit der Lernenden. Die Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz stellt den kantonalen Berufsbildungsämtern einen Flyer im A5-Format für die Abgabe an die Lehrbetriebe zur Verfügung. Detaillierte Informationen liefert ein Merkblatt mit dem Titel «Gefährliche Arbeiten – begleitende Massnahmen».

Flyer
Merkblatt

Aktuell 06. September 2017

«Einfach besser!» – Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen

«Einfach besser!» – Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen

Die Kampagne «Einfach besser!» will die Bevölkerung auf das Thema der Grundkompetenzen aufmerksam machen und Erwachsene mit Alltagsschwierigkeiten ermutigen, Kurse in Lesen, Schreiben, Rechnen und Computer-Anwendung zu besuchen. Die Kampagne wird vom SBFI mitfinanziert. Die Trägerschaft bilden die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung und der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben.

Einfach besser!

Aktuell 28. August 2017

Weiterbildung in der «letzten Diktatur Europas»

Weiterbildung in der «letzten Diktatur Europas»

Die Association of Life-Long Learning and Enlightenment (ADOiP) ist der Dachverband der weissrussischen Weiterbildungsanbieter – das Pendant zum SVEB, nur unter ganz anderen politischen Umständen. Seit diesem Jahr läuft im Rahmen der Leistungsvereinbarung des SVEB mit dem SBFI ein Kooperationsprojekt zwischen den beiden Verbänden, dessen Ziel der Know-how-Transfer in den Bereichen Qualitätssicherung und Professionalisierung ist. Wie steht es um die Weiterbildung in einem Land, das von der Presse oft als die letzte Diktatur Europas bezeichnet wurde? Martina Fleischli vom SVEB war im Rahmen des Projektes anfangs Juli in Minsk und berichtet im Interview über ihre Eindrücke.

Interview

Aktuell 18. August 2017

Tagung zum Berufsabschluss Erwachsener

Tagung zum Berufsabschluss Erwachsener

Der Berufsabschluss Erwachsener rückt immer mehr ins Blickfeld der schweizerischen Berufsbildungspolitik. Am 27. September 2017 organisiert das SBFI eine Tagung mit dem Ziel, die in diesem Bereich beteiligten Akteure unter einem Dach zu vereinen. Das Tagungsprogramm strebt eine Bestandesaufnahme an und bietet Plattformen zu Erfahrungsaustausch und Networking. Präsentiert werden zwei thematische Studien und Auszüge aus dem neuen Handbuch «Berufliche Grundbildung für Erwachsene». Anmeldeschluss ist der 5. September 2017

Einschreibung

Aktuell 10. August 2017

Konsultation zum Leitbild Berufsbildung

Konsultation zum Leitbild Berufsbildung

Mitte Juli 2017 hat das SBFI die Konsultation zum Leitbild Berufsbildung 2030 eröffnet. Das Leitbild besteht aus einer Vision, einer Mission und strategischen Leitlinien. Die Konsultationsunterlagen und weitere Informationen sind auf der Website des SBFI verfügbar; Stellungnahmen können bis am 29. September 2017 eingereicht werden. Nach der Verabschiedung des definitiven Leitbilds für die Berufsbildung 2030 werden die Verbundpartner gemeinsam Massnahmen entwickeln, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Konsultation

Aktuell 19. Juli 2017

Bundesrat Schneider-Ammann in den USA: Berufsbildung geniesst Priorität

Bundesrat Schneider-Ammann in den USA: Berufsbildung geniesst Priorität

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann weilte am 17. und 18. Juli 2017 in Washington. Ziel seines Besuchs war es, Mitglieder des Kabinetts von US-Präsident Donald Trump zu treffen, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu stärken und sich über die weitere Zusammenarbeit im Bereich der Berufsbildung auszutauschen. Bundesrat Schneider-Ammann traf unter anderem Handelsminister Wilbur Ross, Bildungsministerin Betsy DeVos, Arbeitsminister Alexander Acosta sowie die Präsidentenberaterin Ivanka Trump.

Medienmitteilung

Aktuell 10. Juli 2017

Finanzierung höhere Berufsbildung: Stellungnahmen zur Vernehmlassung sind online

Finanzierung höhere Berufsbildung: Stellungnahmen zur Vernehmlassung sind online

Die Stellungnahmen zur Vernehmlassung zur Änderung der Berufsbildungsverordnung (BBV) sind auf der Internetseite des SBFI abrufbar. Die Berufsbildungsverordnung regelt die Bestimmungen zur Umsetzung der neuen Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Die Vernehmlassung dauerte bis zum 30. Mai 2017. Der abschliessende Entscheid durch den Bundesrat ist für September 2017 vorgesehen. Die Finanzierung soll per 1. Januar 2018 in Kraft treten.

Stellungnahmen

Aktuell 05. Juli 2017

Verzicht auf Kandidatur für die Austragung der WorldSkills 2021 in Basel

Verzicht auf Kandidatur für die Austragung der WorldSkills 2021 in Basel

Die Stiftung SwissSkills, der Bund und der Kanton Basel-Stadt hatten beabsichtigt, für die Durchführung der Berufsweltmeisterschaften 2021 (WorldSkills) in Basel zu kandidieren. Nach eingehender Prüfung der Bewerbung und der damit verbundenen Kosten haben die drei Institutionen beschlossen, auf die Einreichung einer Kandidatur zu verzichten.

Medienmitteilung

Aktuell 22. Juni 2017

Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung»

Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung»

Die SDBB-Merkblattreihe «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung» beinhaltet eine übersichtliche und verständliche Darstellung der komplexen rechtlichen Verhältnisse im Bereich der Berufsbildung. Die Reihe ist gegenüber den übrigen SDBB-Merkblättern umfangreicher und basiert auf dem Taschenbuch «Rechtsgrundlagen für die Praxis der Berufsbildung» von Franz Dommann.

SDBB-Merkblattreihe
Quelle: panorama.ch

Aktuell 20. Juni 2017

Charta für die Verbundpartnerschaft

Charta für die Verbundpartnerschaft

Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt geben sich eine Charta für die Gestaltung der Verbundpartnerschaft gemäss Art. 1 des Berufsbildungsgesetzes. Im Fokus steht die Zusammenarbeit auf nationaler Ebene. Im Grundsatz richtet sich die Charta aber an alle Akteurinnen und Akteure der Berufsbildung, in allen Branchen und Kantonen sowie Regionen. Die Charta ersetzt die Magglinger Leitlinien von 2007.

Charta
Quelle: panorama.ch
 

Aktuell 30. Mai 2017

«Ein Medaillengewinn bringt Ansehen und Erfolg»

«Ein Medaillengewinn bringt Ansehen und Erfolg»

Im September 2018 finden die zweiten nationalen Berufsmeisterschaften statt – die SwissSkills 2018. Was bringen solche Anlässe der Berufsbildung? Was zeichnet die Medaillengewinnerinnen und -gewinner aus? Und: Was bringt ihnen dieser Erfolg beruflich? Prof. Dr. Margrit Stamm* ist diesen Fragen in einer Studie nachgegangen. Interview

Aktuell 18. Mai 2017

Bewerbungen von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen

Bewerbungen von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen

Was erwarten Arbeitgeberinnen und Vertreter von Arbeitsintegrationsangeboten von einer Bewerbung von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen? «Arbeitsintegration Schweiz» hat im Rahmen des TAK-Dialogs nachgefragt und das Wichtigste in einer nützlichen Broschüre zusammengefasst.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 16. Mai 2017

Das EHB als Partner für Berufsbildungsfragen in China

Das EHB als Partner für Berufsbildungsfragen in China

Das Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) unterzeichnete am Samstag, 13. Mai 2017 unter Beisein von Bundespräsidentin Doris Leuthard eine Zusammenarbeitsvereinbarung mit der China Education Association for International Exchange (CEAIE). Dem EHB gelingt es damit, sich als Expertenorganisation für die Berufsbildung in China zu positionieren.

