Die Entwicklung unserer Mitarbeitenden garantiert auch die Entwicklung unseres Betriebs

Michael Eltschinger (31) ist Verwantwortlicher für Mitarbeiterentwicklung und Talentmanagement bei Liebherr in Bulle. Das Unternehmen ermutigt seine Mitarbeitenden, sich auszubilden oder ihre Berufserfahrung über die Validierung von Bildungsleistungen anerkennen zu lassen. Laut Eltschinger erhöht der Berufsabschluss die Motivation der Erwachsenen, da dieser ihr Selbstvertrauen bei der Arbeit steigert.

Wie viele Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben einen Berufsabschluss im Erwachsenenalter erworben und in welchen Berufen?
Liebherr hat seine Mitarbeitenden schon immer unterstützt, einen Berufsabschluss zu erwerben. In den letzten vier Jahren haben sechs unserer erwachsenen Mitarbeitenden einen solchen Weg eingeschlagen bzw. ein EFZ erworben. Fünf haben sich für die Validierung von Bildungsleistungen für Logistikberufe und kaufmännische Berufe entschieden. Der sechste, der noch nie eine Berufsbildung absolviert hatte, schloss seine EFZ-Ausbildung zum Produktionsmechaniker mit sehr guten Noten ab. Ausserdem möchte ich betonen, dass wir insgesamt 55 Lernende pro Jahr in den Bereichen Mechanik, Baugewerbe, Logistik, Informatik, Automation und Handel ausbilden.

Sie sind für die Mitarbeiterentwicklung und das Talentmanagement verantwortlich. Inwiefern profitiert Liebherr von gut ausgebildeten Mitarbeitenden?
Erstens sind sie viel motivierter. Dank ihrer neuen Kompetenzen können sie vielfältigere und attraktivere Aufgaben übernehmen und die Qualität ihrer Arbeit verbessern. Zweitens haben Mitarbeitende, die in ihren Ausbildungsbemühungen unterstützt werden, mehr Vertrauen in ihren Arbeitgeber. Wir stellen fest, dass die betreffenden Mitarbeitenden die Unterstützung von Liebherr zu schätzen wissen. Es ist also eine Win-Win-Situation.

Können Sie den Return on Investment quantifizieren? 
Er wurde nie beziffert. Die Ausbildung unserer Mitarbeitenden gehört zu den Grundwerten von Liebherr.

Was motiviert ein Unternehmen dazu,  erwachsene Mitarbeitende auf dem Weg zum Berufsabschluss zu unterstützen? 
Der Geschäftleitung des Standorts Bulle ist es ein grosses Anliegen, dass jede und jeder einen Berufsabschluss besitzt. Vor diesem Hintergrund ist die Validierung von Bildungsleistungen ein wunderbares Instrument, da es unseren Mitarbeitenden ermöglicht, ihre Kompetenzen validieren zu lassen. Sie sind motivierter, fühlen sich bei der Ausübung ihrer Arbeiten sicherer und sind entscheidungsfreudiger. Indem wir sie finanziell unterstützen, bringen wir diesen Mitarbeitenden einen Vertrauensbeweis entgegen und zeigen ihnen, dass wir an sie glauben. Wir beobachten, dass diese Mitarbeitenden ihrem Unternehmen treu bleiben. Die sechs Mitarbeitenden, von denen ich vorher gesprochen habe, arbeiten immer noch bei uns. So ist die Beständigkeit gewährleistet

Können Sie uns ein Beispiel eines konkreten Mitarbeiters beschreiben?
Im letzten Jahr hat einer unserer Mitarbeitenden über die Validierung von Bildungsleistungen ein EFZ Logistiker erhalten. Trotz der Arbeitsbelastung und seiner familiären Verpflichtungen hat er durchgehalten und sein Ziel erreicht. Das Verfahren hat bei ihm einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er hat gesehen, dass alles möglich ist und dass er seinen Kompetenzausweis erweitern kann. Nun möchte er noch den eidgenössischen Fachausweis als Fachmann internationale Spedition und Logistik erwerben. Liebherr kann damit auf einen qualifizierten Mitarbeiter zählen, der sich zum eigenen Vorteil und zum Vorteil des Unternehmens weiterbildet.