Medienmitteilung

Aktuell 08. Mai 2017

Finanzierungssystem höhere Berufsbildung

Finanzierungssystem höhere Berufsbildung

Ab 2018 werden Absolvierende von vorbereitenden Kursen auf eidg. Prüfungen eine schweizweit einheitliche finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand erhalten. Die Vernehmlassung zur Änderung der Berufsbildungsverordnung BBV für die Regelung des Vollzugs läuft vom 22. Februar bis 30. Mai 2017. Das SBFI hat an einer Informationsveranstaltung über die Vernehmlassungsvorlage informiert und sämtliche Fragen und Rückmeldungen für die Umsetzung des neuen Finanzierungssystems protokolliert.

Präsentation der Änderung der BBV

Quelle: panorama.ch

Aktuell 04. Mai 2017

Pilotprojekt Integrationsvorlehre vorgestellt

Pilotprojekt Integrationsvorlehre vorgestellt

Ab 2018 soll die Integrationsvorlehre Flüchtlingen den Einstieg in die Berufswelt erleichtern und sie auf eine Berufslehre vorbereiten. An einer Tagung haben das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung und das Staatssekretariat für Migration vor rund 200 Teilnehmenden das Pilotprojekt vorgestellt und die damit verbundenen Herausforderungen beleuchtet. Vorerst startet ein vierjähriges Pilotprogramm mit dem Ziel, 800 bis 1000 Plätze zur Verfügung zu stellen.

Integrationsvorlehre
Tagungsunterlagen

Aktuell 19. April 2017

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2017 ist da

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2017 ist da

Die Broschüre «Berufsbildung in der Schweiz» präsentiert die wichtigsten Fakten und Zahlen zur beruflichen Grundbildung, zur Berufsmaturität und zur höheren Berufsbildung im Überblick. Die Ausgabe 2017 ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

Online-Shop

Aktuell 07. April 2017

Lehrbetriebs-Vignette aufgefrischt

Lehrbetriebs-Vignette aufgefrischt

Die Lehrbetriebs-Vignette wurde mehr als zehn Jahre nach ihrer Einführung visuell aufgefrischt. Das neue Erscheinungsbild steht in direktem Zusammenhang mit der aktuellen Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH. Die Wiedererkennbarkeit der Vignette ist durch den roten Pfeil und die Weiterverwendung des bisherigen Slogans «Wir machen Profis» sichergestellt. Zudem wurde der Kleber neu mit einem UV-Lackschutz versehen, der das Ausbleichen verlangsamt. Nachdem im Jahr 2012 bereits eine zweisprachige Vignette lanciert wurde, wird den international orientierten Lehrbetrieben neu auch eine englische Vignette zur Verfügung stehen.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 05. April 2017

Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen sind wichtig

Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen sind wichtig

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 5. April 2017 das WBF beauftragt, bis im November 2017 auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes ein Programm für die Weiterbildung von Arbeitnehmenden im Bereich Grundkompetenzen, namentlich mit Blick auf die Digitalisierung der Wirtschaft, zu entwickeln. Die Massnahmen sollen es geringqualifizierten und insbesondere älteren Arbeitnehmenden ermöglichen, im Erwerbsleben zu verbleiben. Ebenfalls bis im November sind die allfälligen notwendigen finanziellen Ressourcen zu beziffern und dem Bundesrat zu beantragen.

Link

Aktuell 28. März 2017

Magazin zum Zehnjährigen des EHB

Magazin zum Zehnjährigen des EHB

Die erste Ausgabe des Magazins «skilled» behandelt das Thema Kreativität. Das Magazin informiert zweimal jährlich über das Tun des EHB und beleuchtet Tendenzen der Berufsbildung in der Schweiz und international. Mit dem dreisprachigen Magazin soll das Netzwerk in der Berufsbildungsszene gestärkt werden. Die zweite Ausgabe erscheint im November 2017.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 27. März 2017

Verbundpartnertagung: Strategie Berufsbildung 2030

Verbundpartnertagung: Strategie Berufsbildung 2030

Am 16. und 17. März 2017 fand in Bern die alljährliche Verbundpartnertagung statt. Die 160 Teilnehmer/-innen von Bund, Kantonen, Schulen und OdAs setzten sich während den eineinhalb Tagen intensiv mit der «Strategie Berufsbildung 2030» auseinander. Aus verschiedenen Gruppenarbeiten resultierten Entwürfe einer Vision und Entwürfe strategischer Leitlinien. Diese Arbeiten fliessen nun in die nächste Etappe des mehrjährigen Prozesses ein, die Konsensfindung.

Tagungsunterlagen und Resultate
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. März 2017

Merkblatt zu den gefährlichen Arbeiten

Merkblatt zu den gefährlichen Arbeiten

Lernende können gefährliche Arbeiten ausführen, sofern der ausgeübte Lehrberuf über eine Ausnahmebewilligung verfügt, die in der Bildungsverordnung definiert ist, und die Begleitmassnahmen im Anhang 2 des Bildungsplans festgehalten sind. Das SDBB Merkblatt «Gefährliche Arbeiten – begleitende Massnahmen» gibt ein Gesamtbild des Themas und verschafft einen Überblick zum täglichen Verhalten von Jugendlichen, die gefährliche Arbeiten ausführen müssen.

Merkblatt
Quelle: panorama.ch

Aktuell 28. Februar 2017

Berufsbildung 2030: Ergebnisse zu den Megatrends

Berufsbildung 2030: Ergebnisse zu den Megatrends

Von Mitte November bis Mitte Dezember 2016 fand auf der Plattform berufsbildung2030.ch eine Abstimmung über die Bedeutung der Megatrends statt. Nun stehen die Ergebnisse des Votings und die ersten Ergebnisse der Diskussion der Megatrends bereit (Stand Dezember 2016): Die Voting-Teilnehmenden schreiben dem Megatrend Digitalisierung die grösste Bedeutung zu, gefolgt von den Megatrends Upskilling, Deindustrialisierung und Globalisierung.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 22. Februar 2017

Bundesrat stärkt höhere Berufsbildung

Bundesrat stärkt höhere Berufsbildung

Der Bundesrat hat am 22. Februar 2017 den Entwurf zur Umsetzung der finanziellen Unterstützung von Absolvierenden vorbereitender Kurse für eidgenössische Prüfungen in die Vernehmlassung geschickt. Im Dezember 2016 hatte das Parlament das Berufsbildungsgesetz angepasst. Die damit gelegte Grundlage für die Einführung direkter Bundesbeiträge ist ein wichtiger Beitrag zur verstärkten Ausschöpfung des inländischen Fachkräftepotentials. Die Vernehmlassung dauert bis Ende Mai 2017.

Medienmitteilung

Aktuell 15. Februar 2017

Aktualisierung der Informationen zum Case Management

Aktualisierung der Informationen zum Case Management

Auf dem Portal berufsbildung.ch sind die Seiten zum Case Management Berufsbildung inkl. den Adressen der kantonalen Supportorganisationen aktualisiert worden. Die Subdomäne «Unterstützende Massnahmen» enthält neben den Informationen zum Case Management auch das Kapitel «Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung».

Link

Aktuell 10. Februar 2017

Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses

Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses

Wer an den Schweizer Berufsmeisterschaften 2014, den «SwissSkills», einen Medaillenrang eroberte, hat in der Zwischenzeit eine beeindruckende berufliche Karriere hingelegt. Dies ist der Lohn für eine harte und entbehrungsreiche Meisterschaftsvorbereitung, zu deren Gelingen auch ein breites Unterstützungsnetz beitrugen. Zwei Drittel der Medaillengewinner beurteilen den persönlichen Nutzen viel grösser und fast ein Drittel etwa so wie erwartet. Das sind Hauptergebnisse des Forschungsprojekts «Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses» unter der Leitung von Margrit Stamm. Sie belegen, dass die Schweiz dieser Praktikerelite eine viel grössere Bedeutung als bis anhin schenken sollte.

Medienmitteilung

Aktuell 26. Januar 2017

Finanzierung der SwissSkills 2018

Finanzierung der SwissSkills 2018

Die Schweizer Berufsmeisterschaften (SwissSkills), die 2014 zum ersten Mal in Bern durchgeführt wurden, finden 2018 wiederum in Bern statt. Neben den Meisterschaften sind sie auch ein grosses Schaufenster für die schweizerische Berufsbildung. Der Berner Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat zur Unterstützung des Anlasses einen Beitrag in der Höhe von 1,6 Millionen Franken. Die Volkswirtschaftsdirektion hat ihrerseits bereits einen Beitrag von 400'000 Franken in eigener Kompetenz bewilligt.

Quelle: panorama.ch

Aktuell 17. Januar 2017

Praktische Ausbildung PrA: Flyer erschienen

Praktische Ausbildung PrA: Flyer erschienen

Was bringt eine Praktische Ausbildung (PrA)? Welche Perspektiven eröffnet ein PrA-Abschluss? Und welche Fähigkeiten haben Praktikerinnen und Praktiker Arbeitgebern zu bieten? Diese Fragen beantwortet der neue Flyer «Praktische Ausbildung PrA» von INSOS. Er richtet sich primär an potenzielle Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber des ersten Arbeitsmarkts, aber auch an weitere interessierte Kreise.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 10. Januar 2017

Berufsabschluss für Erwachsene

Berufsabschluss für Erwachsene

Das SBFI führt zurzeit das Projekt «Berufsabschluss und Berufswechsel für Erwachsene» durch. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen zu verbessern und die Abschlussquote von Erwachsenen in der beruflichen Grundbildung zu erhöhen. Um mehr über die Bedürfnisse der Zielgruppe und der Betriebe zu erfahren, hat das SBFI zwei Studien in Auftrag gegeben. Für beide Studien liegen nun die Zwischenberichte vor. Sie zeigen auf, dass für die Stärkung des Berufsabschlusses für Erwachsene eine Vielzahl von Faktoren ausschlaggebend ist.

Link (SBFI-News)

Aktuell 08. Dezember 2016

Movetia, die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität

Movetia, die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität

Movetia, die neue nationale Agentur zur Förderung von Austausch und Mobilität, hat eine neue Internetseite. Movetia unterstützt, fördert und ermöglicht Austausch und Mobilität im Bereich der formalen, non-formalen und informellen Bildung. Austausch- und Mobilitätsaktivitäten sowie Kooperationsprojekte umfassen zum Beispiel binnenstaatliche Klassenaustausche, europäische Mobilitätsprogramme für alle Bildungsstufen und Partnerschaften (Erasmus+) auf institutioneller Ebene, konkret zwischen Bildungsinstitutionen.

Link

Aktuell 28. November 2016

SBFI-Herbsttagung 2016: Tagungsbeiträge online

SBFI-Herbsttagung 2016: Tagungsbeiträge online

Das Thema der Herbsttagung der Berufsbildung vom 15. November 2016 lautete: Berufsbilder – woher, wohin? Über 700 Berufsbildungsfachleute haben teilgenommen. Die Unterlagen der Präsentationen, Referate und die Factsheets der 22 Marktstände sind auf der Tagungswebsite aufgeschaltet. Die nächste Herbsttagung der Berufsbildung wird am 28. November 2017 wieder in Bern stattfinden.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 24. November 2016

Online-Community «Berufsbildung 2030» gestartet

Online-Community «Berufsbildung 2030» gestartet

Über die Online-Community «Berufsbildung 2030 – strategische Leitlinien und Vision» sind alle Akteure der Berufsbildung – Verbundpartner und weitere Interessierte – eingeladen, sich zu registrieren und die Berufsbildung 2030 mitzugestalten: Welches sind die Megatrends der kommenden Jahre? Welches sind die Prioritäten?

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 22. November 2016

Das brachliegende Potenzial der Migrantinnen und Migranten

Das brachliegende Potenzial der Migrantinnen und Migranten

Das Hilfswerk HEKS hat eine Plattform lanciert, auf der 66 Berufsprofile von Migrantinnen und Migranten zu finden sind, die in ihrem Herkunftsland eine Hochschul- oder Berufsausbildung abgeschlossen haben oder über langjährige Berufserfahrung verfügen. Mit der Kampagne «Chancengleichheit zahlt sich aus» informiert HEKS die Schweizer Öffentlichkeit über dieses brachliegende Potenzial von Migrantinnen und Migranten. Zudem schafft HEKS Verbindungen zur Wirtschaft und appelliert an Unternehmen, einen Beitrag zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen und Zugewanderten zu leisten.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. November 2016

Fachkräfteinitiative: SBFI stellt Foliensatz zur Verfügung

Fachkräfteinitiative: SBFI stellt Foliensatz zur Verfügung

Die Bildung leistet einen substanziellen Beitrag zur Fachkräfteinitiative, kann das Problem allein aber nicht lösen. Attraktive Anstellungsbedingungen, die Berufsverweildauer und weitere Aspekte tragen ebenso zur Verbesserung der Fachkräftesituation bei. Das SBFI hat einen Foliensatz inkl. Notizen erstellt, der den Beitrag der Bildung zur Fachkräfteinitiative aufzeigt und Interessierten für eigene Vorträge zur Verfügung steht. Projekte des SBFI werden vorgestellt und Kurzporträts von Personen, die von Bildungsmassnahmen profitierten, runden die Präsentation ab.

Download
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. November 2016

Maturitätsquoten 2015

Maturitätsquoten 2015

Die Maturitätsquote 2015 aller Maturitätstypen in der Schweiz beträgt laut dem BFS 37,5%: Davon sind 20,1% junge Erwachsene, die mit der gymnasialen Maturität und 14,7%, die mit der Berufsmaturität abgeschlossen haben. 2,7% haben die Fachmaturität absolviert. Aufgeschlüsselt nach den Kantonen findet sich die höchste Quote über alle Maturitätstypen im Kanton Tessin (50,5%), an zweiter Stelle folgt Basel Stadt (48,4%). Das Schlusslicht bilden Glarus (27,0%) und Thurgau (29,8%). In den Kantonen Glarus, Schaffhausen und Thurgau verfügen mehr junge Erwachsene über einen Berufsmaturitätsabschluss als über den Abschluss der gymnasialen Maturität.