Wie sorgen Sie in Ihrem Unternehmen dafür, dass die Mitarbeitenden über die unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert sind? 
Wir unterstützen alle, die über eine Validierung von Bildungsleistungen oder, je nach Einschätzung des HR, über eine EBA- oder eine EFZ-Ausbildung einen Berufsabschluss erwerben wollen. Mit regelmässigen Informationskampagnen beim Personal wollen wir den Fokus noch stärker auf die Weiterqualifizierung lenken. Unsere Geschäftsleitung setzt sich dafür ein, die Mitarbeitenden zu unterstützen und sie zu ermutigen, sich während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn weiterzubilden. Wir haben eine Intranetseite zur Weiterbildung erstellt, die für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugänglich ist. Darauf sind beispielsweise die Möglichkeiten beschrieben, wie ein Abschluss erworben werden kann, darunter auch die Validierung von Bildungsleitungen. Ausserdem enthält sie einen Katalog von internen und externen Ausbildungen.
Das Thema Weiterbildung kommt beim Jahresgespräch zwischen Mitarbeiterin oder Mitarbeiter und vorgesetzter Person stets zur Sprache. Dabei wird der Weiterbildungsbedarf ermittelt und an die HR-Abteilung weitergegeben. Jeder Antrag wird analyisert und bei einer Einigung wird eine Vereinbarung über die Ausbildung und die finanzielle Unterstützung zwischen dem Unternehmen und der betreffenden Person erstellt.

Was können Sie uns aus Erfahrung über die Mitarbeitenden sagen, die im Erwachsenenalter einen Berufsabschluss erhalten haben? 
Wir haben festgestellt, dass diese Mitarbeitenden sich wirklich für ihren Beruf interessieren. Sie sind begeistert und teilen ihre positiven Erfahrungen mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Häufig sind es dann diese Kolleginnen und Kollegen, die sich bei uns melden und sich über einen Berufsabschluss informieren. So entsteht eine positive Dynamik. Ausserdem haben erwachsene Mitarbeitende, die sich auf einen Berufsabschluss vorbereiten, einen starken Entwicklungs- und Lernwillen. Dank den erworbenen Qualifikationen gewinnen sie an Selbstständigkeit und treffen Entscheidungen, ohne zwingend vorher ihre Vorgesetzten zu konsultieren. Dies ist nicht nur für die Mitarbeitenden selber positiv, die mehr Verantwortung übernehmen, sondern auch für die Leitenden, die damit mehr Zeit haben, sich um andere Mitarbeitende oder andere wichtige Aufgaben zu kümmern.

Sehen Sie auch Schwierigkeiten – für das Unternehmen oder die Erwachsenen, die einen Berufsabschluss erwerben möchten? 
Es ist nicht immer einfach, über alle Möglichkeiten zum Erhalt eines Berufsabschlusses Bescheid zu wissen. Das Unternehmen muss hier eine Vermittlerrolle spielen und diese Möglichkeiten bewerben. Es sollte bekannter sein, dass auch Erwachsene einen Berufsabschluss erwerben können. Für Mitarbeitende kann das Verfahren relativ aufwändig sein. Bei einer Validierung von Bildungsleistungen ist es zum Beispiel manchmal schwierig, Dokumente von früheren Jahren hervorzusuchen, sich die ganze Bildungslaufbahn zu vergegenwärtigen oder eine Liste der Kompetenzen zu erstellen.

Sollten andere Unternehmen Ihrer Meinung nach erwachsene Mitarbeitende ebenfalls beim Erwerb eines Berufsabschlusses unterstützen, insbesondere Mitarbeitende ohne Qualifikation oder solche, die einen Berufabschluss erwerben müssten, der besser dem Arbeitsmarkt entspricht?
Absolut. Die Arbeitswelt entwickelt sich ständig weiter. Besonders im industriellen Sektor werden die Entwicklungs- und Fabrikationsverfahren immer komplexer und erfordern qualifiziertes Personal.

Was wünschen Sie sich im Hinblick auf den Berufsabschluss für Erwachsene in der Schweiz?
Die Einführung einer finanziellen Unterstützung auf der Grundlage des vom Bund 2018 für die eidgenössischen Fachausweise eingeführten Systems wäre sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Ausserdem sollte mehr Werbung für die Validierung von Bildungsleistungen gemacht werden. In diesem Sinne ist die nationale Kampagne zum Berufsabschluss für Erwachsene sehr zu begrüssen.
 

Michael Eltschinger

Alter: 31
Position:

Leiter Personalentwicklung,
Liebherr Machines Bulle SA

Voraussetzungen für einen Berufsabschluss im Erwachsenenalter

In der Schweiz gibt es rund 250 verschiedene berufliche Grundbildungen. Auch im Erwachsenenalter können Sie in jedem Beruf ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) erlangen.

Um einen Berufsabschluss zu erwerben, brauchen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Gute Kenntnisse einer Landessprache
  • Gute Grundkompetenzen
  • Motivation und Durchhaltewillen


Testimonials

Testimonials