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 31. Oktober 2016

Online-Lernspiel «like2be»

 Online-Lernspiel «like2be»

Schweizer Jugendliche wählen ihre Berufe sehr geschlechterstereotyp. Als Massnahme zur Förderung einer geschlechtsunabhängigen Berufswahl hat das interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung der Universität Bern ein elektronisches Lernspiel entwickelt. Im Spiel übernehmen die Jugendlichen die Rolle von Berufsberatenden. Ihre Aufgabe ist es, für Personen mit unterschiedlichen Lebensläufen und Fähigkeiten möglichst passende Jobs zu finden. Das Spiel ist für die schulische Berufswahlvorbereitung und für Berufsberatungsinstitutionen konzipiert, in drei Landessprachen spielbar und kostenlos verfügbar

Link
Quelle: panorama.ch

Aktuell 26. Oktober 2016

BFS: Szenarien 2016-2025 für die Sekundarstufe II

BFS: Szenarien 2016-2025 für die Sekundarstufe II

Gemäss den Szenarien 2016-2025 des BFS für das Bildungssystem werden die Lernendenbestände der Sekundarstufe II bis 2019 leicht rückläufig sein, bevor sie ab 2020 erneut ansteigen. Die Zahl der Abschlüsse der beruflichen Grundbildung (EFZ und EBA) dürfte zwischen 2015 und 2021 um etwa 4% abnehmen und dann wieder ansteigen (+2% bis 2025). Die seit zehn Jahren zunehmende Gesamtzahl der drei Maturitätstypen (gymnasiale und berufliche Maturität, Fachmaturität) dürfte weiter zunehmen.

mehr
Quelle: panorama.ch
 

Aktuell 17. Oktober 2016

Apprenticeship Toolbox online

Apprenticeship Toolbox online

Die neue «Apprenticeship Toolbox» ermöglicht den Vergleich der Berufsbildungssysteme von Dänemark, Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Das englischsprachige Portal kann als Nachschlagewerk genutzt werden und beschreibt Hauptmerkmale der fünf Berufsbildungssysteme. Diese Online-Ressource regt die Diskussion über die verschiedenen Ausprägungen der dualen Berufsbildung in Europa an und dient dem internationalen Austausch von guten Praktiken.

mehr

Aktuell 28. September 2016

Auflösung von Lehrverträgen: Bericht des OBS EHB

Auflösung von Lehrverträgen: Bericht des OBS EHB

Anlässlich der ersten nationalen Tagung des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung (OBS EHB) vom 9. September 2016 trafen sich 200 Fachleute in Bern. Das EHB publizierte zu gleicher Zeit seinen ersten Trendbericht zu Häufigkeit, Ursachen und Folgen von Lehrvertragsauflösungen. Mehrere Experten erörterten an einem Runden Tisch Lösungen, die diesem Phänomen künftig entgegenwirken können, sowie relevante Präventionsmassnahmen.

mehr

Aktuell 26. September 2016

Parlament berät Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes

Parlament berät Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes

Im Zuge der Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI-Botschaft) in den Jahren 2017 bis 2020 berät das Parlament derzeit die Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes für die geplante Finanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidgenössische Prüfungen. Die grundsätzliche Stossrichtung der neuen Finanzierung – die subjektorientierte Ausrichtung der Beiträge durch den Bund – erfuhr sowohl vom Nationalrat als auch vom Ständerat breite Zustimmung. Aktuell bereinigen die Räte ihre Differenzen bezüglich Auszahlungsmodus der Subventionen. Der parlamentarische Entscheid wird in der Wintersession 2016 erwartet

Zum Geschäft

Aktuell 08. September 2016

Studie: Beschäftigungs- und Lohnperspektiven nach einer Berufslehre

Studie: Beschäftigungs- und Lohnperspektiven nach einer Berufslehre

Auf der Grundlage der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) und des Schweizer Haushaltpanels analysieren die beiden Forscher der Universität Lausanne, Maïlys Korber und Daniel Oesch, die Beschäftigungs- und Lohnperspektiven, die die verschiedenen Ausbildungen im Lauf der Erwerbskarriere bieten. Die Bilanz der dualen Berufsbildung in Bezug auf die Beschäftigung ist ausgezeichnet. Weit weniger positiv fällt allerdings die Lohnentwicklung aus. Die Schweizer Arbeitgebenden entlöhnen die Inhaber/innen einer gymnasialen Maturität besser, sobald sie einige Jahre Erfahrung erworben haben. Diese Resultate sind in der Zeitschrift Social Change in Switzerland (Nr. 6) publiziert.

Link

Aktuell 05. September 2016

SBFI-Herbsttagung

SBFI-Herbsttagung

Wie haben sich Berufsbilder verändert? Wie verändern sie sich zukünftig? Welche Faktoren beeinflussen die Berufsbilder? Wie wird auf die neuen Möglichkeiten und Herausforderungen reagiert? Antworten liefert die SBFI-Herbsttagung. Anmeldung bis 28. Oktober.

Anmeldung

Aktuell 30. August 2016

Erfolgreiche Einführung der zweijährigen beruflichen Grundbildung

Erfolgreiche Einführung der zweijährigen beruflichen Grundbildung

Von den 5409 Personen, die im Sommer 2012 eine zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) begonnen haben, schlossen fast drei Viertel ihre Ausbildung bis Ende 2014 erfolgreich ab. Die meisten (70,4%) haben dies auf direktem Weg und ohne Lehrvertragsauflösung (LVA) gemacht. Bei knapp der Hälfte der Jugendlichen, bei denen es zu einer LVA kam, gelang ein Wiedereinstieg in eine andere zertifizierende Ausbildung auf Sekundarstufe II.

Medienmitteilung

Aktuell 25. August 2016

Studie: Allgemeinbildung versus Berufsbildung

 Studie: Allgemeinbildung versus Berufsbildung

Das Swiss Leading House on the Economics Education hat im Sommer 2015 Schweizer/innen nach ihren Meinungen zu ausgewählten Themen des Schweizer Bildungswesens befragt, so unter anderem nach ihrer Meinung zur Maturitätsquote, zu ihren Bildungspräferenzen für die eigenen Kinder und zur optimalen Anzahl Studierender an den Universitäten. Die Auswertung zeigt, dass Schweizer/innen – auch für ihre eigenen Kinder – immer noch deutlich zur Berufsbildung hin tendieren.

Download Studie
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. August 2016

Berufsbildungsstrategie 2030

Berufsbildungsstrategie 2030

An der Verbundpartnertagung im März 2016 nahm der Gedanke Form an, am Spitzentreffen der Berufsbildung im April wurde er manifestiert: Die Schweizer Berufsbildung braucht eine breit abgestützte Strategie 2030. Bis im Frühling 2017 erarbeiten die Akteurinnen und Akteure im Berufsbildungsbereich in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten der Wissenschaft die Grundlagen dafür.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 14. Juli 2016

Start des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung

Start des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung

Das EHB bietet mit dem Observatorium OBS EHB eine neue Kompetenzstelle an, die Trends und Herausforderungen in der Berufsbildung frühzeitig identifiziert, analysiert und Lösungen für die Praxis aufzeigt. Ziel ist es, einen innovativen Beitrag zur Steuerung des schweizeri­schen Berufsbildungssystems zu leisten. Das OBS erarbeitet Trendanalysen und realisiert Auftragsprojekte mit konkreten Entwicklungsmassnahmen für die Verbundpartner. Im September 2016 wird das OBS EHB einen ersten Trendbericht zum Thema Lehrvertragsauflösungen vorlegen und veranstaltet dazu am 9. September 2016 eine nationale Tagung in Bern.

Medienmitteilung
Quelle: panorama.ch

Aktuell 23. Juni 2016

Supplementprof.ch: Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung

Supplementprof.ch: Zeugniserläuterungen für die berufliche Grundbildung

Seit Anfang des Jahres stehen die ersten Zeugniserläuterungen zur Verfügung. Arbeitgeber im In- und Ausland können mit diesen ergänzenden Informationen die fachlichen Kompetenzen der Inhaber/innen von EFZ und EBA einschätzen. Das SBFI und das SDBB haben zusammen eine viersprachige Website (D, F, I, E) www.supplementprof.ch erstellt, die einen stabilen Zugang zu den Zeugniserläuterungen gewährleistet. Ausserdem ist auf der Seite die elektronische Version eines viersprachigen Flyers zugänglich, der das Wichtigste zu den Zeugniserläuterungen zusammenfasst. Darüber hinaus finden sich Informationen zu den Zeugniserläuterungen zur Berufsmaturität sowie zu den Diplomzusätzen, welche für die Abschlüsse der höheren Berufsbildung ausgestellt werden.

supplementprof.ch
Quelle: panorama.ch

Aktuell 20. Juni 2016

Direktor für die neu gegründete Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität gewählt

Direktor für die neu gegründete Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität gewählt

Bund und Kantone wollen den Stellenwert von Austausch und Mobilität in der Bildung steigern. Dafür wurde die Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) ins Leben gerufen. Ab dem 1. Januar 2017 wird sie mit gezielten Massnahmen in den Bereichen Information, Förderung und Vernetzung ihren Betrieb aufnehmen. Als Direktor hat der SFAM-Stiftungsrat nun Olivier Tschopp gewählt.

mehr

Aktuell 13. Juni 2016

Webauftritt Fachkräfte Schweiz

Webauftritt Fachkräfte Schweiz

Bund, Kantone und Sozialpartner leisten innerhalb der Fachkräfteinitiative einen Beitrag zur Mobilisierung ungenutzter Potenziale mit dem Ziel, die Arbeitsmarktnachfrage durch inländische Fachkräfte besser zu decken. Dazu gehören auch viele Bildungsmassnahmen. Bund und Kantone haben sich darauf geeinigt, aktiv und langfristig zu kommunizieren. Ziel der dafür eingerichteten Website ist es, bestehende und neue Projekte und Programme zu sammeln, einen Beitrag zum Informationsaustausch zu leisten und das inländische Arbeitskräftepotenzial verstärkt zu fördern. Zielgruppe sind einerseits Unternehmen und staatliche Stellen sowie Medienschaffende resp. die interessierte Öffentlichkeit.

Website
Quelle: panorama.ch

Aktuell 25. Mai 2016

SDBB: Jahresbericht 2015 erschienen

 SDBB: Jahresbericht 2015 erschienen

Der Jahresbericht 2015 des SDBB liegt vor. Unter den wichtigsten Neuerungen des vergangenen Jahres sind die Einführung der Online-Test-Plattform, das Redesign von berufsberatung.ch, die neue Web-Anwendung für die Berufsbildung oder auch der PANORAMA.event zu den Anforderungsprofilen. Die Weiterbildungsangebote wurden von 1729 Teilnehmenden genutzt, 83% hatten einen positiven Eindruck. Die Zufriedenheit der Amtsleitenden betrug in der Deutschschweiz 94%, in der Romandie 100%. Der Bericht kann von der Internetseite des SDBB heruntergeladen werden.

Bericht
Quelle: panorama.ch

Aktuell 12. Mai 2016

Auszubildende im Jahr 2015

Auszubildende im Jahr 2015

Gemäss den Zahlen des BFS (Bundesamt für Statistik) absolvierten im Jahr 2015 rund 290'000 Jugendliche eine eidgenössisch anerkannte Berufsausbildung. 77'000 Personen haben eine berufliche Grundbildung begonnen, 70'000 erwarben ein eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ).

Zahlen
Quelle: panorama.ch

Aktuell 27. April 2016

Lernplattform «Arbeitssicherheit»

Lernplattform «Arbeitssicherheit»

Travail.Suisse will zur Verhütung von Unfällen beitragen. Deshalb beteiligt sich der Dachverband an der dreisprachigen Lernplattform zur Arbeitssicherheit, die der Sensibilisierung der Studierenden an Höheren Fachschulen für ihre künftige Führungsverantwortung dient. Zudem hat Travail.Suisse die Broschüre "Ohne Unfall durch die Lehre" publiziert. Lernende werden dazu ermuntert, sich unter allen Umständen um ihre persönliche Arbeitssicherheit zu kümmern. Die Broschüre ist in Deutsch und Französisch erschienen. Die italienische Ausgabe ist in Vorbereitung.

Website
Broschüre
Source: panorama.ch

Aktuell 21. April 2016

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2016 ist da

Fakten und Zahlen: Die Broschüre 2016 ist da

Die Broschüre «Berufsbildung in der Schweiz» präsentiert die wichtigsten Fakten und Zahlen zur beruflichen Grundbildung, zur Berufsmaturität und zur höheren Berufsbildung im Überblick. Die Ausgabe 2016 ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

Online-Shop

Aktuell 19. April 2016

Verbundpartner rüsten Berufsbildung für die Zukunft

Verbundpartner rüsten Berufsbildung für die Zukunft

Unter der Leitung von Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann haben Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen, Politik und Wirtschaft am nationalen Spitzentreffen (18.04.16) starke Signale zur Weiterentwicklung der Berufsbildung gesetzt. Nebst der Erarbeitung einer zukunftsorientierten Berufsbildungsstrategie setzen die Verbundpartner Massnahmen zur Optimierung von administrativen Prozessen und zur beruflichen Qualifizierung von Erwachsenen auf die gemeinsame Agenda. Die Verbundpartner sind sich einig, dass die erforderlichen Mittel in der Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2017-2020 bereitgestellt werden müssen.

Medienmitteilung

Aktuell 13. April 2016

Die SFAM ersetzt die ch Stiftung

 Die SFAM ersetzt die ch Stiftung

Die Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) löst die ch Stiftung ab und wird neue Drehscheibe für die Vermittlung von Kontakten und Informationen rund um Austausch und Mobilität von Personen auf allen Bildungsstufen. Die Stiftung, die vom SBFI, dem Bundesamt für Kultur, dem Bundesamt für Sozialversicherungen und der EDK getragen wird, nimmt ihre Tätigkeit am 1. Januar 2017 auf. Diverse Kaderstellen (Direktor/in, Bereichsleiter/innen) sind ausgeschrieben.

SFAM

Bild: © SBB CFF FFS

Aktuell 07. April 2016

Bernhard Grämiger wird neuer SVEB-Direktor

Bernhard Grämiger wird neuer SVEB-Direktor

Der bisherige Direktor André Schläfli geht im September nach 25 Jahren beim SVEB in Pension. Der SVEB-Vorstand hat an seiner Sitzung vom 22. März 2016 seinen Nachfolger bestimmt: Bernhard Grämiger, lic. oec. HSG, wird neuer SVEB-Direktor. Er wird das Amt am 1. September 2016 antreten. Grämiger arbeitet seit 12 Jahren im SVEB und ist seit 2012 Vizedirektor. Er hat im SVEB unter anderem den Bereich Grundkompetenzen aufgebaut und zahlreiche nationale und internationale Projekte geleitet. Zu seinen bisherigen Schwerpunkten gehören die Sensibilisierung für lebenslanges Lernen, die Förderung von wenig Qualifizierten und die betriebliche Weiterbildung.

SVEB

Aktuell 23. März 2016

Kantone warnen vor Sparmassnahmen in der Berufsbildung

Kantone warnen vor Sparmassnahmen in der Berufsbildung

Die Kantone befürworten die Stärkung der höheren Berufsbildung, wie sie der Bund in seiner Botschaft zu Bildung, Forschung und Innovation vorsieht. Sie befürchten jedoch, dass die Mehrkosten dafür zulasten der beruflichen Grundbildung und anderer Bereiche gehen könnten. Deshalb fordern sie eine Anpassung der im Berufsbildungsgesetz festgeschriebenen Finanzierungsgrundsätze für die Berufsbildung.

Medienmitteilung EDK

Aktuell 17. März 2016

2. Internationaler Berufsbildungskongress – jetzt Tickets bestellen

2. Internationaler Berufsbildungskongress – jetzt Tickets bestellen

Vom 20. bis 22. Juni 2016 findet die zweite Ausgabe des internationalen Berufsbildungskongresses statt. Sie steht unter dem Motto «Dank Kompetenzen zu Wohlstand – Erfolgselemente teilen». Der Kongress bietet eine Plattform zum Austausch über die zentralen Elemente eines prosperierenden Berufsbildungssystems.

Anmeldung

Aktuell 26. Februar 2016

Bundesrat will höhere Berufsbildung fördern

Bundesrat will höhere Berufsbildung fördern

Der Bundesrat hat die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) für die Jahre 2017–2020 verabschiedet. Für die Umsetzung der verschiedenen Fördermassnahmen beantragt er Kredite in der Höhe von rund 26 Milliarden Franken. Zu den Förderschwerpunkten gehört auch die höhere Berufsbildung.

Medienmitteilung

Aktuell 11. Februar 2016

Mehr Pflegefachkräfte dank Masterplan

Mehr Pflegefachkräfte dank Masterplan

Der Bundesrat hat den Schlussbericht zum «Masterplan Bildung Pflegeberufe» gutgeheissen. Die bildungspolitischen Ziele wurden zu einem grossen Teil erreicht. Seit 2007 haben sich die jährlichen Abschlüsse Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ mehr als verdoppelt. Sie decken damit über 84% des Nachwuchsbedarfs. Zudem stehen Grundlagen für die Förderung der betrieblichen Arbeitsplätze zur Verfügung. Allerdings können die Bildungsmassnahmen den Mangel an Pflegepersonal nicht alleine beheben.

Schlussbericht

Aktuell 02. Februar 2016

Bildungsperspektiven: Szenarien 2015 – 2024

Bildungsperspektiven: Szenarien 2015 – 2024

Wie viele Schüler/-innen, Lernende und Studierende werden die einzelnen Stufen des schweizerischen Bildungssystems in den nächsten zehn Jahren zählen? Und: Wie viele Abschlüsse werden erteilt? Eine neue Publikation des Bundesamts für Statistik skizziert die zu erwartenden Entwicklungen anhand von drei Szenarien.

Download

Aktuell 27. Januar 2016

Motivationssemester: Die Hälfte fand eine Ausbildung

 Motivationssemester: Die Hälfte fand eine Ausbildung

Im September 2015 wurde zum vierten Mal eine jährliche gesamtschweizerische Umfrage bei den Motivationssemestern (SEMO) durchgeführt (September 2014 bis August 2015). Insgesamt gab es im Programmjahr 5367 SEMO-Teilnehmende, wovon 4996 (93%) einen von der Arbeitslosenversicherung finanzierten Platz hatten. Die Hälfte der Teilnehmenden war unter 18 Jahre alt. 51% der 4706 Personen, die bis zum Stichtag das SEMO abschlossen, haben danach eine Ausbildung in Angriff genommen, 7% ein Praktikum, 3% eine Arbeit; 31% brachen das Semester ab oder blieben ohne Anschlusslösung.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 19. Januar 2016

Bundesrat lanciert Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre

Bundesrat lanciert Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre

Der Bundesrat will die Erwerbsintegration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen mit einem vierjährigen Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre fördern. Mit «Integrationsvorlehren» sollen fähige und motivierte Personen frühzeitig sprachlich und fachlich geschult und mit Praxiseinsätzen an den Schweizer Arbeitsmarkt herangeführt werden. Damit kann das Potenzial von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommen besser genutzt und ihre Sozialhilfeabhängigkeit gesenkt werden.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 11. Januar 2016

«Mit dieser Kampagne stärken wir das Image der Berufsbildung»

«Mit dieser Kampagne stärken wir das Image der Berufsbildung»

Im August 2015 ist die nationale Dachkampagne der Berufsbildung neu lanciert worden. Weshalb muss die Berufsbildung beworben werden? Welche Botschaften sollen transportiert werden? Und: Was kostet das? Josef Widmer, stellvertretender Direktor beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), gibt Auskunft.

mehr

Aktuell 14. Dezember 2015

Bund fördert Stipendienharmonisierung auf Tertiärstufe

Bund fördert Stipendienharmonisierung auf Tertiärstufe

Im tertiären Bildungsbereich sollen Ausbildungen gefördert und Stipendien interkantonal harmonisiert werden. Der Bund bezweckt dies mit dem neuen Ausbildungsbeitragsgesetz, welches das Parlament als indirekten Gegenvorschlag zur «Stipendieninitiative» gutgeheissen hatte.

mehr

Aktuell 10. Dezember 2015

Englische Titelbezeichnungen für Abschlüsse der Berufsbildung

Englische Titelbezeichnungen für Abschlüsse der Berufsbildung

International verständliche englische Titelbezeichnungen sind für die Vergleichbarkeit und Anerkennung der Berufsbildung im In- und Ausland von zentraler Bedeutung. Ebenso wichtig sind sie für die Mobilität der Trägerinnen und Träger solcher Titel. Im Rahmen des Strategieprojekts höhere Berufsbildung hat das SBFI zusammen den Verbundpartnern der Berufsbildung in einem breit abgestützten Prozess aussagekräftige englische Titelbezeichnungen erarbeitet.

mehr

Aktuell 09. Dezember 2015

Austausch in der Berufsbildung: Informations- und Vernetzungstagung

Austausch in der Berufsbildung: Informations- und Vernetzungstagung

Viele Betriebe und Schulen ermöglichen ihren Lernenden Praxiserfahrung in einer anderen Sprachregion. Welche Ziele stehen im Vordergrund? Mit wem arbeiten Betriebe und Schulen zusammen? Welche Erfahrungen machen sie? Die Tagung der ch Stiftung und der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK geht diesen Fragen nach. Sie richtet sich an Lehrpersonen, Berufsbildende, Ausbildungsverantwortliche, Vertreter/-innen von Behörden und Berufsverbänden, Träger von Austausch- und Mobilitätsprojekten und weitere am Thema Interessierte.

mehr

Aktuell 03. Dezember 2015

Fachleute gesucht für WorldSkills Abu Dhabi

Fachleute gesucht für WorldSkills Abu Dhabi

Zum ersten Mal werden 2017 die WorldSkills in einem arabischen Land durchgeführt. Das Organisationskomitee des Emirats Abu Dhabi ist nun auf der Suche nach kompetenter Unterstützung. Gefragt sind Fachleute in allen Bereichen der Organisation eines solchen Grossanlasses. 

mehr

Aktuell 01. Dezember 2015

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Auf der Plattform von éducation21 finden Berufsbildende sowie Lehrpersonen von Berufsfachschulen ausgewählte Umsetzungsbeispiele zur «Bildung für Nachhaltige Entwicklung» (BNE). Hinzu kommen Informationen über Angebote anderer Anbieter sowie Neuigkeiten zum Netzwerk der BNE in der Berufsbildung. Die Stiftung éducation21 arbeitet im Auftrag der Kantone, des Bundes und der Zivilgesellschaft.

mehr

Aktuell 25. November 2015

Bundesrat vereinheitlicht Anforderungen an das Gesundheitspersonal

Bundesrat vereinheitlicht Anforderungen an das Gesundheitspersonal

Die Qualität der Ausbildung und der Ausübung der Gesundheitsberufe soll gefördert werden. Der Bundesrat will dies für die Berufe der Fachhochschulen mit einem neuen Gesundheitsberufegesetz sicherstellen. Er hat die entsprechende Gesetzesvorlage, die vom EDI und dem WBF ausgearbeitet wurde, an das Parlament überwiesen.

mehr
 

Aktuell 17. November 2015

Studie zur Berufsbildung in der Schweiz und in Europa

Studie zur Berufsbildung in der Schweiz und in Europa

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat zusammen mit weiteren Institutionen Stärken und Schwächen der Berufsausbildung in Europa untersucht. Dafür wurden die Berufsausbildungssysteme in sieben Ländern (Schweiz, Deutschland, Italien, Polen, Portugal, Schweden, Vereinigtes Königreich) analysiert. Die Auswertung zeigt, dass der Erfolg der Berufsausbildung stark mit ihrer Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt zusammenhängt. In vielen Ländern müssen Unternehmen erst noch motiviert werden, sich stärker an der Ausbildung zu beteiligen. Auch hat die Berufsausbildung in einigen Ländern ein Imageproblem.

mehr
Quelle: panorama.ch

Aktuell 06. November 2015

Qualität der Beschäftigung in der Schweiz

Qualität der Beschäftigung in der Schweiz

In der neuen Publikation des Bundesamts für Statistik wird eine Auswahl an Indikatoren präsentiert, anhand derer die Qualität der Beschäftigung und ihre Entwicklung in der Schweiz beurteilt werden kann. Die Publikation wird durch eine Tabelle ergänzt, in welcher ein Grossteil der Indikatoren nach demografischen Kriterien verglichen wird.

Link

Aktuell 30. Oktober 2015

Internationaler Berufsbildungskongress 2016 – Vorschläge erwünscht

Internationaler Berufsbildungskongress 2016 – Vorschläge erwünscht

Vom 20. bis 22. Juni 2016 findet in Winterthur der zweite internationale Berufsbildungskongress statt. Am 22. Juni können an einem Seminar  Projekte und Best Practices in der Berufsbildung einem Fachpublikum vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Vorschläge werden bis zum 30. November 2015 angenommen. Vertreter der Trägerschaft treffen die Auswahl.

Vorschläge

Aktuell 29. Oktober 2015

Reto Wyss neuer Präsident der Stiftung SwissSkills

Reto Wyss neuer Präsident der Stiftung SwissSkills

Am 27. Oktober hat der Stiftungsrat SwissSkills den Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Hans Ulrich Stöckling an, der 20 Jahre lang die Geschicke von SwissSkills massgeblich geprägt hat.

mehr

Aktuell 22. Oktober 2015

Weiterhin stabiler Lehrstellenmarkt

Weiterhin stabiler Lehrstellenmarkt

Wie bereits die April-Erhebung vermuten liess, hat das Lehrstellenangebot bis Ende August 2015 weiter zugenommen (+ 14'000). Am Stichtag 31. August 2015 boten die Unternehmen hochgerechnet 94'000 Lehrstellen an. Davon wurden 85'500 vergeben und 8500 konnten nicht besetzt werden. Das zeigen die Hochrechnungen des Lehrstellenbarometers, die das LINK-Institut im Auftrag des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI erstellt hat.

mehr

Aktuell 09. Oktober 2015

Weiterbildungsoffensive für künftige Prüfungsexperten

Weiterbildungsoffensive für künftige Prüfungsexperten

Das EHB (Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung) startet eine Weiterbildungsoffensive für Berufsbildner/-innen in Lehrbetrieben, damit auch in Zukunft genügend gut qualifizierte Prüfungsexperten/-innen (PEX) für Lehrabschlussprüfungen bereit stehen. Die zunehmende Komplexität und der Reformdruck machen die Nachwuchsplanung bei den PEX immer schwieriger. Als Pilotprojekt wird an verschiedenen Orten, vorerst in der Deutschschweiz, ein «Stammtisch für Berufsbildende» lanciert; später werden unentgeltliche Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen angeboten.

EHB
Quelle: panorama.ch

Aktuell 25. September 2015

Postulat «Berufsabschluss von Erwachsenen»

Postulat «Berufsabschluss von Erwachsenen»

Nach dem Ständerat hat nun auch der Bundesrat die Annahme eines Postulats der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur zur Förderung des Berufsabschlusses von Erwachsenen beantragt. Damit sollen Potenziale zur Deckung des Fachkräftebedarfs namentlich auch durch eine Förderung des Berufsabschlusses von Erwachsenen, die noch über keinen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen, ausgeschöpft werden. Erwähnt wird etwa der Aufbau erwachsenengerechter Berufsbildungsangebote via Artikel 54 und 55 des Berufsbildungsgesetzes.

Postulat
Quelle: panorama.ch

Aktuell 03. September 2015

Neue Finanzierung der höheren Berufsbildung stösst auf positives Echo

Neue Finanzierung der höheren Berufsbildung stösst auf positives Echo

Der Bundesrat hat die Vernehmlassungsergebnisse zum Entwurf einer Teilrevision des Bundesgesetzes über die Berufsbildung zur Kenntnis genommen. Die geplante Einführung einer Bundesfinanzierung zugunsten von Absolvierenden vorbereitender Kurse auf eidgenössische Prüfungen wurde in der Vernehmlassung grossmehrheitlich begrüsst. Die Teilrevision des Gesetzes und die notwendigen Kredite werden dem Parlament 2016 mit der BFI-Botschaft 2017-2020 unterbreitet werden.

Medienmitteilung

Aktuell 02. September 2015

Bundesrat empfängt US-Arbeitsminister

Bundesrat empfängt US-Arbeitsminister

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, hat US-Arbeitsminister Thomas E. Perez in Bern empfangen und gemeinsam mit ihm einen Lehrbetrieb in Bern besucht. Dem amerikanischen Gast bot sich damit die Gelegenheit, sich in der Praxis ein Bild über die Vorteile und Bedeutung des schweizerischen dualen Berufsbildungssystems zu machen. Die beiden Minister unterzeichneten danach eine Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit in der Berufsbildung.

Medienmitteilung

Aktuell 28. August 2015

Jeder Dritte ohne Berufsausbildung erhält Tieflohn

Jeder Dritte ohne Berufsausbildung erhält Tieflohn

Im Jahr 2012 haben gemäss einem Bericht des Bundesrats 13,4 Prozent der Beschäftigten in der Schweiz weniger als 4343 Franken pro Monat verdient. Die Quote liegt damit leicht über dem langjährigen Durchschnitt von 12,6 Prozent. Am meisten betroffen sind der Detailhandel, gefolgt von der Gastronomie, dem Gesundheits- und Sozialwesen, der Reinigungs- und Gartenbaubranche, dem Grosshandel sowie der Haus- und Landwirtschaft. 33 Prozent der Arbeitnehmenden ohne Berufsausbildung verdienen weniger als 4343 Franken.

Bericht
Quelle: panorama.ch

Aktuell 12. August 2015

Kampagne unterstützen

Kampagne unterstützen

Unternehmen, Organisationen der Arbeitswelt und Kantone können BERUFSBILDUNGPLUS.CH unterstützen, indem sie die Kampagne in ihre Kommunikation einbinden. Alle Kampagnensujets stehen als druckfähige Bilder zur Verfügung (JEPG).
mitmachen

Aktuell 10. August 2015

SBFI-Herbsttagung

SBFI-Herbsttagung

Facettenreiche Dualität: So lautet der Titel der SBFI-Herbsttagung. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation diskutiert mit Fachleuten über die zahlreichen Möglichkeiten, Theorie und Praxis im Rahmen der Berufsbildung zu kombinieren. 15. September 2015, BERNEXPO, Bern. Anmeldung

Aktuell 10. August 2015

WorldSkills 2015: Hopp Schwiiz!

WorldSkills 2015: Hopp Schwiiz!

Vom 11. bis 16. August kämpfen die besten jungen Berufsleute der Welt um den Titel als Berufs-Weltmeisterin bzw. Berufs-Weltmeister. Die 43. World Competitions 2015 finden in São Paulo (Brasilien) statt, die Schweiz ist mit einem 40-köpfigen Team am Start. swiss-skills.ch berichtet aktuell über die Wettkämpfe. swiss-skills.ch

Aktuell 24. Juni 2015

Wie der Bund dem Fachkräftemangel begegnet

Wie der Bund dem Fachkräftemangel begegnet

Der Bundesrat hat am 19. Juni 2015 den ersten Monitoring-Bericht zur Fachkräfteinitiative gutgeheissen. Dieser nennt vier prioritäre Handlungsfelder: Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ältere Arbeitnehmer, Höherqualifizierung und Innovation. Zudem haben Bund und Kantone eine Vereinbarung zur besseren Mobilisierung von inländischen Fachkräften abgeschlossen. Schliesslich ist ein Bericht zur unterschiedlichen steuerlichen Behandlung von Ehe- und Konkubinatspaaren erschienen. Der Bericht kommt zum Schluss, dass diesbezügliche Änderungen dem Arbeitsmarkt mehr Fachkräfte zuführen könnten. Medienmitteilung Fachkräfteinitiative, Medienmitteilung steuerliche Massnahmen Quelle: panorama.ch

Aktuell 24. Juni 2015

Berufsbildung als Massnahme gegen Jugendarbeitslosigkeit

Im OECD-Raum sind heute mehr als 35 Millionen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 29 Jahren weder in Beschäftigung noch in Bildung oder Ausbildung. Der «OECD Skills Outlook 2015» untersucht, wie junge Menschen in Ausbildung Kompetenzen erwerben, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen und welchen Hindernissen sie beim Berufseinstieg begegnen. Der Bericht gibt auch Empfehlungen für politische Massnahmen, mit denen die Länder die Beschäftigungssituation junger Erwachsenen verbessern können. Eine Möglichkeit ist die Berufsbildung. OECD Skills Outlook 2015 Quelle: panorama.ch

Aktuell 06. Mai 2015

Broschüre «Fakten und Zahlen 2015»

Die Broschüre des SBFI «Berufsbildung in der Schweiz – Fakten und Zahlen 2015» ist online und gedruckt kostenlos verfügbar. Sie enthält Informationen zu Statistiken, zu Eintritten in die Berufsbildung, zu Abschlussquoten, zur Berufsmaturität und Finanzierung sowie generell zum Berufsbildungssystem und zur Aufgabenteilung zwischen den Verbundpartnern. Weitere Inhalte betreffen die Lernorte, den Lehrstellenmarkt und die internationalen Entwicklungen. Die Broschüre ist in sechs Sprachen verfügbar: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch und ab Mai auf Portugiesisch. Das SDBB hat zudem Grafiken und Folien zur Broschüre für Präsentationen in den drei Landessprachen aufbereitet. Broschüre downloaden oder bestellen

Agenda


Agenda, Schweiz, 29. Oktober 2020

Tagung des EHB-Observatoriums

«Die Berufsmaturität: Eintritt, Karrierewege und Perspektiven» Link

Agenda, St. Gallen, 29. – 30. Oktober 2020

OBA Ostschweizer Bildungsausstellung

Aufgrund der Coronakrise fällt die OBA 2020 aus. Eine Tischmesse ermöglicht anstelle der OBA den persönlichen Austausch zwischen Schulen, Berufsverbänden und Lehrbetrieben. Link

Agenda 30. – 02. November 2020

Berner Ausbildungsmesse BAM

Berufe ausprobieren und kennen lernen, Kontakt zu Lernenden und Lehrbetrieben knüpfen: Das ermöglicht die BAM.
Link

Agenda, Luzern, 05. – 08. November 2020

Zebi Luzern

Die Zebi ist die grösste und umfangreichste Bildungsmesse der Zentralschweiz. 
Link

Agenda 12. November 2020

Nationaler Zukunftstag

Mädchen und Knaben von der 5. bis 7. Klasse erhalten Einblicke in geschlechtsuntypische Arbeitfelder.
Link

Agenda, Zürich, 17. – 21. November 2020

Berufsmesse Zürich

Der grösste Treffpunkt für Berufswahl, Grund- und Weiterbildung der Schweiz.
Link

Agenda, Schweiz, 24. November 2020

SBFI-Herbsttagung

Das SBFI geht neue Wege und führt die Herbsttagung der Berufsbildung 2020 erstmals digital durch. Link

Agenda, Lausanne, 24. November 2020

Salon des Métiers et de la Formation Lausanne

Le lieu de rencontre pour le choix professionel et la formation.
Lien

Agenda, Graz, 06. – 10. Januar 2021

EuroSkills 2020

Berufseuropameisterschaften Link

Agenda, Freiburg, 02. – 07. Februar 2021

Start – Forum der Berufe

«Start» richtet sich an Schülerinnen und Schüler des 7. und 8. Schuljahres. Mehr als 80 Aussteller präsentieren rund 220 Berufe.
Link

Agenda, Schweiz, 05. Mai 2021

Tag der Berufsbildung

25 Regionalradios in 20 Kantonen berichten über aktuelle Themen der Berufsbildung. Link

Agenda, Brig, 15. – 18. September 2021

Berufsschaufenster Oberwallis

Das Berufsschaufenster informiert Jugendliche über die Berufe der Oberwalliser Wirtschaft. Es dient als Marktplatz für Schnupperlehren und Lehrstellen.
Link

Agenda, Shanghai, 22. – 27. September 2021

WorldSkills 2021

Berufsweltmeisterschaften Link

Agenda 17. – 21. November 2021

Fiutscher – Bündner Berufsausstellung

120 Berufe sowie 220 Weiterbildungen stellen sich vor. Durchführungsentscheid noch offen.
Link

Agenda, Genf, 23. – 28. November 2021

Cité métiers

La plus importante exposition de Suisse sur les métiers et les formations
Lien

Agenda, Martigny, 15. – 22. Februar 2022

Your Challenge – Berufs- und Ausbildungsmesse

80 Austeller präsentieren interessierten Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Erwachsenen rund 400 Berufe. 
Link